Schliessen
Online Vereinszeitung - TuS Ahrweiler
Inhalt

Sportabzeichen direkt im neuen Jahr starten

- 11.12.2018

Sportlicher Start mit dem TuS Ahrweiler – Anschwimmen
DOSBS Sportabzeichen 2019 - Gute Vorsätze im neuen Jahr direkt umsetzen

Jeder hat seine Vorsätze für das neue Jahr! Der TuS Ahrweiler und dessen Sportabzeichen-Stützpunkt unter der Leitung von Jakob Renn wollen euch helfen, eure sportlichen Vorsätze zu verwirklichen. Der erste Anlaufpunkt im neuen Jahr, ist das "Neujahrs-Anschwimmen" am Mittwoch, 02.01.19 im Hallen und Freizeitbad TWIN. An diesem Tag könnt ihr euer Können in zwei Disziplin-Gruppen unter Beweis stellen. Zum einen in der Gruppe Ausdauer mit Distanzen von 200m, 400m und 800m oder in der Gruppe Schnelligkeit mit einer Distanz von 25m. Also, sei dabei und beginne dein neues Jahr sportlich und aktiv! Der Treffpunkt ist am 02.01.2019  um 10:00 Uhr im Kassenbereich des TWIN. Weitere Infos zur Abnahme des Sportabzeichens unter www.tus-ahrweiler.de


Überraschender Nikolausbesuch

- 07.12.2018

Nikolausbesuch beim Lauftreff TuS Ahrweiler

Sehr überrascht war die Lauftreff-Schar, als sie angenehm erschöpft nach der wöchentlichen Laufrunde wieder am Ahrtor ankam und vom Nikolaus begrüßt wurde. Selbstverständlich hatte er nichts zu meckern: Alle Lauftreffler (bis auf ein paar Abtrünnige) trainieren fleißig das ganze Jahr über für ihre Gesundheit und freuen sich jeden Mittwoch auf den gemeinschaftlichen Abendlauf. Der Nikolaus lobte die Sportler für ihr Durchhaltevermögen und ihm wurde spontan mit einem Nikolauslied gedankt. Der DLV-Lauftreff TuS Ahrweiler startet ohne Leistungsdruck jeden Mittwoch um 19.00 Uhr am Ahrtor und heißt auch Neueinsteiger jederzeit herzlich willkommen. Gelaufen wird ca. eine Stunde (mit oder ohne Gehpausen) in verschieden Gruppen, je nach Leistungsstand und Ambition, vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen. Mehr Infos unter: www.tus-ahrweiler.de


Außerordentliche Jahreshauptversammlung

- 05.12.2018

Außerordentliche Jahreshauptversammlung des TuS Ahrweiler

Ehrenamt- und Kompetenznachweis für engagierte Übungsleiter

Erwartungsgemäß konnte der 1. Vorsitzende des Turn- und Sportvereins Ahrweiler Arne Heuser nur sehr wenige Mitglieder zur außerordentlichen Jahreshauptversammlung begrüßen. Schließlich wurden alle ca. 1.700 Mitglieder eingeladen, um erneut über eine Satzungsänderung abzustimmen, die bereits im März beschlossen wurde. Jedoch wurde dabei die Formulierung vom Amtsgericht nicht zur Eintragung ins Vereinsregister genehmigt, so dass noch einmal zur außerordentlichen Versammlung eingeladen werden musste und die ganze Prozedur satzungsgemäß zum wiederholten Mal durchlaufen werden musste. Folgerichtig stimmten alle Anwesenden der ergänzenden Formulierung der Satzungsänderung zu. Der 1. Vorsitzende nutzte die Gelegenheit, um auf das unermüdliche Engagement der über 70 ehrenamtlich Tätigen aufmerksam zu machen, ohne die das breite und qualifizierte Angebot des Sportvereins nicht möglich wäre. Durch Aus- und Fortbildungen, die übrigens auch vom TuS unterstützt werden, durch die Tätigkeit als Übungsleiter und als Kampfrichter oder Helfer bei Sportveranstaltungen sammeln die freiwillig Tätigen Erfahrungen und Kompetenzen, die auch der Arbeitswelt zugutekommen. Arbeitsplätze werden heute nicht mehr nur nach fachlichen Qualifikationen vergeben. Immer häufiger werden auch soziale Kompetenzen, Team-, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit als notwendige Bedingung für die erfolgreiche Berufsausübung berücksichtigt. Persönlich von unserer Ministerpräsidentin Malu Dreyer unterschriebene Engagement- und Kompetenznachweise durfte Arne Heuser bei der Gelegenheit der Mitgliederversammlung folgenden Übungsleitern aushändigen: Mailin Djirsarai, Tanja Heß, Leon Schenke, Barbara Stetten und Iris Terporten. Weitere TuS-Übungsleiter, die ebenso die vorgegebenen Voraussetzungen erfüllen können gerne die Ausstellung des Zertifikates bei der Geschäftsführerin Sabine Schenke beantragen.


