Schliessen
Online Vereinszeitung - TuS Ahrweiler
Inhalt

Starker Saisonstart für Majtie Kolberg - 13.05.2019

Majtie Kolberg mit starkem Saisoneinstieg nach langer „Durststrecke“

LG Kreis Ahrweiler

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock absolvierte Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) im August 2018 ihr letztes Bahnrennen. Nach ihrem dritten Deutschen Meistertitel über 800 m folgte eine schwere Zeit für die 19jährige: Verletzungsprobleme am Knie, Vorabi- und Abi-Klausuren beeinträchtigen das Training. Geduld und viele „semispezifische“ Trainingseinheiten im Wasser (Aquajoggen und Schwimmen), auf dem Ergometer und beim Physio wurden aber jetzt beim Meeting der „krummen Strecken“ in Pliezhausen belohnt.

Nach acht Monaten Wettkampfabstinenz traf sie in der Nähe von Stuttgart über die Aufbaudistanz von 600 m auf starke internationale und nationale Konkurrenz. Dabei waren die Umstände nicht gerade leistungsförderlich. Bis wenige Minuten vor ihrem Start war unklar, ob sie im „A-„ oder „B-Lauf“ starten dürfte. Direkt vor dem Rennen prasselten Hagelkörner auf die Bahn. In dem elf Athletinnen umfassenden A-Lauf startete sie direkt neben der vielfachen Deutschen 800-m-Meisterin Christina Hering (Stadtwerke München). Nach einem etwas zögerlichen Start arbeitete sie sich in dem dichten Feld immer weiter nach vorne und war bei 500 m sogar auf „Augenhöhe“ mit Hering. Klar, dass die Münchnerin, die über 800 m bereits unter zwei Minuten lief, dann auf der Zielgeraden etwas schneller war. Es siegte schließlich Lore Hoffmann (Schweiz, 1:28,65 min) vor Christina Hering (1:29,98) und Iveta Putalva (Tschechien, 1:29,31). Knapp danach folgte schon Majtie Kolberg mit 1:30,46 min. Sie lag damit vor der Finnin Aino Paunonen (1:31,69) und einer der besten deutschen 400-m-Hürdenläuferinnen, Djamila Böhm (Düsseldorf, 1:32,25).

Aino Paunonen lag im Juni 2018, als Majtie mit 2:05,93 min beim SoundTrack in Tübingen ihre bisherige 800-m-Bestzeit lief, mit 2:04,26 min noch relativ deutlich vor Majtie.

Das lässt darauf hoffen, dass Majtie Kolberg nach der langen Durststrecke vor einer guten Saison stehen könnte. Die positive Entwicklung will sie beim „Heimspiel“ in Bad Neuenahr-Ahrweiler bei den Rheinland-Meisterschaften am 19.05.2019 im Apolliniaris-Stadion über 400 m fortsetzen.

 

Ahtletinnen im Wettkampffieber

- 18.05.2019

Nachwuchsathletinnen im Wettkampffieber

Leichtathletik im TuS Ahrweiler

Spannende Wettkampftage erlebten vor kurzem die Nachwuchs-Leichtathletinnen (TuS Ahrweiler in der LG Kreis Ahrweiler). Bei den offenen Weit- und Dreisprung Kreismeisterschaften in Sinzig, galt es erste offiziell gemessene Weiten für den Saisonstart zu ermitteln. In gewohnt souveräner Manier gelang der Perspektiv-Kader-Athletin Christine Zatcha der weiteste Sprung in die Sandgrube der Jugend W12. Mit sehr guten 4,35m kann sie schon auf einen Eintrag unter die ersten zehn in der Rheinland-Besten-Liste hoffen. Auch Victoria Cozariuc kann mit ihrem Weitsprungdebut über die Weite von 3,41m (3.Platz) zufrieden sein. Ihre Teamkolleginnen, die sich in der W14 der Konkurrenz stellen mussten, schnupperten ebenfalls teilweise zum ersten Mal Wettkampfluft. Aufgrund der höheren Altersklasse galt beim Absprung allerdings nicht mehr die komfortable 80cm breite Zone, sondern hier kam das Absprungbrett mit Knete zum Einsatz, das keinen Millimeter Übertritt zulässt. Malin Schweigert ließ sich von den ungewohnten Bedingungen nicht beeinflussen und sprang mit 4,05m auf den 2. Platz. Ida Bungert erreichte mit 3,72m den 4. Platz, dicht gefolgt von Lina Zens, die mit 3,61m den 6. Platz belegte.

Nur zwei Tage später standen die Bezirksmeisterschaften in Mayen an. Mit 15 starken Konkurrentinnen in der W12 stellten sich Christine Zatcha und Mia Hogen den Herausforderungen des anspruchsvollen Blockwettkampfes Lauf. Ein Mehrkampf, bei dem die erzielten Leistungen addiert und als Gesamtergebnis gewertet werden. Er besteht aus den fünf Disziplinen: 60m Hürden, Weitsprung, 75m, Ballwurf und 800m. Christine gehört mit 2.038 Punkten (2. Platz) auch mit dieser Disziplin zu den Besten im Rheinland. Ihre Trainingspartnerin Mia erkämpfte sich glücklich und zufrieden mit tollen Leistungen den 10. Platz mit 1.558 Punkten. Katharina Bongart in der W14 trat ihr Debut über 800m an. Mit 3:21,54min erreichte sie das Ziel und freute sich über den 3. Platz in ihrer Altersklasse. Die starke 7-Kämpferin der U18 Selkis Elong nutzte die Bezirksmeisterschaft zur Standortbestimmung und zeigte sich mit ihren Ergebnissen sehr zufrieden: Weitsprung 4,70m (2. Platz), 100m 13,75sek (3. Platz) und 800m 2:41.32min (3. Platz). Die ambitionierten Sportlerinnen freuen sich auf die laufende Saison und treffen sich motiviert zu den üblichen Trainingszeiten in den verschiedenen Altersklassen im vorbildlich ausgestatteten Apollinarisstadion. Mehr Infos unter www.tus-ahrweiler.de


Rundwanderung mit Franz

- 30.04.2019

Rundwanderung über Akropolis

TuS Ahrweiler wandert mit Franz

Mit der Ahrtalbahn fuhr die 8-köpfige Wandergruppe unter der Leitung von Franz Gemke am späten Vormittag zunächst zum Ausgangspunkt der ausgesuchten Tour nach Rech. Von hier aus ging es bei angenehmen Temperaturen und leicht bewölktem Himmel auf dem Rotweinwanderweg nach Mayschoß. Die insgesamt ca. 13 km lange Rundwanderung mit überwiegend befestigten Wald- und Weinbergwegen bot den Teilnehmern immer wieder herrliche Ausblicke auf das Ahrtal. In Mayschoß angelangt, wurde kurz entschlossen die erste kurze Rast eingelegt. Frisch gestärkt ging es von dort durch den Frühlingswald in Richtung der Berg- und Wanderhütte „Akropolis“ auf 346 ü.NN. Die bewirtete Hütte mit der reichhaltigen Auswahl an Herzhaftem und Süßem bot sich natürlich für die Mittagspause an. Im Anschluss wanderte die Gruppe ausgeruht und in bester Stimmung nach Mayschoß, überquerte die Ahrbrücke und den "Recher Sattel", um über Rech und Dernau dem idyllischen Ahruferweg entlang den Heimweg anzutreten. Gut gelaunt, immerhin fast vom Regen verschont und durch ein leckeres Abschluss-Eis in Dernau gestärkt, trafen die Wanderer wieder am Ausgangspunkt in Walporzheim ein und freuen sich schon auf die neuen Pläne des TuS Ahrweiler Wanderführers Franz am 26.05.19: Wanderather Traumpfad. Mehr Infos unter www.tus-ahrweiler.de


