Schliessen
Onlinezeitung - Mitteldeutscher Handball-Verband
Inhalt
Aktionstage gestartet - 19.01.2011

Bundesweite Handballaktionstage sollen Kinder und Jugendliche für die Volkssportart Handball begeistern

 

Vom 18. bis zum 27. März 2011 initiiert der Deutsche Handballbund bundesweite Handball-Aktionstage. Unter dem Motto „Spielst Du mit?” wird der deutsche Handball eine Woche lang vor allem Kinder und Jugendliche auf die Faszination dieser Spitzen- und Breitensportart aufmerksam machen. Ab sofort können sich Interessierte unter www.spielst-du-mit.de umfassend informieren.

 

Die DHB-Handball-Aktionstage bieten bundesweit zahlreiche Aktionen rund um den Handballsport. Dieses sind unter anderem Mini-Turniere, Autogrammstunden, Spielfeste, Schulaktionen, Mitmachstände in den Innenstädten, etc.. Eingeleitet werden die DHB-Handball-Aktionstage durch vier zentrale Auftaktveranstaltungen in Hannover, Berlin, Stuttgart und Hamm. Sie werden durch vielfältige Veranstaltungen der Landesverbände unterstützt.

 

 

„Mit diesem bisher einmaligen Angebot richten wir uns insbesondere an Kinder und Jugendliche, aber auch ganz allgemein an das sportinteressierte Publikum. Ziel der DHB-Handball-Aktionstage ist es, neue Mitglieder und Fans für unsere faszinierende Sportart zu gewinnen”, sagt Ulrich Strombach, der Präsident des Deutschen Handballbundes.

 

 

Darum geht es: Die DHB-Handball-Aktionstage sollen das öffentliche Interesse an der Volkssportart Handball zusätzlich stärken. Die Aktionstage (18. bis 27. März) sind so aufgebaut, dass sie vor allem bei Kindern und Jugendlichen die Freude am Handballsport wecken. Die Initiative soll Vereine darin unterstützen, Nachwuchs und Mitglieder zu gewinnen. Um Nichthandballern den Zugang zu erleichtern, bieten die Klubs bundesweit handballspezifische Spielaktionen an, die die Möglichkeit zum spontanen Mitmachen geben.

 

Das Konzept des bundesweiten Projektes basiert auf drei Säulen: 1. Mitmachen. 2. Öffentlichkeit. 3. Mehr Handball im Verein. Der DHB-Entwicklungsrat hatte die Grundgedanken des Konzeptes bereits im Juni den Präsidenten der Regional- und Landesverbände vorgestellt. Ende August verabschiedete das DHB-Präsidium das überarbeitete Projekt und bestätigte den Termin.

 

 

Mitmachen: Am 18. März finden vier übergeordnete Veranstaltungen in Hannover, Berlin, Stuttgart und Hamm statt. Begleitet werden diese Kickoff-Events von zahlreichen Veranstaltungen der DHB-Landesverbände, der Vereine der TOYOTA Handball-Bundesliga und der Handball Bundesliga Frauen.

 

Öffentlichkeit: Durch eine Ballstafette quer durch Deutschland soll die Öffentlichkeit zusätzlich über die Handball-Aktionstage informiert werden. Fünf Handbälle werden auf ihrem Weg durch Deutschland von zahlreichen Olympiasiegern und Weltmeistern signiert.

 

Start: Die Stafette wird am 12./13. März 2011 (Männer-Länderspiel in Halle) gestartet. Die Rückgabe der dann signierten Handbälle findet im Rahmen der Abschlussveranstaltung (27. März 2011) statt. Die Bälle werden für einen guten Zweck versteigert.

 

Mehr Handball im Verein: An Schulen, auf öffentlichen Plätzen, in Einkaufszentren und im Rahmen der Meisterschaftsspiele der Männer und Frauen wird es Handballaktionen zum Mitmachen geben. Ziel dabei ist es, neue Mitglieder und Zuschauer zu gewinnen.

 

Die Handball-Aktionstage werden von DHB, seinen Verbänden, der TOYOTA Handball-Bundesliga sowie der Frauenbundesliga umgesetzt bzw. finanziert. Frank Bohmann, Geschäftsführer der TOYOTA Handball-Bundesliga: „Die Begeisterung von Kindern und Jugendlichen für den Handball ist bereits jetzt eine wichtige Aufgabe, die die Vereine der 1. und 2. TOYOTA Handball-Bundesligen an ihren Standorten sehr engagiert wahrnehmen. Die bevorstehende Aktionswoche des DHB unterstützen wir daher sehr gerne. Ich bin sicher, dass wir durch diese gemeinschaftliche Aktion positive Ergebnisse im Sinne unserer Sportart erzielen werden.“

 

Die Webseite der Handball-Aktionstage ist ab sofort freigeschaltet. Unter www.spielst-du-mit.de können sich Interessierte umfassend informieren.