Crashkurs Badminton für FSJler

- 04.12.2018

TuS Ahrweiler – Anerkannte Einsatzstelle für Freiwilliges Soziales Jahr im Sport

Normalerweise gehört das Kinder- und Jugendtraining zu meinem hauptsächlichen Tätigkeitsbereich als FSJler im Turn- und Sportverein Ahrweiler (TuS AW). Aber natürlich habe ich im Rahmen meines FSJ´s die Möglichkeit, alle angebotenen Sportarten auszuprobieren. Also habe ich vergangene Woche die Badminton Abteilung des TuS Ahrweiler besucht. Zunächst war ich skeptisch, da ich seit ca. 5 Jahren kein Badminton mehr gespielt habe und auch aus dieser Gruppe niemanden kannte. Aber als ich dann in die Halle kam, wurde ich direkt von Abteilungsleiter Walid Schenke freundlich begrüßt und auch von der restlichen Gruppe aufgenommen. Neueinsteiger sind jederzeit herzlich willkommen. Zu Beginn merkte ich an, dass ich schon länger nicht mehr gespielt habe und prompt wurden mir alle Grundregeln und die richtige Schlägerhaltung beigebracht. Nach ein paar Runden Einspielzeit haben wir dann ein sogenanntes "Doppel" gespielt, wo ich erstmals fühlte wie anstrengend Badminton sein kann. Die zwei Stunden vergingen wie im Flug und es hat wirklich Spaß gemacht. Leider muss der jetzige Übungsleiter verletzungsbedingt sein Amt niederlegen, weshalb der TuS Ahrweiler dringend auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolger ist, welcher diese Gruppe mit ambitionierten Hobbyspielern weiterführen möchte. Eine Lizenz ist keine Voraussetzung und bei längerfristigem Interesse die Gruppe anzuleiten unterstützt der Sportverein gerne die Ausbildung. Wer also Interesse hat kann sich gerne bei Walid Schenke melden badminton@tus-ahrweiler.de oder sich einfach montags um 20 Uhr in der Sporthalle des Peter-Joerres-Gymnasium  oder Donnerstags um die gleiche Uhrzeit in der Sporthalle der BBS einfinden. Weitere Informationen unter www.tus-ahrweiler.de .


Nikolauswanderung zum Steinthalskopf

- 04.12.2018

Nikolauswanderung zum Steinthalskopf

TuS Ahrweiler zu Besuch beim Freundeskreis der Kapelle St. Josef Walporzheim

Trotz übelster Wetterprognosen traf sich die Wandergruppe mit breitgefächerter Altersstruktur unter der Leitung von Franz Gemke am späten Vormittag auf dem Parkplatz an der Josefbrücke in Walporzheim. Gut gelaunt nahmen die Teilnehmer die knapp 4km stetig ansteigende Waldstrecke oberhalb von Roderschen bis zum Steinthalskopf in Angriff. Ca. 1 ¼ Stunden später, in gemütlichem Tempo und mit verdienten Pausen, erreichte die Gruppe den Gipfel mit der Steinthalskopfhütte und dem 10m hohen Aussichtsturm. Die Holzhütte wurde vom „Freundeskreis der Kapelle Sankt Josef Walporzheim“ mit Steaks, Würstchen, Kuchen, warmen und kalten Getränken bewirtet. Ausgiebig stärkte sich die Wandergruppe an dem reichhaltigen Angebot. Auf dem Gelände wurden gemütliche Lagerfeuer entfacht, an denen man sich gerne wärmte und trotz der milden 10°C vorweihnachtliche Atmosphäre aufkam. Glücklicherweise wurde die Veranstaltung von den vorhergesagten ausgiebigen Regenfällen verschont. Auf den jüngsten Teilnehmer der Wandergruppe wartete gegen 15 Uhr noch eine besondere Überraschung, denn der Nikolaus kündigte sich an und hatte für jedes Kind eine Tüte mit Plätzchen und anderen Leckereien dabei. Nach dem Abstieg zum Ausgangspunkt freute sich Wanderführer Franz, dass alles reibungslos geklappt hatte und natürlich auf die nächste Wanderung des TuS Ahrweiler, die am 13.01.2019 (Höhlen- und Schluchtenpfad in der Nähe von Andernach/Kell) stattfindet. Eine gute Möglichkeit den guten Vorsatz sich mehr zu bewegen, in die Tat umzusetzen. Infos unter www.tus-ahrweiler.de Anmeldung unter wandern@tus-ahrweiler.de oder Tel.: 02641/31468 (ab 19.00 Uhr)


Ehrenvolle Auszeichnung für Majtie Kolberg

- 17.11.2018

Ehrenvolle Auszeichnungen für Majtie Kolberg und Trainer Leo Monz-Dietz

Am Freitag fand in Trier die Meisterehrung 2018 des Leichtathletik-Verbandes Rheinland (LVR) statt. Die Ehrungen wurden in einem festlichen und wertschätzenden Rahmen in den Räumen der Sparkasse Trier durchgeführt. Die Würdigung der Leistungen des sich zu Ende neigenden Jahres erfolgte in vier Kategorien: Einzelplatzierungen bei Deutschen Meisterschaften, DM-Mannschaftserfolge, Trainer des Jahres und „Internationale Einsätze“.

In der letzten Ehrungskategorie wurde Majtie Kolberg für ihre beiden Deutschen U20-Meistertitel über 800 m in der Halle und unter Freiluftbedingungen geehrt. Zudem nahm die Gymnasiastin an einem Hallenländerkampf gegen Italien und Frankreich teil, wo sie Zweite über die kurze Mittelstrecke wurde. Den internationalen Wettkampfhöhepunkt stellte für Majtie Kolberg die Teilnahme an den U20-Weltmeisterschaften in Tampere (Finnland) dar. Dort erreichte sie über 800 m gegen die weltweite Konkurrenz das Halbfinale. Läuferinnen aus den USA, Äthiopien, Kenia, Australien oder Japan hatten im Vorfeld bereits mit Zeiten knapp über der auch im Erwachsenen-Bereich bedeutungsvollen „Zwei-Minuten-Grenze“ ihren Sonderstatus angekündigt. Majtie Kolberg war mit ihrer in Tübingen erzielten Bestzeit von 2:05,93 min als einzige deutsche Läuferin vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) auf den Mittelstrecken (800 m, 1500 m) für die U20-WM nominiert worden.