Bahneröffnung Leichtathletik

- 17.04.2019

Erfolgreiche Kreismeisterschaft zur Saisoneröffnung

Ehrungen und neue Bestleistungen am gleichen Tag

Am 06.04.2019 fiel der erste Startschuß in die neue Saison 2019 der Leichtathletik. Die Bahneröffnung mit den offenen Kreismeisterschaften nutzte die Abteilungsleiterin Corinna Swat für die Ehrungen der sportlichen Leistungen von 2018. Der passende sportliche Rahmen war für die geehrten Athleten Selkis elong, Christin Zatcha, Lukas und Moritz Fabritius, Pascal Thielke und der deutschen Meisterin Majtie Kolberg eine tolle Abrundung der letzten Saison. Doch auch am heutigen Tag sollten Bestleistungen fallen. Die Wettkampfgruppe (siehe Bild von links nach rechts) mit Selkis Elong, Stephanie Schmidt, Jan Rohleder, Moritz Laubner, Jana Ley und Carla Jüliger legte einen tollen Saisonstart auf die Tartanbahn. Jana Ley belegte den 2. Platz in 13,95 sec. über die 100m in ihrer Altersklasse U20. Selkis Elong lief über die gleiche Distanz noch schneller und wurde mit 13,60 sec. ebenfalls Zweite in ihrer Altersklasse U18, über die 200m konnte sie dann die Kreismeisterschaft mit 28,16 sec. für sich entscheiden. Jan Rohleder (U20) wurde mit 12,76 sec. und neuer PB sogar Kreismeister, sowie Dritter mit 25,80 sec über die 200m. Moritz Laubner (U18) war mit 12,70 sec. einen Hauch schneller, musste sich aber wegen starker Konkurrenz mit dem 6. Platz begnügen, über die 200m schaffte er es dann in 26,68 sec. auf Platz 4. Carla Jüliger und Stephanie Schmidt liefen ebenfalls 200m und starteten eine Alterklasse höher und belegten dort mit 29,22 sec. und 32,87 sec. Platz 5 und 8. Vor allem für Carla Jüliger eine tolle Leistung. So war die Bahneröffnung im Apollinarisstadion für die LG Kreis Ahrweiler Athleten vom TuS Ahrweiler ein toller Beginn in die noch junge Saison.


Senioren on Tour

- 13.04.2019

Aktive Senioren des TuS Ahrweiler
Jacky Renn Senioren-Gruppe on Tour

Der TuS Ahrweiler bietet ein breitgefächertes Angebot für Senioren. Eine der zahlreichen Seniorengruppen, die Sportgruppe unter der Leitung von Jacky Renn, sind wie die anderen Gruppen nicht nur wöchentlich in der Sporthalle aktiv, sondern unternehmen auch des Öfteren kleinere Ausflüge. So trafen sie sich Kürzlich zur traditionellen Frühjahrstour. Diesmal ging es in den Nationalpark Eifel nach Schleiden in das Forum Vogelsang. Dies ist ein riesiges Areal. Zuerst wurde die NS-Dokumentationsstätte besucht. Die Teilnehmer erfuhren einiges über die Zeitgeschichte. Besonders über den Größenwahn dieses Reiches. Nach der Mittagspause stand eine Geländeführung an. Dort wurde den interessierten Senioren erklärt, wie die Dimensionen der Anlage ursprünglich geplant waren. Allerdings wurde nur ein kleiner Teil dieser Anlage fertiggestellt. Im Anschluss wurde noch ein großer Kinosaal, ein Original aus den fünfziger Jahren, besichtigt.
Danach fuhr die Gruppe nach Rurberg. Dort gab es ein uriges Kaffee in einem alten Bauernhaus. Als nächstes stand eine kleine Wanderung um den Rurobersee auf dem Programm. Den Abschluss des informativen und aktiven Tagesprogramms bildete die Einkehr in ein Lokal in Schleiden, in dem man den schönen Tag ausklingen ließ. Der nächste Ausflug am Vatertag mit einer Wanderung auf der anderen Rheinseite ist bereits in Planung. Die Seniorengruppe unter der Leitung von Jacky Renn trainiert regelmäßig mittwochs von 20-22 Uhr in der Sporthalle der Erich-Kästner-Schule (außer Ferien RLP) Schnupperteilnehmer sind jederzeit herzlich willkommen. Mehr Infos unter www.tus-ahrweiler.de


Ehrung für Michaela Paulus

- 12.04.2019

Nix läuft ohne Ehrenamt

Anerkennung im TuS Ahrweiler für ehrenamtliches Engagement

Michaela Paulus macht es seit über 20 Jahren! Sie ist eine der ca. 75 Übungsleiter, ohne deren Engagement das vielfältige Sportangebot in den 13 Abteilungen des TuS Ahrweiler nicht existieren würde. Der feste Mitgliederstamm und stete Neuzugänge in Michaelas Sportgruppe sprechen für ihre hervorragende Arbeit. Sie ist bei ihren Teilnehmern als zuverlässige und kompetente Übungsleiterin sehr beliebt. Auf dem wöchentlichen Programm stehen allgemeine Gymnastik, Koordinationsübungen, präventive Rückenschule und Entspannung mit Musik. Mit ihrer sympathischen Art begeistert sie ihre Teilnehmer immer wieder zum Spaß an der Bewegung. Für ihr langjähriges, erfolgreiches Engagement in der Turnabteilung und ihre zahlreichen Einsätze bei Vereinsveranstaltungen und Festen verlieh ihr der 2. Vorsitzende Ralf Sänger des Turngaus Rhein-Ahr-Nette auf Antrag des TuS AW die silberne Ehrennadel. Unsere Gesellschaft braucht Sport und Bewegung. Aktuelle Studien belegen, dass der erhöhte Medienkonsum bereits bei Kindern die motorische, kognitive und soziale Entwicklung negativ beeinflusst. Der Sport im Verein verbindet Menschen, vermittelt Werte wie Toleranz und Fairness, integriert und sozialisiert. Vor allem aber fördert er die Gesundheit und macht Spaß in der Gemeinschaft. Die Übungsleiter sind die wichtigste Stütze im Sportverein, deshalb legt der TuS Ahrweiler viel Wert auf Anerkennung und Wertschätzung seiner vielen ehrenamtlichen Übungsleiter und Helfer. Ehrungen und kleine Präsente gehören ebenso dazu wie die finanzielle Unterstützung zur Aus- und Weiterbildung. Die Übungsleitertätigkeit ist in jedem Lebensabschnitt von Vorteil. Junge Menschen qualifizieren sich mit sozialem Engagement und sammeln Lebenserfahrung für die spätere berufliche Laufbahn. Für ältere Menschen dient die ehrenamtliche Tätigkeit vor allem für soziale Kontakte und Anerkennung. Meist durch Umzug oder Eintritt in eine neue Lebensphase entsteht immer wieder neuer Bedarf an Übungsleitern. Aktuell sucht der TuS Ahrweiler Übungsleiter für folgende Gruppen: Badminton, Turnen (Kinder/Jugend) und die leistungsorientierte Leichtathletik-Gruppe. Mehr Infos unter www.tus-ahrweiler.de