 

Zur Beantwortung Ihrer Fragen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

 

Maria Jonas
Projektleiterin für die DHB-Jugend
Telefon 0231/91191-26
E-Mail: maria.jonas@dhb.de

 

Weitere Informationen unter www.dhb.de

Torschützenliste Männer - 09.01.2013

 

Torschützenliste Männer - Saison 2012/2013 
09.01.13 lt. Spielprotokolle  
  Name, Vorname Verein Tore 7-m Einsätze Quote
1. Heinig, David Ziegelheim 114 0 12 9,5
2. Weyhrauch, Paul Bad Blankbg 101 22 12 8,4
3. Seyfahrt, Tobias Naumbg-Stöß 92 14 12 7,7
4. Heddrich, Patrick Köthen 87 25 10 8,7
5. Moritz, Steffen Ziegelheim 83 32 12 6,9
  Haase, Maximilian Halle 83 14 12 6,9
7. Masak, Ondrej Hermsdorf 72 24 12 6,0
8. Kalupke, Andreas Oebisfelde 69 0 12 5,8
  Kylisek, David Glauchau 69 1 12 5,8
10. Baumbach, Raik Wolfen 67 29 12 5,6
11. Schindler, Jan Naumbg-Stöß 65 0 12 5,4
12. Högl, Tobias Hermsdorf 63 18 12 5,3
13. Steinbach, Axel Halle 62 23 12 5,2
  Beneke, Ants Naumbg-Stöß 62 4 12 5,2
15. Werner, Marcel Bad Blankbg 62 7 12 5,2
16 Bernhardt, Jan Wolfen 61 4 12 5,1
  Ufer, Tobias Naumbg-Stöß 61 5 12 5,1
18. Däumel, Steve Hoyerswerda 60 16 10 6,0
19. Vit, Karel Freiberg 59 12 11 5,4
20. Klynyko, Eduard Apolda 56 0 12 4,7
  Holbein, Jan. Freiberg 56 1 11 5,1
  Hein, Hendrik Wolfen 56 4 12 4,7
23. Lampe, Florian Radis 53 20 12 4,4
  Scholz, Sebastian Staßfurt 53 21 12 4,4
25. Weikert, Andreas Radis 52 15 12 4,3
26. Triller, Sebastian Apolda 51 10 11 4,6
27. Kairis, Svajunos Köthen 50 2 12 4,2
28. Seiler, Florian Oebisfelde 49 22 7 7,0
29. Toman, Vaclav Glauchau 48 17 10 4,8
  Sieber, Tobias Hoyerswerda 48 0 12 4,0
  Devantier, Robert Hoyerswerda 48 7 11 4,4
  Schettler, Martin Freiberg 48 3 12 4,0
  Metzner, Fabian Halle 48 0 12 4,0
34. Niznan, Juraj Bad Blankbg 46 0 12 3,8
35. Hähnel, Nils Staßfurt 44 0 10 4,4
36. Thiele, Chris Halle 43 0 12 3,6
37. Praest, Nils Staßfurt 42 1 11 3,8
38. Just, Steven Köthen 41 0 12 3,4
  Dejmek, Florian Apolda 41 0 10 4,1
40. Pechmann, René Glauchau 40 15 9 4,4
  Vogel, Alexander Oebisfelde 40 6 11 3,6
42. Luther, Stefan Halle 39 2 11 3,5
  Grützbach, Maik Hermsdorf 39 0 10 3,9
44. Bruna, Rostislav Glauchau 38 0 10 3,8
  Baase, Lukas Hoyerswerda 38 1 11 3,5
  Pflug, Oliver Glauchau 38 0 12 3,2
47. Lingk, Christian Köthen 37 12 11 3,4
48. Meichsner, Michael Oebisfelde 36 0 12 3,0
  Gragert, Stefan Wolfen 36 0 12 3,0
50. Jentsch, Michel Glauchau 35 1 12 2,9 

 

Vorstandsberatung und turnusmäßiger Vorstandswechsel

- 04.11.2012

Die organisatorischen Vorbereitungen sind abgeschlossen. Die Saison 2013/14 kann beginnen. Das ist das Fazit der turnusmäßigen Vorstandssitzung  am 29.08.13 in Leipzig in deren Mittelpunkt der aktuelle Stand der Saisonvorbereitungen stand. Dazu hatte der der seit dem turnusmäßigen Wechsel ab 01.07.2013 als Vorstandsvorsitzender des MHV fungierende HVS-Präsident Uwe Vetterlein (im Foto li.), neben seinen Vorstandskollegen Ralf Illert (Präsdient THV - Foto mi.) und Andreas Michelmann (Präsident des HVSA), die Geschäftsführer der drei Landesverbände sowie die Vorsitzenden der AG Spieltechnik (Klaus Rupprich), der AG Schiedsrichter (Axel Niedtner) und der AG Jugend (Steffen Sindulka) eingeladen.