Für das 18jährige Nachwuchstalent war es in Trier ein besonderes Erlebnis, zusammen mit dem WM-Dritten im Zehnkampf, Kai Kazmirek und der deutschen 3000-m-Hindernis-Rekordhalterin Gesa Felicitas Krause ausgezeichnet zu werden. Majties Heimtrainer, Leo Monz-Dietz, wurde zusammen mit Wolfgang Heinig (Trainer von Gesa Krause) und Yannik Duppich (Heimtrainer von Samuel Fitwi Sibhatu) als „Trainer des Jahres“ geehrt.


Erfolgreicher Start in die Cross-Saison

- 10.11.2018

TuS Athleten starten erfolgreich in die Cross-Saison

Kreis-Winterlaufmeisterschaften in Sinzig

Bei perfekten äußeren Bedingungen, sonnig und 10°C, starteten 13 Athleten des TuS Ahrweiler (in der LG Kreis Ahrweiler) in verschiedenen Altersklassen bei den diesjährigen Kreis-Winterlaufmeisterschaften in Sinzig. Die Strecken in verschiedenen Längen (nach Altersklassen gestaffelt), verlaufen nur zu einem kleinen Teil über die ebene Stadion-Laufbahn. Überwiegend werden die Athleten über die naturbelassene Wiese und kurz ansteigende oder abschüssige Böschungen geleitet. Strohballen, die übersprungen werden müssen, um der Ideallinie zu folgen, sind als kräfteraubende Hindernisse eingebaut. Typisch für eine Cross-Strecke ist zudem die kurvige Streckenführung, die durch den häufigen Richtungswechsel einen ständigen Tempowechsel vorgibt.
Amelie Mertens (AK W7) kam perfekt mit den Bedingungen auf der 800m-Strecke zurecht. Sie erreichte nach einem beherzten Lauf souverän als erste das Ziel mit einer Zeit von 3:57min. Christine Zatcha (AK W11), die erst kürzlich in den Perspektiv-Kader aufgenommen wurde, bestätigte ihre gute Form und erreichte ebenfalls den ersten Platz über 800m (3:24min). Ihr Bruder Ariel Mangwa (M7; 4:13min) tat es ihr gleich und gewann seine Altersklasse mit über 40 Sekunden Vorsprung vor seinem Vereinskameraden Julian Barac (4:55min). Der laufstarke Serge Badagbon (M9) sorgte für Dramatik im Endspurt. Er führte vom Startschuss an das Läuferfeld an. Im spannenden Zielsprint fiel die Entscheidung, weil Serge den Abzweig in den Zielkanal verpasste. So musste er sich diesmal „geschlagen“ geben und mit dem 2. Platz in einer starken Zeit von 3:07min über die anspruchsvolle 800m Cross-Strecke zufrieden sein. Sein Trainingspartner Mateo Barac erreichte bei seinem Wettkampfdebut einen guten 6. Platz (4:00min). Zufrieden zeigte sich auch Mateo Kolkmann mit seinem Podestplatz. Er erlief sich in der M11 mit einer Zeit von 3:21min. den 3. Platz. Die Altersklassen der U14 mussten sich schon über die längere Strecke kämpfen. Nach 1.300m durfte sich Leonie Schnitker (5:44min) über den 2. Platz freuen. Ihr folgte mit 6:24min Malin Schweigert auf Platz 3, die ebenso wie Lina Zens (7:08min; 6. Platz) erste Wettkampferfahrungen sammelte und sichtlich erleichtert die Ziellinie erreichte. Leon Schenke gewann den Lauf in der MJU20 über 3500m in einer Zeit von 13:26min. Auf der Langstrecke über 5.700m starteten Pascal Thielke (4. Platz, 21:04min), Leon Schenke (5. Platz, 21:56min) und Sabine Schenke (3. Platz, 27:37min). Die Tri- und Leichtathleten sind erfolgreich in die Cross-Saison gestartet und trainieren nun motiviert weiter für die kommenden Wettkämpfe. Info unter www.tus-ahrweiler.de


Ethikpreis für Jacky Renn

- 09.11.2018

Jakob Renn erhält Ethikpreis

DER Mensch im Sport – Engagement im TuS Ahrweiler

Der DJK Ethikpreis im Bistum Trier wird alle zwei Jahre an Personen verliehen, die sich durch besonderes Vorbild, durch besondere Förderung sportlich fairen Verhaltens, der Integration und Inklusion durch Sport oder durch Aussagen und Arbeiten in der christlich orientierten Sportethik ausgezeichnet haben. Jakob Renn wurde kürzlich durch sein starkes, soziales Engagement im Sportverein mit dem „kleinen“ DJK-Ethikpreis „Der Mensch im Sport“ 2018 ausgezeichnet. Der Preis ist mit 750,-€ dotiert. Die Laudatio wurde vom Geschäftsführer der Europäischen Akademie des rheinland-pfälzischen Sports Klaus Klaeren gehalten. Zu den ersten Gratulanten im feierlichen Rahmen der Veranstaltung gehörten Bischof Dr. Stephan Ackermann, DJK-Diözesanvorsitzender Bernd Butter und die Präsidentin des Sportbundes Rheinland Monika Sauer.
„Jacky“ Jakob Renn ist seit über 50 Jahren im TuS Ahrweiler aktiv. „Nur Mitglied sein“ ist ihm dabei von Anfang an zu wenig. Seit 1968 bringt er sich aktiv in das Vereinsgeschehen ein. Nahezu von Beginn an schlug sein Herz für die Abteilung der Sportschützen und vor allem für die Leichtathletik. Hier zeigt er sich über Jahrzehnte hinweg als motivierender Übungsleiter der Leichtathletik-Senioren-Gruppe. Zusätzlich leistet Jacky unermüdlichen Einsatz rund um das Deutsche Sportabzeichen. Zahlreiche Lehrgangsbesuche inspirieren ihn zu neuen Ideen, um auch weniger sportliche Mitmenschen auf Trapp zu bringen und ihnen zum Erfolgserlebnis "DSA geschafft!" zu verhelfen.