Marathon im Lauftreff-Team

- 12.04.2019

Lauftreff TuS Ahrweiler

Mit Spaß und großartigem Teamgeist die Marathondistanz bewältigt

Unter 74 weiteren Teams waren selbstverständlich auch die ortsnahen Läufer des Lauftreffs TuS Ahrweiler bei der diesjährigen Ahrkreisstaffel vertreten. In einer zufriedenstellenden Zeit von 3:28:57min wurde die Marathondistanz von ca. 42 km in 37 Runden bewältigt. Damit blieb das 5-köpfige Team mit hervorragender Unterstützung ihrer Startläuferin deutlich unter dem vorgegebenen Zeitlimit von vier Stunden und belegte einen guten Platz im Mittelfeld. Mit Begeisterung wurde direkt nach dem Zieleinlauf beschlossen, dass der Lauftreff auch im nächsten Jahr auf alle Fälle wieder dabei ist. Einige der Teammitglieder nutzten die ca. 1km Rundenläufe in der intensiven Intervallmethode gleichzeitig als Trainingseinheit für den in Kürze anstehenden Bonn-(Halb)-Marathon.

Der Lauftreff TuS AW startet jeden Mittwoch um 19.00 Uhr am Ahrtor und heißt Neueinsteiger jederzeit herzlich willkommen. Gelaufen wird ca. eine Stunde (mit oder ohne Gehpausen) in verschieden Gruppen, je nach Leistungsstand und Ambition, vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen. Mehr Infos unter: www.tus-ahrweiler.de


Ein starkes Team

- 12.04.2019

Survivors und Power-Panthers finishen fast zeitgleich den Marathon

Der Ausdauerlauf ist nicht unbedingt ihre Lieblingsdisziplin im vielfältigen Leichtathletik-Training des TuS Ahrweiler. Dennoch zeigten die beiden Teams der U14er Leichtathleten dass sie sich auf ihre Grundlagenausdauer verlassen und sich durchbeißen können, wenn es darauf ankommt. Bei der diesjährigen Ahrkreisstaffel galt es, die Marathonstrecke von ca. 42 km, aufgeteilt in 37 Runden, im Team zu bewältigen. Da die Läufer in den beiden Teams teilweise eklatante Unterschiede in ihren Rundenzeiten aufwiesen (von 4:00min bis 07:19min) war es bis zum Ende spannend, welches Team sich zuerst Finisher nennen durfte. Die Survivors erreichten mit einer äußerst zufriedenstellenden Endzeit von 3:31:54h das Ziel, dicht gefolgt von den Power-Panthers mit 3:33:19h. Das Team der Survivors bildeten: Sara Lassau und Victoria Cozariuc, Valentina Körtgen, Hajar Nassir, Christine Zatcha und Yanis Kolkmann. Die Power-Panthers setzten sich zusammen aus Kristin Lassau, Niels und Pia Köninger, Ida Bungert, Anne Lassau und Hanna Hogen.


Sportabzeichen Saisoneröffnung

- 11.04.2019

DOSB - Sportabzeichen-Stützpunkt im TuS Ahrweiler 1898 e.V.

Eröffnung der Sportabzeichen Saison 2019

Seit über drei Jahrzehnten bietet der Sportabzeichen-Stützpunkt mit dem Deutschen Sportabzeichen zielführend ein Bewegungsangebot an, seine eigene Fitness jährlich aufs Neue zu überprüfen. Mitmachen kann jeder, auch wenn er nicht Mitglied eines Turn- oder Sportvereins ist.

Wer das Sportabzeichen erringen will, muss jeweils eine Übung aus den Disziplingruppen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination erfolgreich absolvieren. Der Nachweis der Schwimmfähigkeit ist obligatorisch für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens. Die erforderlichen Leistungen sind nach Altersklassen gestaffelt und müssen innerhalb eines Kalenderjahres absolviert werden. Das Sportabzeichen setzt sich durch die drei Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold auf den Anreiz zur Vorbereitung und Leistungssteigerung durch Training auf lebenslanges Sporttreiben. Die Gesamtwertung ergibt sich aus den erreichten Punkten in den einzelnen Disziplingruppen.

Auch sportlich aktive Menschen mit körperlichen oder geistigen Behinderungen können sich, wenn sie bestimmte Prüfungen bestehen, das Deutsche Sportabzeichen an die Brust heften. In jedem Fall ist das Emblem mehr als nur eine Anstecknadel: Der Wettbewerb sorgt für körperlichen Ausgleich, regt zur Gesundheitsprävention an, schafft Selbstvertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit und kann den Weg zu mehr sozialen Kontakten und Freundschaften erleichtern.

Wie schon in den vergangenen Jahren bietet der DOSB - Sportabzeichen-Stützpunkt TuS Ahrweiler das Buddy-Sportabzeichen an. Das Ziel: Ein echtes Miteinander auf dem Sportplatz. Menschen mit und ohne Behinderung legen gemeinsam das Deutsche Sportabzeichen ab – am gleichen Ort, zur selben Zeit und unter den für sie geltenden Leistungsanforderungen.

Der DSOB - Sportabzeichen-Stützpunkt ist mit seinen zertifizierten Sportabzeichen-Prüfern jeden Mittwoch ab dem 24.04.2019 (auch in den Ferien RLP) bis zum 16.10.2019 im Apollinaris-Stadion, um 18.00 Uhr für Training und Abnahme präsent.

Alle weiteren Informationen zum Deutschen Sportabzeichen unter www.tus-ahrweiler.de


Ahrkreisstaffel im Kurpark

- 31.03.2019

14.Ahrkreisstaffel 2019

Läuferansturm im Kurpark von Bad Neuenahr-Ahrweiler

Anlässlich der 50 jährigen Fusion von Bad Neuenahr mit Ahrweiler im Jahr 1969 fand in diesem Jahr am Sonntag, 24.März die Ahrkreisstaffel im frühlingsbeginnenden Kurpark statt. Nachdem im letzten Jahr winterliche Bedingungen in Dernau herrschten, war es diesmal weitaus milder, auch wenn die Sonne nur selten die grauen Wolken durchbrechen konnte. Präsentiert von der KSK Ahrweiler und mit tatkräftiger Unterstützung der Heilbad Bad Neuenahr GmbH und weiterer Sponsoren teilten sich insgesamt 75 Teams die Strecke, so dass 500 Läufer und Läuferinnen von jung bis alt insgesamt 38 Runden über die Marathondistanz von 42,195km in  und um den frühlingshaften Kurpark von Bad Neuenahr absolvierten.