Die offizielle MHV-Saisonereröffung findet zum Auftaktspiel der MDOL Frauen am 14.09.2013 im Sportcenter Markranstädt statt.

neuer Vorstand


Neu: DHB-Formular Internationaler Wechsel

- 27.06.2012

Der Deutsche Handballbund hat ein neues Formular für Internationalen Verbandswechsel veröffentlicht.

Besonders zu beachten sind die geänderten Transfergebühren für Amateure.


Neu: Zeitschrift für Trainer im Kinderhandball

- 17.02.2012

Für die vielen Nachwuchstrainer in den rund 4700 deutschen Handballvereinen ist das garantiert eine gute Nachricht: Ab sofort ist die erste Ausgabe von handballtraining junior erhältlich, einem „Sprössling“ der in Trainerkreisen bekannten DHB-Zeitschrift handballtraining. Die vierteljährlich im Philippka-Sportverlag, Münster, erscheinende Zeitschrift widmet sich ausschließlich Fragen des Kinderhandballs.

 

Das Redaktionsteam um Kinderhandball-Expertin Renate Schubert, alles erfahrene „Praktiker“, versorgt Trainer, Übungsleiter, Teambetreuer und Sportlehrer auf jeweils 64 Seiten mit vielen kreativen Ideen.

Ob methodische Spielreihen, ganze Trainingseinheiten oder einfache, praktische Hilfen zur Bewältigung üblicher Alltags-probleme im Umgang mit Kindergruppen – alle Themen in handballtraining junior orientieren sich ausschließlich am Trainingsalltag sowie an den Bedürfnissen fünf- bis zwölfjähriger Kinder und ihrer Trainer. „Jeder Übungsleiter im Kinderhandball sollte diese Zeitschrift in die Hände bekommen“, so das Plädoyer von DHB-Sportmanager Heiner Brand in seinem Vorwort zur Startausgabe. „Denn mit spannenden, lehrreichen Trainings-stunden können Kinder langfristig an den Handball gebunden werden“. Und damit sei für die Zukunftssicherung dieser Sportart viel getan. Ergänzt wird handballtraining junior durch das Angebot der Facebook-Seite handballtraining.junior. Dort können interessierte Leser weiterführende Informationen (PDFs, Bildreihen zu einzelnen Übungsformen, Videoclips)downloaden. Auch besteht die Möglichkeit, auf dem Wege über den Inhalt der Zeitschrift mitzubestimmen.

Vier Ausgaben handballtraining junior jährlich kosten 24,00 €, für Vereine gibt es interessante Vergünstigungen ab 6 bzw.
10 Exemplaren. Weitere Informationen sind auf der Internetseite des Philippka-Sportverlages, Münster, www.philippka.de, zu finden. Online „probelesen“ ist hier möglich: http://vorschau.handballtraining-junior.de/.


Einfache Vereins- und Sportlersuche

- 20.01.2012

Seit Juli 2011 ist Vereinswechsel.de für Nutzer im Internet erreichbar − über 1500 angemeldete Mitglieder und 300 Vereine sind das stolze Ergebnis. Dabei wurden bereits verschiedene Kooperationen mit Landesverbänden aus Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg geschlossen.

 

Vereinswechsel.de versteht sich als Projekt zur Förderung des Amateursports und bietet Sportlerinnen und Sportlern die Möglichkeit, einen neuen Verein suchen und finden zu können. Denn nach einem Umzug fällt es beispielsweise oft schwer, den richtigen Verein oder die passenden Freizeitsportler in der neuen Stadt zu finden. Aus diesem Grund versucht das neue Sportnetzwerk www.vereinswechsel.de aus Thüringen Vereine, Sportler und Sportinteressierte zueinander zu bringen. „Wir wollen unseren Nutzern einen umfangreichen Service bieten, der es ihnen ermöglicht, sich weiter im Sport auszuleben, Mitspieler und Gleichgesinnte zu finden und sich mit ihnen über ihre Leidenschaft zum Sport austauschen zu können“, so Marcus Intek, Mitgründer von Vereinswechsel.de.