Neben seinem täglichen Anliegen, die Menschen in gesundheitsförderlicher Bewegung zu halten, zeichnet sich Jacky jedoch vor allem durch sein ungewöhnlich starkes soziales Engagement im Sportverein aus. Schon mit seinem Einstieg ins Vereinsleben fiel sein Einsatz für die Förderung der Gemeinschaft in der Sportgruppe äußerst angenehm auf. Bis heute unterstützt er die Organisation von Touren und Wanderungen, die gemeinsam außerhalb der Trainingszeiten veranstaltet werden.

Spätestens im heutigen Jahrzehnt, wo für das menschliche Miteinander immer weniger Zeit übrig zu bleiben scheint, ist Jackys soziale Einstellung zu seinen Sportkameradinnen und Sportkameraden außerordentlich bemerkenswert. Seit Jahren nimmt sich Jacky die Zeit, seine Vereinskameraden/innen auch außerhalb der Sportstunden zu wertschätzen. Wenn jemand in der Sportgruppe fehlt, fragt Jacky nach dem Grund. Ist er krankheitsbedingt, nimmt er sich die Zeit für einen oder bei Bedarf zu mehreren Besuchen bei dem Neuigkeiten und Grüße ausgetauscht werden, so dass der Kontakt zur Gruppe erhalten bleibt und die erkrankte Person weiß, dass die Sportgruppe in Gedanken bei ihr ist. Besonders rührig hält er Kontakt zu hochaltrigen Vereinsmitgliedern, die schon länger nicht mehr am aktiven Vereinsleben teilnehmen können. Wie bedeutend Jackys soziales Engagement für mehr Menschlichkeit ist, berichtete verwundertes Pflegepersonal eines schwer erkrankten, ehemaligen Vorstandsmitgliedes: „Jackys Eintritt ins Zimmer wurde von dem Erkrankten mit einem Lächeln belohnt!“ Jackys Wertschätzung, die er seinen Mitmenschen gegenüber zeigt, ist einfach phänomenal und macht DEN MENSCHEN IM SPORT aus.


Bogenschützen: Kreismeister Indoor 2019

- 06.11.2018

34 Teilnehmer bei den Kreismeisterschaften Indoor 2019

Am 4. November 2018 fanden in der BBS Bad Neuenahr die Kreismeisterschaften Indoor 2019 der Bogenschützen statt. Ausgerichtet wurde die Meisterschaft auch in diesem Jahr wieder vom TuS Ahrweiler 1898 e.V.

„Wir freuen uns auch besonders über die Gäste vom BSC Kannenbäckerland, die einfach aus Sportsgeist dabei sind und außer Konkurrenz starten“, so Abteilungsleiter Gerhard Janssen.

Die Einzel-Ergebnisse:

  • Recurve Herren: Julian Vogel (TuS Ahrweiler, 553 Ringe)
  • Recurve Master: Norbert Vogel (TuS Ahrweiler, 535 Ringe)
  • Recurve Senioren: Dietmar Zimmermann (TuS Ahrweiler, 385 Ringe)
  • Recurve Schüler: Josua Jacobs (TuS Ahrweiler 504 Ringe)
  • Compound Herren: Andy Wolf (Saurier BC Altenahr, 564 Ringe)
  • Compound Master: Gerd Nett (TuS Ahrweiler, 563 Ringe)
  • Blank Master: Otmar Haas (St. Sebatianus Schützen Weibern, 427 Ringe)
  • Blank Schüler C: Anna Linkerhand (St. Sebatianus Schützen Weibern, 299 Ringe)
  • Blank Jugend: Manuel Neihs (St. Sebatianus Schützen Weibern, 439 Ringe)

 

Die Mannschaftsergebnisse:

  • Recurve Herren: Julian Vogel, Frank Jacobs und Eugen Kunz (TuS Ahrweiler, 1508 Ringe)
  • Recurve Master: Norbert Vogel, Ralf Hausmann, Dietmar Zimmermann (TuS Ahrweiler, 1415 Ringe)
  • Compound Herren: Andy Wolf, Simon Lang und Jörg Wendler (Saurier BC Altenahr, 1639 Ringe)

Es waren acht Vereine aus der Region bei den Kreismeisterschaften dabei. Diese dienen als Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften, die am 2. Dezember 2018 in Altenkirchen ausgetragen werden.


Majtie Kolberg erneut im Bundeskader

- 03.11.2018

Majtie Kolberg erneut für den Bundeskader nominiert

Leichtathletik im TuS Ahrweiler

 

Der Bundesausschuss Leistungssport im Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) nominierte Majtie Kolberg (LG Kreis-Ahrweiler) für die Saison 2018/2019 in der DLV-Nachwuchskader NK 1 U23 (früher B-Kader).