Einen so großen Zuspruch gab es selten seit Bestehen der Ahrkreisstaffel im Jahr 2005. Besonders viele Teams aus den verschiedenen Schulen des Ahrkreises wie Ahrtalschule, GS Ahrbrück, RS Calvarienberg, Boeselager RS und Are-Gymnasium werteten die Veranstaltung auf und liefen mit für die gute Sache. Überhaupt war die Jugend aus den Vereinen wie Trikids TuS Ahrweiler, Leichtathleten TuS Ahrweiler, TV 08 Sinzig, SV Blau Gelb Dernau oder SG Bad Breisig stark vertreten und stellten etwa die Hälfte der Teilnehmer. Aber nicht nur junge LäuferInnen zeigten sich auf der Strecke, sondern auch einige Lehrer- und Elternstaffeln gingen motiviert zur Sache.  

Der Erlös geht wie immer zu je 50% an den Verein Menschen mit Behinderung und die Jugendarbeit im TuS Ahrweiler. Insgesamt bisher 25.000€, wie der Kreisbeigeordnete Horst Gies in Vertretung für den Schirmherrn der Veranstaltung Landrat Dr. Jürgen Pföhler bei seiner Begrüßung lobend erwähnte.

Nach dem Startschuss um 12.00h entwickelte sich ein spannender Zweikampf an der Spitze des Feldes, wo sich das Team.flott mit Lorenz Jüris, Lukas Stirner, Fabian Deidenbach, Thorsten Meyer, Julia Enke und Christian Schindlatz einen erbitterten Zweikampf mit dem Team 1 des Rheinischen Triathlon Verbandes mit Leonie Reichel, Jakob Heß, Janik Fritsche, Julius Laudage und Pascal Thielke lieferten. Ständiger Führungswechsel war die Folge mit einem knappen Finish für das Team.flott, das mit 13 Sekunden die Nase vorn hatte und sich nach 2:23,58std den Gesamtsieg sicherte. Den dritten Platz erlief sich das Team LT Grafschaft mit Lisa Schmitt, Luca Brang, Jonas Götte, Marion Fabritius, Josef Müller und Patric Gilles in 2:27,59std.

Erstaunlich stark vertreten waren die Schulen des Ahrkreises!  Das Are-Gymnasium ragte mit elf Staffeln heraus. Insgesamt 250 junge LäuferInnen trieben sich mit viel Elan und Spaß durch den Kurpark.

In der Jugendwertung U16 fiel die Entscheidung ebenso knapp aus. Sinzigs  next Generation mit dem starken Raphael Jüris, Jakob Nitsche, Marten Sachs, Moritz Leimkühler, Moritz Müller und Kilian Jüris setzte sich mit einer knappen Minute vor dem  Rheinischen Triathlon Verband, Perspektivteam 1 mit Nick Radermacher, Leo Wendland, Paul Kambacher, Noah Sandor, Chantal Meyer und Finn Manns in 2:53,06std durch. Dritter Sieger wurde hier der RTV, Perspektivteam 2 mit Luca Köhler, Aidan Mann, Lynn Brandmann, Leonie Schnitker und Paul Heß in 3:01,16std.  

Überhaupt waren die jungen Triathleten des TuS Ahrweiler und des RTV – Kaderathleten  wieder sehr stark bei der 14.Ahrkreisstaffel vertreten. Mit ihren Trainern Gerd Uhren und Swantje Kolberg sind sie zudem sehr erfolgreich bei den diversen Veranstaltungen deutschlandweit.

Die jüngsten Teilnehmer kamen von der Grundschule Ahrbrück, die in Klassenstärke den Marathon liefen und mit 3:47,33std deutlich unter der Vierstunden-Grenze blieben. Welch ein toller Erfolg und Gemeinschaftsfühl! Bei der Siegerehrung wurde ihre Klassenkasse mit einem Geldpreis aufgefüllt.

Aber auch ein Einzelläufer Arnd Willes „Laufspezies Bochum“ nutzte seinen Kurzurlaub im Ahrtal und genoss die Marathonstrecke.

Ein großer Dank geht an alle fleißigen Helfer des TuS Ahrweiler, Abt. Leichtathletik und dem Organisationsteam der LG Kreis Ahrweiler, die über Monate ehrenamtlich diese Laufveranstaltung vorbereiteten und durchführten.

Was wäre die Ahrkreisstaffel an diesem Sonntag ohne die Heilbad Bad Neuenahr GmbH gewesen, deren großzügige Räumlichkeiten genutzt werden konnten? Danke! Hier wärmte sich die Läuferschar mit ihren Begleitern  auf und stärkte sich mit vielen Köstlichkeiten.

Strahlende Kinderaugen mit Urkunde und Medaille sowie zufriedene Erwachsene bei der Siegerehrung unter dem Championsong „We are the Champions“ ließen den Tag ausklingen und auf eine Fortsetzung in 2020 hoffen, wo auch immer dieses Staffelerlebnis im Ahrkreis  stattfinden wird. Wir können gespannt sein, denn wie heißt es so schön: „Nach dem Lauf ist vor dem Lauf!“ Und da gilt es jetzt anzusetzen und nach Möglichkeiten für 2020 zu suchen.

Alle Informationen unter: www.ahrkreisstaffel.de

 

Die Ergebnisse

  • 1.Platz Team.flott                                          2:23,58 std
  • 2.Platz RP Triathlon-Verband 1                    2:24,11 std
  • 3.Platz LT Grafschaft 1                                 2:27,59 std
  • 4.Platz TMK Triathlon Mülheim                   2:23,36 std
  • 5.Platz RP-Triathlon-Verband 2                    2:40,26 std

 

Jugendwertung U16

  • 1.Platz Sinzig´s next Generation                   2:53,06 std
  • 2.Platz RTV 1, Perspektivteam                     2:54,06 std
  • 3.Platz RTV 2, Perspektivteam                     3:01,16 std
  • 4.Platz Trikids 1                                             3:09,46 std
  • 5.Platz Ahrtalschule 1                                    3:12,18  std

Grundschule

  • 1.Platz GS Ahrbrück                          3:47,33 std

 

Bad Breisig, 25.3.2019 Reinhard Altenhofen


Seniorenabend bei Körtgens

- 22.03.2019

Geselliger Abend für Senioren des TuS Ahrweiler
Erinnerungen, Weinkunde und kölsche Mundart 