Bereits in den beiden vorangegangenen Jahren gehörte Majtie dem NK1 U20 (früher C-Kader) an. 2017 wurde sie zwei Mal Deutsche Vizemeisterin über 800 m – im Winter in der Halle und im Sommer auf der Freiluftbühne. 2018 gewann sie bei diesen beiden Events jeweils den Titel und steigerte ihre Bestmarke auf der kurzen Mittelstrecke in Tübingen auf 2:05,93 min. Zusammen mit der Halbfinalteilnahme bei den U20-Weltmeisterschaften in Tampere (Finnland) bildete das die Grundlage für ihren „Aufstieg“ in den U23-Kader. 

In den kommenden Wochen stehen für Majtie Kolberg erst einmal die Vorbereitungen auf das Abitur im Vordergrund. Nach den schriftlichen Prüfungen im Januar könnten dann die Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig (16./17.02.) einen ersten Wettkampfhöhepunkt darstellen. Im Sommer werden in Schweden (Gävle) die U23-Europameisterschaften ausgetragen. Die Teilnahme an einer weiteren internationalen Meisterschaft in Skandinavien stellt für Majtie in ihrem ersten U23-Jahr ein ambitioniertes Ziel dar. 

Dass Majtie Kolberg in der ersten Phase ihrer Vorbereitung auf die neue Saison bisher gute Grundlagen entwickelt hat, zeigte sie bei einem Ausdauertest im Rahmen des Obstmeilenlaufes in Meckenheim. Sie legte die 6 Meilen (ca. 9.6 km) im profilierten Gelände in 38:36 min zurück und gewann auf der für sie ungewohnt langen Strecke mit 300 Metern Vorsprung.


Kleinkind-Bewegungslandschaft bis Parkour

- 03.11.2018

Übung macht den Meister!

Vom Kinderturnen zum Parkour

Der TuS Ahrweiler bietet ein breites Spektrum an Turngruppen an. Egal welche Altersgruppe, ob Eltern-Kind-Turnen, Turnen für Kindergarten- oder Grundschulkinder, Parkour für Anfänger oder für Fortgeschrittene. Hier ist für jeden was dabei! Hier können sich alle unter qualifizierter Leitung austoben! Besonders hervorzuheben sind die Turngruppen für Kinder im Grundschulalter. Denn dabei werden die ersten Bausteine für den späteren Einstieg in die begehrten Parkourgruppen gelegt. Spielerisch trainieren die Kinder ihre koordinativen Fähigkeiten, Beweglichkeit und den Aufbau einer starken Rumpfmuskulatur. Rollen und Sprünge in alle Richtungen, Stützen, Schwingen, Hangeln, Kopfüberhängen und vieles mehr sind Bewegungsformen, die für den Einstieg in die Parkourgruppen benötigt werden. Als positiven Nebeneffekt des Gruppentrainings erweitern die sportlichen Kinder ihre sozialen Kompetenzen und lernen mit Unsicherheiten, Ängsten und Frust umzugehen. Probiere es einfach mal aus, komm vorbei und mach mit! Grundschulkinder: Freitags in der Sporthalle des Peter-Joerres-Gymnasiums. Jungen von 16-17 Uhr und Mädchen von 17-18 Uhr. Weitere Turn- und Parkourangebote unter www.tus-ahrweiler.de


Traumhafter Ausflug in die Eifel

- 25.10.2018

Traumhafter Ausflug in die Eifel

TuS Ahrweiler schnürt die Wanderstiefel

Die Wandergruppe unter der Leitung von Franz Gemke traf sich um 10.30 Uhr auf dem Parkplatz gegenüber der Piuskirche. In Fahrgemeinschaften fuhr man mit zwei Pkws über Ramersbach, Spessart und Hohenleimbach zum Wanderparkplatz Bergheideweg. Von hier aus stieg die gut gelaunte Gruppe bei sonnigem Wetter in den Rundwanderweg Bergheideweg ein. Der Traumpfad Bergheideweg ist ca. 10 km lang und besticht durch seine abwechslungsreiche Landschaft. Die begeisterten Teilnehmer wanderten durch Heide, Wälder und Felder entlang dem Nettetal und genossen immer wieder atemberaubende Panoramablicke. Natürlich wurde auch den konditionellen Fähigkeiten der Wandergruppe Rechnung getragen und Franz Gemke plante dementsprechend die Pausen zur Rast. Nach ca. gut drei Stunden Wanderzeit erreichte die Gruppe wieder ihren Ausgangspunkt. In kurzfristiger Absprache wurde beschlossen, den gelungenen Ausflug mit einer Einkehr in die Wacholderhütte in Langscheid abzuschließen. Hier stärkte man sich mit einem Getränk und gut bürgerlichen Gerichten. Gegen 16:30 Uhr wurde gemeinsam die Heimreise angetreten. Alle Teilnehmer/innen waren sehr zufrieden und freuen sich schon auf die nächste Wanderung des TUS Ahrweiler, die natürlich auch wieder von Abteilungsleiter Franz Gemke organisiert und für den 02.12.2018 geplant ist. Mehr Infos auf der Homepage www.tus-ahrweiler.de


Sonderaktion After-Work-Sportabzeichen

- 24.09.2018

DOSB Sportabzeichen Stützpunkt im TuS Ahrweiler

Aktionstag Afterwork – Sportabzeichen

Sich nach der Arbeit noch etwas auspowern und sportlich betätigen? Das ist möglich beim Afterwork–Sportabzeichen. Am Mittwoch, den 26.09.18 im Apollinaris–Stadion von 16.00 bis 19.00 Uhr sind alle Interessierten, die ihre Fitness testen wollen, zum kostenlosen Ablegen des Deutschen Sportabzeichens eingeladen.

Das Deutsche Sportabzeichen bietet nicht nur Mehrwert für die Gesundheit und dein Wohlbefinden, sondern auch die Kranken- bzw. Gesundheitskassen honorieren deinen Einsatz durch Bonus-Punkte.

Sei dabei! Mach mit!

Tipp vom Stützpunktleiter: Morgens schon die Sporttasche packen – dann gibt’s keine Ausrede mehr!


Erfolgreiche Ahrtalbouler

- 24.09.2018

Schöner Erfolg der Bouler des TuS Ahrweiler

Beim Herbstturnier des „1. Boule Treff Bad Breisig e.V.“ am Samstag 22.09.18 waren 32 Doublette-Teams am Start. Die Ahrtal-Bouler (ATB) des TuS Ahrweiler spielten mit Helga und Fred, Lothar und René, Ben und Yvon sowie Friedel und Boule-Neuling Tim Engling. Lothar und René spielten in der ersten von fünf Runden gleich gegen den vermeintlichen Turnier Favoriten, dem 1. NRW-Ligateam der Altstadtfreunde Bonn (ASV BN). Nach zunächst 9:0 Rückstand kamen die beiden ATB dann auf 9:7 heran. In der nächsten Aufnahme legte René seine letzte Kugel unmittelbar neben das Cochonnet. Der Gegner hatte jetzt noch 2 Kugeln. Er schoss mit beiden. Sein erster Schuss traf eine eigene Kugel und die ATB hatten jetzt vier Punkte liegen. Auch der zweite Schuss verfehlte die Kugel von René, traf ungewollt das Schweinchen und zog es zu vier zuvor verlegten gegnerischen Kugeln. Glücklich stand es nun 13:7 für den ASV BN - ATB verloren das Spiel mit Pech. Die nächsten vier Spiele gewannen Lothar und René, u.a. gegen ein weiteres NRW Liga-Team aus Neunkirchen-Seelscheid, klar und deutlich. Ebenfalls überlegen gewannen Helga und Fred ihre drei ersten Spiele, bevor sie, gegen das 1. NRW Team des ASV BN, 1:13 den Kürzeren zogen. Das fünfte Spiel verließen sie dann wieder als Sieger. Friedel und Boule-Neuling Tim gewannen leider nur eine Begegnung; bei zwei weiteren Begegnungen hätten beide mit etwas Glück ebenfalls als Sieger vom Platz gehen können. Tim hatte viel Spaß und wird Boule nicht zum letzten Mal gespielt haben. Ben und Yvon mit vier Siegen hatten dann im fünften Spiel das ASV BN Team als Gegner. Es entwickelte sich ein spannendes Hin und Her. Beim Stand von 12:12 legt Ben eine Kugel direkt vor das Schweinchen. Der Gegner zeigte jetzt Nerven und verschoss seine noch vorhandenen drei Kugeln. Somit gewannen Ben und Yvon Ihre fünfte Partie mit 13:12.Siegerehrung Ben und Yvon

Als einzige von 32 Teams hatten Ben und Yvon mit fünf Siegen letztlich den ersten Platz dieses Turniers hoch verdient. Den „Kurt Wolff“ Wanderpokal und ihre Preise erhielten sie aus den Händen der amtierenden Bad Breisiger Brunnenkönigin Elena I. Auf die weiteren Plätze kamen fünf Teams mit je 4:1 gewonnen Spielen. Hier fanden sich Helga und Fred sowie Lothar und René wieder. Auch Friedel und Tim landeten nicht auf den letzten Plätzen. Ein sehr erfolgreicher und schöner Tag für die Ahrtal-Bouler im TuS Ahrweiler. Trotz 6 Stunden reiner Spielzeit fand auch Neuling Tim heute weitere Motivation für diese schöne und gesellige Sportart „Boule“.

Die Ahrtal-Bouler trainieren auf dem Boulodrôme in Ahrweiler, Ramersbacherstraße, neben dem Abenteuerspielplatz. Zeiten: Mo + Mi ab 14.00 Uhr und Fr ab 18.00 Uhr (jeweils „open end“ und bei Bedarf mit Flutlicht). Ein Satz Kugeln zum „Schnuppern“ wird gerne ausgeliehen.


Die Kleinen sind die Größten!

- 13.09.2018

Die Kleinen des TuS Ahrweiler sind die Größten!
Zahlreich wurde das Siegertreppchen gestürmt

 

Am 09.09.18 fand das diesjährige Kinder- und Jugendturnfest des Turngaues Rhein-Ahr-Nette in der Sporthalle und auf dem Außengelände des Peter-Joerres-Gymnasiums statt. Knapp 200 Kinder und Jugendliche aus neun Vereinen mit ihren Eltern und Betreuern hatten den Weg in die Kreisstadt gefunden, um bei spannenden Wettkämpfen ihr Können zu beweisen. Vom TuS Ahrweiler gingen 31 Kinder und Jugendliche an den Start. Alle Teilnehmer konnten sich einen Wettkampf zusammenstellen, der ihrem Leistungsstand entsprach. Zur Auswahl standen ein Gerätedreikampf, ein gemischter Vierkampf (Sprint, Weitsprung und zwei Geräte im Turnen) und ein Leichtathletik-Dreikampf. Die Auswahl fiel den Kindern und Jugendlichen nicht immer leicht. Für die Allerjüngsten gab es den Wimpelwettstreit, bei dem verschiedene Stationen im Team bewältigt werden mussten. Auch hierbei war unter anderem Schnelligkeit, Sprungkraft und Wurfgenauigkeit gefragt. Bei bestem Wetter wurden die Wettkämpfe auf dem ideal geeigneten Sportgelände des Peter-Joerres-Gymnasiums ausgetragen. In familiärer Atmosphäre konnten die Eltern den Wettstreit ihrer Kinder hautnah erleben, mitfiebern und lauthals anfeuern. Für das leibliche Wohl der Sportler und deren Begleiter war durch die ehrenamtlichen Helfer des TuS Ahrweiler gesorgt. Der Höhepunkt für die jungen Teilnehmer war natürlich die Siegerehrung, bei der jeder mit einer Urkunde und einer Medaille vor großem Publikum seine Anerkennung fand.