Traditionell lud der TuS Ahrweiler seine vereinstreuen Senioren im März zum geselligen Abend ein. Der kürzlich wiedergewählte 2. Vorsitzende Peter Ropertz freute sich über die große Teilnahme von knapp 80 rüstigen Seniorensportlern. Im gemütlichen Ambiente des Weingut Körtgens wurden Erinnerungen, Erlebnisse und Anekdötchen ausgetauscht. Wie gewohnt, versorgte das Team rund um die Familie Körtgen die TuS-Mitglieder neben einer Weinprobe mit einer zünftigen Brotzeitplatte. Verschiedene Programmpunkte sorgten für einen kurzweiligen Abend. Fachkundig und kombiniert mit interessantem Insiderwissen wurden die ausgewählten Weine von Chris Körtgen vorgestellt. Zur Erheiterung der Gäste trug Fred Fritzen mit seinen kölschen Mundart-Vorträgen bei und sorgte für ausgelassene Stimmung. Es war wie in jedem Jahr ein schöner Abend mit vielen Gesprächen, Austausch von Erinnerungen und Neuigkeiten. Es hat sich wieder bestätigt, dass Sport und Bewegung mit Spaß in der Gruppe (nicht nur) für unsere Senioren ein wichtiger Bestandteil des Alltags ist. Zusätzlich werden dabei neue soziale Kontakte geknüpft und auch schon mal die eine oder andere gemeinsame Unternehmung durchgeführt. Unsere verschiedenen Seniorengruppen trainieren unter der Leitung von lizensierten Übungsleitern wöchentlich zu unterschiedlichen Zeiten, um die Beweglichkeit, Koordination und Muskelkraft zu erhalten oder zu verbessern. Mehr Infos und Kontakt auf der Homepage www.tus-ahrweiler.de.


Jahreshauptversammlung 2019

- 12.03.2019

TuS Ahrweiler 1898 e. V. Jahreshauptversammlung

Konstante Mitgliederzahlen, aktive 13 Abteilungen und Neuwahlen im Vorstand

Auch wenn nicht alle Hürden direkt im ersten Anlauf genommen werden konnten, blickte der Vorsitzende Arne Heuser des TuS Ahrweiler wieder auf ein erfolgreiches Vereinsjahr 2018 zurück. Im März letzten Jahres übernahm Sabine Schenke die Geschäftsführung des derzeit größten Sportvereins im Kreis Ahrweiler von ihrem langjährigen Vorgänger Michael Jahr. Eine der beschlossenen Satzungsänderungen wurde damals wegen ungenauer Formulierung vom Amtsgericht abgelehnt, so dass zusätzlich eine außerordentliche Jahreshauptversammlung durchgeführt werden musste. Wie wohl in den meisten Vereinen, sorgte außerdem die Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung für einigen Wirbel. Kontinuierlich wurde auf den Stichtag im Mai der endgültigen Einführung hingearbeitet. Der bürokratische Aufwand tat aber dem sportlichen Vereinsgeschehen keinen Abbruch. Arne Heuser berichtet von den großartigen Erfolgen einzelner junger Sportler. Der Vorstand freut sich, dass er Dank der freundlichen Unterstützung der Kreissparkasse Ahrweiler unter anderem auch jugendliche Ausnahmetalente wie die beiden Leichtathleten Majtie Kolberg (800m) und Devin Meyrer (5.000m) fördern kann. Die jungen Leistungssportler errangen beide den Deutschen Meistertitel.

Ein deutliches Indiz für zufriedene Mitglieder sind langjährige Vereinszugehörigkeiten. Der erste Vorsitzende verleiht mit Unterstützung der Geschäftsführerin Sabine Schenke die silberne Ehrennadel für 20-jährige Mitgliedschaft an Gabi, Sabrina und Vanessa Groine, Reinhold Malzahn, Karin Ippendorf, Marina Swat, Karoline Löhndorf, Doris Reth und Michael Hildebrandt. Die goldene Nadel für 40-jährige Mitgliedschaft erhalten Luise und Horst Marciniak, Guido Ott, Christel Sonntag und Ursula Kast. 50-jährige Mitgliedschaft feiern Doris Remshagen, Felix Kaul, Siegfried Wenghoefer, Stefan Eich und Wolfgang Poppelreuter. Zu der besonders langen Vereinstreue von 60 Jahren darf der Vorstand Rosemarie Monreal-Lützig gratulieren. Drei langjährige Übungsleiter erhalten für ihre Tätigkeit in der Turn- und Leichtathletikabteilung und für ihren zusätzlichen unermüdlichen Einsatz bei Veranstaltungen und Vereinsfesten. Die silberne Ehrennadel bekommen Michaela Paulus und Ingrid Braun von dem 2. Vorsitzenden Ralf Sänger vom Turngau Rhein-Ahr-Nette überreicht. Der Sportkreisvorsitzende Fritz Langenhorst lässt es sich nicht nehmen, Christine Münn die silberne Ehrennadel des Sportbund-Rheinlands persönlich zu überreichen.

Der Schwerpunkt des TuS Ahrweiler liegt bei der Förderung des Freizeit- und Breitensports. Er bewegt Menschen aller Altersklassen mit Spaß in der Gruppe. In vielfältigen vom Vorstand und den Abteilungen initiierten Projekten macht er sich stark für Kinder und Jugendliche. Mit zahlreichen Kooperationen mit Schulen und Kindergärten unterstützt er das alltägliche Sportangebot. Zudem helfen die Kooperationen neue Mitglieder zu akquirieren und Talente zu entdecken. In den Berichten der Abteilungen werden die sportlichen Aktivitäten des letzten Jahres überwiegend positiv dargestellt. Die Triathlon-Abteilung wurden für ihre nachhaltige Weiterentwicklung der Trikids bis hin in den Erwachsenensport belohnt: Aufgrund der langjährigen sportlichen Erfolge und der exzellenten Nachwuchsarbeit haben die Leistungssportbeauftragten des Landessportbunds Rheinland-Pfalz den Landesstützpunkt Triathlon nach Ahrweiler vergeben.

Der TuS Ahrweiler hat sich die Aus- und Weiterbildungsförderung für die Übungsleiter und hier besonders der jungen Nachwuchskräfte auf die Fahne geschrieben. In Zusammenarbeit mit dem Are- und Peter-Joerres-Gymnasium organisiert der TuS Lehrgänge zur Übungsleiter-C-Ausbildung für Sport-Leistungskurs-Schüler. Seit vielen Jahren ist der TuS Ahrweiler Einsatzstelle für das Freiwillige Soziale Jahr. Ab August 2019 ist die Stelle wieder zu besetzen. Bewerbungen werden ab sofort angenommen.

Nach der ausführlichen Berichterstattung des Schatzmeisters, der die geordnete finanzielle Lage des Vereins anschaulich darlegt, stimmen die Mitglieder einheitlich der Entlastung des Vorstands zu. Beim Ausgang der folgenden Neuwahlen kommt es zu keinen Überraschungen. Erwartungsgemäß stehen die bisherigen Amtsinhaber zur Wiederwahl zur Verfügung. Somit werden die Ämter nach erfolgter Abstimmung wieder für 4 Jahre von folgenden Personen besetzt: 1. Vorsitzender Arne Heuser, 2. Vorsitzender Peter Ropertz, Schriftführerin Sabrina Pohl, Schatzmeister Wolfgang Poppelreuter und Frauenwartin Tanja Hansen. Zum Kassenprüfer wird Dominik Klein wiedergewählt und Anja Lachhein besetzt das Amt neu. Das Amt der Geschäftsführerin besetzt weiterhin Sabine Schenke. Mit einem spektakulären Parkour-Video wird Cajus Gorecki den Anwesenden als neuer Jugendwart vorgestellt. Damit tritt er in die Fußstapfen seines Bruders Mark, der das Amt bis dahin innehatte.