Hier die Teilnehmer der Turn- und Leichtathletikabteilung vom TuS Ahrweiler 1898 e.V., die den Weg aufs begehrte Siegertreppchen fanden:

Gemischter Wettkampf weiblich Jahrgang 2012: 1.Platz Sophia Rick, 2. Platz Hannah Terporten; Jahrgang 2011: 1. Platz Johanna Scheufen, 2. Platz Eva Terporten, 3. Platz Lea Hildebrandt: Jahrgang 2010: 1. Platz Mira Schmidt, 2. Platz Melissa Mies, 3. Platz Emma Stübing; Jahrgang 2009: 1. Platz Elisa Scheufen; Jahrgang 2008: 2. Platz Johanna Lilienthal, 3. Platz Anja Müller; Jahrgang 2006: 3. Platz Nele Schmitt; Jahrgang 2005: 2. Platz Luise Wolff, 3. Platz Katharina Bongart; Jahrgang 2004: 2. Platz Jule Ley, 3. Platz Luca Knieps; Jahrgang 2003: 1. Platz Laura Assenmacher;

Leichtathletik Wettkampf weiblich Jahrgang 2006: 3. Platz Anna Radermacher; Jahrgang 2005: 1. Platz Anna Koll


Ahrtalbouler - Résumé und Ausblick auf die neue Saison

- 07.09.2018

TuS Ahrweiler im Weinstand

- 30.08.2018

Winzerfest mit dem TuS Ahrweiler
Der Sportverein kann auch anders

Über 50 engagierte Mitglieder unterstützen das jährliche Projekt: Weinstand auf dem Ahrweiler Winzerfest. Von Freitag, 31. August bis Montag, 03. September freute sich der Sportverein über jede Menge trinkfreudige Gäste. Zur Vorbereitung auf das große Event hat sich das Helferteam bereits von der guten Qualität der Weine überzeugen können, die für den Verkauf im Weinstand ausgesucht wurden. Somit waren sie für den großen Besucherandrang, der wie erwartet am Samstagabend am Stärksten war gewappnet. In entspannter Atmosphäre und gut gelaunt versorgten die Sportler aus den verschiedenen Abteilungen die Gäste mit den Genussgetränken der Ahr-Winzer. Die gesteckten Ziele des Projekts wurden trotz etwas weniger Umsatz als in den letzten Jahren wieder erreicht: Ausbau des sozialen Netzwerkes, abteilungsübergreifende Zusammenarbeit, aktive Beteiligung an örtlichen Veranstaltungen, Aufbessern der Vereinskasse und nicht zuletzt der Spaß an der Zusammenarbeit im funktionierenden Team. Zum wiederholten Mal ist der Sportverein mit seinen 13 Abteilungen und fast 1.700 Mitgliedern stolz darauf, ein solches Großprojekt abseits des normalen Sportgeschehens erfolgreich durchführen zu können. Herzlichen Dank an die vielen ehrenamtlichen Helfer, ohne die das lohnende Projekt nicht durchführbar wäre. Hierbei sind nicht nur die Verkaufsteams im Weinstand zu nennen, sondern auch die vielen helfenden Hände hinter den Kulissen. Rund um das jährliche Winzerfest sind viele auch weniger zeitaufwendige Aufgaben zu erledigen, die dankenswerter Weise von zuverlässigen Helfern übernommen werden, so dass dieses jährliche Großprojekt erfolgreich zum Abschluss gebracht werden kann.
Die Sportler hängen ihre Servierschürzen bis zum nächsten Jahr wieder in den Schrank und tauschen sie gegen den jeweiligen Sportdress aus. Infos über alle Sportangebote des TuS Ahrweiler sind auf der Homepage www.tus-ahrweiler.de zu finden.


Majtie Kolberg - 2. DM Titel 2018

- 23.08.2018

Majtie Kolberg holt auch den zweiten DM-Titel in diesem Jahr

Nach der „Papierform“ könnte es sich für Außenstehende im Vorfeld ganz einfach dargestellt haben: Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) wies bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in der U20 mit 2:05,93 min über 800 m die schnellste Vorleistung auf und war auch die einzige weibliche deutsche Teilnehmerin auf den Mittelstrecken (800, 1500 m) bei den U20-Weltmeisterschaften in Tampere/Finnland. Dort gelang ihr mit der Halbfinalteilnahme im weltweiten Vergleich auch eine starke Vorstellung.

Doch ein Blick auf der Ergebnislisten der Deutschen Jugendmeisterschaften der U20 und der U18 in Rostock zeigen, dass viele der WM- (U20 in Tampere) oder EM- (U18 in Györ) Starter kurze Zeit nach dem internationalen Höhepunkt ihre Leistungen nicht mehr wiederholen konnten. So gab es Starter, die bei der U20-WM Fünfter waren und jetzt bei der U20-DM mit Platz Vier zufrieden sein mussten.

Anders lief es bei Majtie Kolberg! Am Samstag zeigt sie ihre ganz Routine im Vorlauf und gewann kontrolliert und kräftesparend das Rennen in 2:15:52 min.

Am Sonntag war dann aber ein spannendes Finale zu erwarten. Nele Weßel (SCC Berlin) und Alina Schönherr (LAC Erfurt) hatten um wenige zehntel Sekunden die WM-Norm von 2:06,00 min verpasst und wollten zeigen, dass sie auch nach Tampere gehört hätten.

Direkt nach dem Start setzten sich Majtie und Nele an die Spitze des Feldes. 30 Sekunden zeigten die Uhren bei 200 m. Danach wurde das Tempo verschleppt. Nach 65 Sekunden wurde die 400-m-Marke passiert. Beide liefen bis 550 m nebeneinander: Nele innen, Majtie außen. Bei 550 m ergriff Majtie Kolberg die Initiative und startete einen Vorstoß. Nele Wessel und Alina Schönherr versuchten zu kontern, Majtie behauptete aber ihre Position und lief die letzte Kurve an der Spitze des 10 Läuferinnen starken Finalfeldes. Auf der Zielgeraden kam dann der erwartete Angriff von Nele Weßel. Siebzig Meter vor dem Ziel lag die Berlinerin um Zentimeter vorne, Majtie „hielt gegen“. Dann sprinteten beide Brust an Brust dem Ziel entgegen. Auf den letzten zwanzig Metern erwies sich dann Majtie Kolberg als die Stärkere. War es der stärkere Wille oder die bessere Säuretoleranz? Majtie Kolberg lief nach 2:10,85 min als strahlende Siegerin durchs Ziel.

Damit hatte sie alles Saisonziele erreicht: nach dem Hallentitel im Winter folgte jetzt an der Ostsee der zweite Deutsche U20-Meistertitel - und auch das übergeordnete Ziel „WM-Teilnahme mit angemessener Darstellung“ war trotz einiger gesundheitlicher Probleme im Mai erfüllt worden. Bereits 2014 war die Gymnasiastin Deutsche U16-Meisterin über 800 m geworden. Von den damaligen Finalteilnehmerinnen waren vier Jahre später nur noch erschreckend wenige Läuferinnen in Rostock am Start.


Devin Meyrer Deutscher Meister U23 über 5000m

- 05.07.2018

Devin Meyrer ist Deutscher Meister über 5000m

 

In einem kontrollierten Rennen über 5000m wurde Devin Meyrer, LG Kreis Ahrweiler/TuS Ahrweiler am samstagabend Deutscher Meister der U23 in Heilbronn. Devin studiert in Texas/USA an der Barclay-Universität und nutzte einen kurzen Europaaufenthalt für einen Start bei der Deutschen Meisterschaft der U23. Als 20-jähriger gehört er zum jüngeren Jahrgang der Klasse und konnte sich zur älteren Konkurrenz schwer einschätzen. Er hielt sich über den gesamten Rennverlauf im Spitzenfeld auf und machte auf den letzten tausend Metern souverän dieTemposteigerungen der Konkurrenz mit. Die Endzeit von 14:48.99 Min deutet auf ein reines Meisterschaftsrennen hin. Devin, der am Sonntag schon wieder in die USA flog, startet regelmäßig in den USA für seine Universität.  

Im gleichen Rennen erreichte der jetzt für die LG Frankfurt startende Grafschafter Jonas Götte Platz 5. 

 


 
TuS Ahrweiler
Zuklappen
  •  
    TuS Ahrweiler
    •  
      (Ski- und) Spor...
    •  
      Abteilungen
      •  
        Badminton
      •  
        Bogenschießen
        •  
          Anmeldung...
        •  
          BO/Gruppe...
        •  
          Chronik d...
      •  
        Lauftreff Ahr...
        •  
          Chronik d...
        •  
          Marathon/...
      •  
        Lauftreff Neu...
      •  
        Leichtathletik
        •  
          Allgemein...
          •  
            Anti-D...
          •  
            Leitbild
          •  
            Traini...
          •  
            Wer si...
        •  
          LG K AW
        •  
          Rekorde/B...
        •  
          Steckbriefe
          •  
            Athleten
          •  
            Traine...
        •  
          Termine
        •  
          Trainings...
        •  
          Sportabze...
          •  
            Anspre...
          •  
            Sporta...
          •  
            Sporta...
          •  
            Sporta...
      •  
        Rhönradturnen
        •  
          RR/Gruppe...
      •  
        Sportschießen
      •  
        Tennis
      •  
        Tischtennis
      •  
        Triathlon
      •  
        Turnen
      •  
        Volleyball
      •  
        Was ist Boule?
        •  
          Die Ahrta...
        •  
          Ort-Anspr...
    •  
      Allgemein
      •  
        Datenschutz i...
      •  
        Impressum
    •  
      Bankverbindunge...
    •  
      Downloads & Bil...
      •  
        Bilder
        •  
          Allgemein
        •  
          Boule
        •  
          Leichtath...
        •  
          Tischtennis
        •  
          Triathlon
        •  
          Turnen
      •  
        Download
        •  
          Downloads...
        •  
          Flyer
        •  
          Mitgliede...
        •  
          Satzung, ...
        •  
          Versicher...
    •  
      Ferienfreizeit
      •  
        FSJ und BFD i...
    •  
      Fit &Fun
    •  
      Gesundheit, Vor...
      •  
        Gesundheitssp...
      •  
        Prävention
      •  
        Rehabilitation
    •  
      Kurse
      •  
        Selbstverteid...
      •  
        Sportabzeichen
      •  
        Yoga & Fitness
      •  
        Zumba & Tanz
    •  
      Leitbild
    •  
      Senioren
    •  
      Sportstätten
    •  
      Unsere Partner
    •  
      Vorstand
      •  
        Der kurze Dra...
      •  
        Vorstand
Übersicht
Termine
Mediathek