Zum Ende der Versammlung werden über Beitragsanpassungen abgestimmt. Dem Vorschlag des Vorstandes, die Beiträge aus verschiedenen nachvollziehbaren Gründen moderat anzupassen, folgt die Versammlung. In seinem Schlusswort bedankt sich der Vorsitzende bei den vielen Engagierten, Helfern und Unterstützern. Insbesondere freut er sich über die gute Zusammenarbeit mit der Kreis- und Stadtverwaltung, ohne die die Angebote des Sportvereins nicht möglich wären. 13 aktive Abteilungen, zahlreiche gut funktionierende Kooperationen, viele Veranstaltungen, neue Projekte und verwirklichte Ideen, preisgekrönte Teilnahmen an Wettbewerben und besondere Auszeichnungen für Projekte, Abteilungen und Ehrenamtler beschreiben in Kürze das erfolgreiche Vereinsjahr 2018. Nach dem bereits gelungenen Start ins Jahr 2019 sieht der Verein auch diesem Jahr positiv entgegen. Er strebt den Ausbau- und die Festigung der Sportgruppen mit qualifizierten Übungsleitern an, die Durchführung spannender Sportveranstaltungen, Mitgliederzufriedenheit und nicht zuletzt Mitgliedergewinnung. Neue Projekte und Kooperationen sind bereits in Planung und die LAGA 2022 verspricht schon jetzt eine große Herausforderung und Chance für alle Beteiligten zu werden.

Auf die Plätze, fertig, los!


Kila-Kids sammeln Wettkampf-Erfahrung

- 05.02.2019

KILA Team „Ahrweiler Haie“ sammelt Erfahrung zum Auftakt der Hallensaison

Leichtathletik TuS Ahrweiler – Altersklasse U12

Am vergangenen Wochenende stellten sich 6 Athleten der Leichtathletik-Abteilung dem ersten, sehr konkurrenzstarken Wettkampf des Jahres. Es galt, sich in 4 KiLa-Disziplinen zu beweisen. Das Team mit den jungen, motivierten Athleten begann mit dem anspruchsvollen 35m langen Hindernis-Sprint über 60 cm hohe Hürden. Die Athleten hatten bei jeder Disziplin die späteren Sieger des Wettkampfes, das Team „Andernach 2“ als direkten Gegner und spürten sehr schnell, dass der Wettkampf nicht leicht werden würde. Die nächste Disziplin war das „Medizinball-Weitstoßen“ wobei Serge Badagbon mit einer der weitesten Stöße (Zone 8) punkten konnte. Es folgte die spannendste Disziplin, der Scherhochsprung, bei der nur die Sprunghöhen über die Latte gewertet werden, wenn der Athlet mit den Füßen zuerst auf der Matte landet. Leider schieden direkt bei der Einstiegshöhe von 80 cm zwei unserer Athleten aus, sodass es für Charlotte Heusch und abermals Serge Badagbon galt, das Team zu retten und Punkte zu holen. Da diese Disziplin im Training erst kürzlich aufgenommen wurde war es für alle sehr aufregend, wie es im Wettkampf funktionieren würde. Charlotte, die jüngste aus dem Team und sehr talentierte Springerin, schaffte die Höhe von 100cm. Serge legte noch 5cm drauf und schied leider gegen seinen größten Konkurrenten Samuel aus dem Team „Andernach 2“ nach 105cm mit einer Verletzung aus.

Zur letzten Disziplin, dem30m Sprint, mussten Yanis Kolkmann, Lamou Barry, Jona Beckmann, Charlotte Heusch und Ahmad Al Helel daher ohne Serge Badagbon antreten.

Leider schaffte es das Team der „Ahrweiler Haie“ trotz vollem Einsatz nur auf den 7. Platz. Aber die große Erfahrung, die das Team mitnimmt wird prägend sein für alle kommenden Wettkämpfe dieses Jahr. „Wir wissen jetzt, was uns erwartet und haben sehr viel gelernt! Ich habe mir direkt neue Trainingsschwerpunkte notiert und wir werden jetzt für den nächsten Wettkampf vorbereitet sein!“, sagte die Trainerin und Rheinlandmeisterin U20 Selkis Elong. „Attacke, jetzt geht es erst richtig los!“, ist das neue Motto von Abteilungsleiterin Corinna Swat, die ebenfalls das Team der U12 bei diesem Wettkampf betreut hat.

Bei Interesse oder Fragen gerne melden unter leichtathletik@tus-ahrweiler.de, oder ganz einfach zum Training in die Halle der Erich Kästner-Realschule plus dienstags 17-18.30 Uhr oder freitags  16-17.30 Uhr vorbeischauen.


Julien Jeandrée knackt mehrfach Kreisrekord

- 05.02.2019

Jeandrée startet erfolgreich in die Hallensaison

LG Kreis Ahrweiler Athlet knackt in den USA zweimal den Vereinsrekord

Birmingham, USA. “Endlich fangen meine Beine an, sich wieder mit schnelleren Geschwindigkeiten anzufreunden.” So betitelte Julien Jeandrée seinen gelungenen Einstand in die diesjährige Hallensaison. Der 24-jährige Marketing Student der University of Central Arkansas startete die Hallensaison 2019 mit dem Brechen des 20-jährigen Vereinsrekordes über die 1000m Strecke. Nach 2:32,76min. blieb die Uhr für Jeandrée stehen. Nach dem erfolgreichen Bestreiten der Mittelstreckendistanz arbeitete sich der LGler eine Woche später ebenfalls zu einem gelungenen Einstand über seine Spezial-Strecke, den 3000m mit einer Zeit von 8:36,44min bei den in Pittsburg, Kansas ausgetragenen Gorilla Classics. Diese Leistung konnte der gebürtige Altenburger abermals steigern. Genau eine Woche später schnürte er die Spikes erneut über die 3000m Distanz und erreichte dort mit seinem deutschen Teamkollegen Markus Schweikert aus Koblenz eine Bestzeit von 8:34,98min. Diese Zeit wurde aufgrund einer flachen Bahn ohne Kurvenerhöhung abermals korrigiert und verbessert, letztlich stand eine neue persönliche Bestzeit von 8:29,06min zu buche. Diese Zeit bedeutet abermals einen neuen Kreisrekord für Jeandrée, der diese Woche sein letztes Vorbereitungsrennen vor den Regionalen Meisterschaften bestreiten wird. In Houston, Texas wird der Athlet der LG Kreis Ahrweiler versuchen, den 28 Jahre alten Vereinsrekord über die 800m zu brechen.


Erfolgreicher Einstieg in die Crosssaison

- 18.01.2019

LG Kreis Ahrweiler

LG-Athleten trotzen bei den Bezirks-Cross-Meisterschaften dem Dauerregen

 

Bei Dauerregen ging es für eine große Delegation von Athleten der LG Kreis Ahrweiler bei den diesjährigen Bezirks-Cross-Meisterschaften durch das matschige Gelände. Die Leichtathletik Gemeinschaft reiste mit 30 Athleten nach Koblenz. Mit 7 Titelgewinnen konnte vor allem der männliche Nachwuchs an diesem Tag überzeugen. So wurde Lorenz Jüris in der M9 der jüngste Bezirksmeister der LG über die 1150m lange Strecke. Auch Jonas Löcher (M10), Paul Heß (M12) und Florian Bußmann (M13) glänzten mit ihren Leistungen und konnten ihre Altersklassen gewinnen. Auf dem 3180m langen Rundkurs gewannen Raphael Jüris (M15), Tanja Heß (W45) und Sabine Schenke (W50) den Bezirksmeistertitel. Sehr gut kamen auch folgende Athleten mit den widerlichen äußeren Bedingungen zurecht und konnten sich und die zufriedenen Trainer mit Podestplätzen belohnen: Helene Leimkühler 2. Platz W10; Aidan Mannion 3. Platz M12; Lynn Bandmann 3. Platz W14; Lino Albrecht 3. Platz M15; Marie Schmerer 2. Platz WJU18; Jacob Heß 2. Platz MJU18; Leon Schenke 2. Platz MJU20; Pascal Thielke 3. Platz MJU20 und Carolina Menrath 3. Platz Frauen. „Das war eine perfekte Vorbereitung auf die kommende Rheinland-Cross-Meisterschaft in Trier“, war die Meinung vieler Athleten nach ihrem Lauf. Dort hofft die LG auch auf viele erfolgreiche Teilnehmer und Mannschaften, die sich auf dem Podest platzieren.

Weitere Ergebnisse: Sophie Bußmann 5. Platz W9: Elise Leimkühler 4. Platz W10; Jette Sachs 5. Platz W10; Nils Dörle 6. Platz M11; Justus Funk 9. Platz M11; Julius Bußmann 10. Platz M11; Kilian Jüris 4. Platz M12; Mateo Kolkmann 9. Platz M12; Chantal Meyer 6. Platz W12; Victoria Cozariuc 8. Platz W12; Joanna Arzdorf 6. Platz W13; Lisa Schunk 5. Platz W14; Marten Sachs 4. Platz M15; Adil Bauer 4. Platz MJU18


Bogenschützen: Kreismeister Indoor 2019

- 06.11.2018

34 Teilnehmer bei den Kreismeisterschaften Indoor 2019

Am 4. November 2018 fanden in der BBS Bad Neuenahr die Kreismeisterschaften Indoor 2019 der Bogenschützen statt. Ausgerichtet wurde die Meisterschaft auch in diesem Jahr wieder vom TuS Ahrweiler 1898 e.V.

„Wir freuen uns auch besonders über die Gäste vom BSC Kannenbäckerland, die einfach aus Sportsgeist dabei sind und außer Konkurrenz starten“, so Abteilungsleiter Gerhard Janssen.

Die Einzel-Ergebnisse:

  • Recurve Herren: Julian Vogel (TuS Ahrweiler, 553 Ringe)
  • Recurve Master: Norbert Vogel (TuS Ahrweiler, 535 Ringe)
  • Recurve Senioren: Dietmar Zimmermann (TuS Ahrweiler, 385 Ringe)
  • Recurve Schüler: Josua Jacobs (TuS Ahrweiler 504 Ringe)
  • Compound Herren: Andy Wolf (Saurier BC Altenahr, 564 Ringe)
  • Compound Master: Gerd Nett (TuS Ahrweiler, 563 Ringe)
  • Blank Master: Otmar Haas (St. Sebatianus Schützen Weibern, 427 Ringe)
  • Blank Schüler C: Anna Linkerhand (St. Sebatianus Schützen Weibern, 299 Ringe)
  • Blank Jugend: Manuel Neihs (St. Sebatianus Schützen Weibern, 439 Ringe)

 

Die Mannschaftsergebnisse:

  • Recurve Herren: Julian Vogel, Frank Jacobs und Eugen Kunz (TuS Ahrweiler, 1508 Ringe)
  • Recurve Master: Norbert Vogel, Ralf Hausmann, Dietmar Zimmermann (TuS Ahrweiler, 1415 Ringe)
  • Compound Herren: Andy Wolf, Simon Lang und Jörg Wendler (Saurier BC Altenahr, 1639 Ringe)

Es waren acht Vereine aus der Region bei den Kreismeisterschaften dabei. Diese dienen als Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften, die am 2. Dezember 2018 in Altenkirchen ausgetragen werden.


Alle ins Gold

- 03.06.2018

Bogenschützen des TuS Ahrweiler 1898 e.V. veranstalteten ihr 37. Rotweinturnier

Beim diesjährigen Freiluft-Turnier der Bogenschützen des TuS Ahrweiler 1898 e.V. haben 52 Starter teilgenommen. Darunter waren auch Schützen aus Belgien und Luxemburg.

Gerhard Janssen, Abteilungsleiter der Bogenschützen, zieht ein positives Fazit: „Wir hatten hervorragendes Wetter für ein gelungenes Turnier. Im Namen des Vereins möchte ich den Gewinnern zu ihren tollen Leistungen gratulieren!“

Gewonnen haben in den jeweiligen Klassen:

Recurve

Schützen: Florian Wolff (615 Ringe, Neuwieder Schützengesellschaft)

Damen: Bärbel Henke (576 Ringe, BSV Hemer)

Jugend: Josephina Reuter (182 Ringe, Remscheider TV)

Senioren: Marcel Viskens (561 Ringe, Arabien Essen (Belgien))

 

Compound

Schützen: Karl-Heinz Jespersen (676 Ringe, KKB Köln)

Damen: Christa Klever (638 Ringe, Solinger SC)

Jugend: Cedric Neumann (662 Ringe, LTG Löwen)

 

Blankbogen/Langbogen

Schützen: Timo Heydasch (519 Ringe, Remscheider TV)

Damen: Silvia Tengler (471 Ringe, LTG Löwen)

 

Das Rotwein-Turnier findet seit 1981 statt. Geschossen werden in zwei Durchgängen je 36 Pfeile auf Zielscheiben in 50 Metern Entfernung. Den Siegern winken neben Pokalen auch einige Flaschen des namensgebenden Ahrweins – vermutlich auch einer der Gründe für die Beliebtheit des Turniers.


Zielsicher mit Pfeil und Bogen

- 29.03.2018

Simon Bode belegt 3. Platz beim Wacholderturnier

Simon Bode, Schütze des TuS Ahrweiler, konnte am vergangenen Wochenende beim Wacholderturnier in Langscheid den 3. Platz seiner Klasse belegen. In der Klasse "LB2", moderne Lang- und Hybridbögen mit Carbonpfeilen, trennten ihn nur vier Ringe vom Zweitplatzierten. Geschossen auf einem 3D-Parcour mit unbekannten Entfernungen in teils steilem Gelände mit 30 Stationen. Das Turnier ging über zwei Tage.

Am ersten Tag wurde eine 3-Pfeil-Runde mit absteigender Wertung geschossen. Maximal drei Schuss, der erste Treffer des Zieles beendet den Durchgang für den Schützen. Am zweiten Tag gab es eine sogenannten "Hunterrunde": Die Entfernungen zu den Zielen wurden verkürzt, zum Großteil auf jagdliche Distanz (max. 25-30m) und es wurde nur ein Pfeil je Ziel geschossen und gewertet.

Die Outdoor-Bogensaison geht mit dem Frühling wieder los und sie findet als Sport immer mehr Anhänger. Entlang sogenannter 3D-Parcoure schießen die Teilnehmer auf Schaumstoff- bzw. Kunststoff-Figuren. Das Bogenschießen ist ein Sport für Jung und Alt. Man kann schon mit vier Jahren beginnen und den Sport bis ins hohe Alter ausüben. Es ist nicht selten, auf Turnieren Schützen jenseits der 80 Jahre anzutreffen. Der Bogensport bietet sehr viele Facetten von historisch authentischer Ausprägung bis hin zum Hightech-Sportgerät mit Zielsystem und Entfernungsmesser.


Julian Vogel wird Bezirksmeister 2018

- 04.12.2017

70 Bogenschützen kämpfen um Bezirksmeisterschaft

Mit 565 Ringen entschied TuS-Mitglied Julian Vogel die Bezirksmeisterschaft in der Gruppe der Recurveschützen "Herren" für sich.

„Es war toll, so viele gute Schützen zu sehen. Obwohl das die Qualifikation für die Landesmeisterschaft war, war die Atmosphäre entspannt“, so Gerhard Janssen, Abteilungsleiter der Bogenschützen des TuS Ahrweiler 1898 e.V.

In der Berufsbildenden Schule schossen am 3. Dezember 2017 70 Bogenschützen aus der Region um den Bezirksmeister-Titel. Gastgebender Verein für Teilnehmer aus der Region Koblenz-Westerwald-Rhein-Ahr-Eifel war der TuS Ahrweiler 1898 e.V.

 

 


Kreismeisterschaften Bogenschießen: Sieben Vereine zu Gast beim TuS Ahrweiler 1898 e.V.

- 05.11.2017

Rund 30 Teilnehmer aus sieben Vereinen der Region haben an der Hallen-Kreismeisterschaft der Bogenschützen teilgenommen. Sie fand statt am gestrigen Sonntag, den 5. November 2017, in der Berufsbildenden Schule (BBS) Bad Neuenahr. Gastgebender Verein war der TuS Ahrweiler 1898 e.V.

„Es war ein sehr schönes Turnier bei sehr freundlicher Atmosphäre. Herzlichen Glückwunsch an alle Kreismeister!“, fasste Gerhard Janssen zusammen. Er ist Abteilungsleiter der Bogenschützen beim TuS.

In den jeweiligen Klassen haben gewonnen:

Recurve

Julian Vogel (TuS Ahrweiler 1898 e.V., 559 Ringe, Herren)

Jennifer Petersen (VfB Polch, 459 Ringe, Damen)

Thomas Dietz (VfB Polch, 523 Ringe, Master-m)

Christel Reußner (Mayener Bogenschützen, 506 Ringe, Master-w)

Erwin Strobel (St. Sebastianus Schützen Mayen, 435 Ringe, Senioren)

Evi Wendler (Saurier BC Altenahr, 460 Ringe, Jugend-w)

 

Compund

Kevin Lanzerath (Saurier BC Altenahr, 553 Ringe, Compound Herren)

Stefanie Anna Gorges (St. Sebastianus Schützen Weibern, 537 Ringe, Compound Damen)

Gerd Nett (St. Sebastianus Schützen Weibern, 561 Ringe, Compound Master-m)

Wilfried Reußner (Mayener Bogenschützen, 541 Ringe, Compound Senioren)

 

Blank-/Langbogen

Tim Hähn (VfB Polch, 329 Ringe, Blank Herren)

Manuel Neihs (St. Sebastianus Schützen Weibern, 375 Ringe, Blank Jugend-m)

 

Eine erfolgreiche Teilnahme an der Kreismeisterschaft qualifiziert die Schützen für die Teilnahme an der Bezirksmeisterschaft am 3. Dezember (9-17 Uhr). Dieses Turnier wird ebenfalls vom TuS Ahrweiler in der BBS Bad Neuenahr ausgetragen. Es werden wie auch in den Vorjahren etwa 100 Teilnehmer erwartet.


 
TuS Ahrweiler
Zuklappen
  •  
    TuS Ahrweiler
    •  
      Abteilungen
      •  
        Badminton
      •  
        Bogenschießen
        •  
          Anmeldung...
        •  
          BO/Gruppe...
        •  
          Chronik d...
      •  
        Lauftreff Ahr...
        •  
          Chronik d...
        •  
          Marathon/...
      •  
        Lauftreff Neu...
      •  
        Leichtathletik
        •  
          Allgemein...
          •  
            Anti-D...
          •  
            Leitbild
          •  
            Traini...
          •  
            Wer si...
        •  
          LG K AW
        •  
          Rekorde/B...
        •  
          Steckbriefe
          •  
            Athleten
          •  
            Traine...
        •  
          Termine
        •  
          Trainings...
        •  
          Sportabze...
          •  
            Anspre...
          •  
            Sporta...
          •  
            Sporta...
          •  
            Sporta...
      •  
        Rhönradturnen
        •  
          RR/Gruppe...
      •  
        Sportschießen
      •  
        Tennis
      •  
        Tischtennis
      •  
        Triathlon
      •  
        Turnen
      •  
        Volleyball
      •  
        Was ist Boule?
        •  
          Die Ahrta...
        •  
          Ort-Anspr...
    •  
      Allgemein
      •  
        Datenschutz i...
      •  
        Impressum
    •  
      Bankverbindunge...
    •  
      Downloads & Bil...
      •  
        Bilder
        •  
          Allgemein
        •  
          Boule
        •  
          Leichtath...
        •  
          Tischtennis
        •  
          Triathlon
        •  
          Turnen
      •  
        Download
        •  
          Downloads...
        •  
          Flyer
        •  
          Mitgliede...
        •  
          Satzung, ...
        •  
          Versicher...
    •  
      Ferienfreizeit
      •  
        FSJ und BFD i...
    •  
      Fit &Fun
    •  
      Gesundheit, Vor...
      •  
        Gesundheitssp...
      •  
        Prävention
      •  
        Rehasport
    •  
      Kurse
      •  
        Selbstverteid...
      •  
        Sportabzeichen
      •  
        Yoga & Fitness
      •  
        Zumba & Tanz
    •  
      Leitbild
    •  
      Senioren
    •  
      Sportstätten
    •  
      Unsere Partner
    •  
      Vorstand
      •  
        Der kurze Dra...
      •  
        Vorstand
    •  
      Wandern / Sport...
Übersicht
Termine
Mediathek