 

Mit Hilfe des Sportnetzwerkes können sich Sportler, Vereine, Funktionäre und Fans unkompliziert finden, kontaktieren, austauschen und zusammenschließen. Von der Organisation der eigenen Mannschaft, Trainingsgruppe oder des ganzen Vereins, über die Suche nach Sportstätten und Wettkämpfen bis hin zum Sport Shop ist für jeden Sportbegeisterten etwas dabei. Die Zusammenarbeit mit den Landesverbänden stellt eine besondere Rolle dar, wie Mitgründer Boris Kalff klarstellt: „Gemeinsam haben wir uns das Ziel gesetzt, den Sport weiter in das gesellschaftliche Leben der Menschen zu integrieren, die Arbeit in den jeweiligen Vereinen zu unterstützen und wieder mehr Sportler an die Vereine heranführen.“ Die Registrierung auf www.vereinswechsel.de ist für alle Nutzer stets kostenlos.

 

Die Vorteile auf einen Blick:

  • - Neue Mitglieder gewinnen
  • - Sportler, Funktionäre, Wettkampfgegner suchen und finden
  • - Wettkämpfe und Veranstaltungen bekannt machen, um eine volle Auslastung zu gewährleisten
  • - Sportstätten finden und anbieten
  • - Mannschaften, Trainingszeiten, Wettkämpfe und vieles mehr organisieren und planen
  • - Vereinsmitglieder sowie Fans schnell und einfach per Bild, Text und Ton auf dem Laufenden halten
  • - Kostenlose Präsentation in einem kommunikativen Umfeld

 

Vereinswechsel.de-Suchmaschine

 

Für ein schnelles und unkompliziertes Finden von Vereinen, Mannschaften, Sportlern, Funktionären, Wettkämpfen und Sportstätten gibt es die Vereinswechsel.de-Suchmaschine. Diese ist über den Menüpunkt „Börse“ auf der Seite des MHV zu erreichen und beinhaltet über 6000 Suchergebnisse aus verschiedenen Sportbereichen. Durch die Vernetzung mit der Vereinswechsel.de Datenbank stehen den Sportlern sofort alle Informationen über die Vereine, deren Mannschaften, Mitglieder, Wettkampfzeiten und vieles mehr zur Verfügung. Für die Vereine und neu zugezogene Sportler, welche einen neuen Verein suchen, bietet dies einen großen Mehrwert.


IHF Handball Challenge 12

- 28.10.2011

 Nach über zwei Jahren Entwicklungszeit ist seit heute mit IHF Handball Challenge 12 das erste offizielle Handballvideospiel für den PC erhältlich.

 

Der Hersteller, die Berliner  Neutron  Games  GmbH,  hofft  damit  eine  klaffende  Lücke  in  der  Computerspielwelt schließen zu können.

 

Das PC-Spiel ist ab sofort für den Preis von 39,99€ in den deutschen Elektrohandeln, Fachmärkten und auf der Internetseite unter www.handball-challenge.de erhältlich.

 

Ausgewählt werden kann aus über 90 Mannschaften, unter anderem aus allen Teilnehmern der WM 2011 in Schweden, oder sämtlichen Teams der TOYOTA Handball-Bundesliga, der 2. Handball-Bundesliga und der spanischen Liga ASOBAL. Für Spannung sorgen vier verschiedene Modi, das normale Freundschaftsspiel, die originalgetreue Weltmeisterschaft, die Liga-Saison und das Trainingscamp.
 

 

Präsentiert wird das Spiel in Deutschland von Nationalspieler Dominik Klein, seinem Kieler Teamkollegen und dem amtierenden Welthandballer des Jahres, Filip Jicha, sowie dem MVP der Weltmeisterschaft 2011, Nikola Karabatic aus Montpellier. Der Franzose ziert als weltweiter Repräsentant auch das internationale Cover des Spiels.

 

als Download verfügbar:
 

Infos, Screenshots, u. a.

Pressemitteilung der IHF


Buch-Neuerscheinung

- 14.10.2011

Band 11der Reihe: Doppelstunde Sport

 

Prof. Dr. Stefan König / Andi Husz

 

"Doppelstunde Handball"

Unterrichtseinheiten und Stundenbeispiele für Schule und Verein                                     

 

Handball gilt als schwierig zu unterrichtende Sportart. Konsequenz ist, dass viele Schülerinnen und Schüler nie in den Genuss kommen, diese schnelle, attraktive und spannende Sportart kennen zu lernen.

Auf der Basis eines spielgemäßen Konzepts wird deshalb in der Doppelstunde Handball ein Weg aufgezeigt, wie Handball ab Klasse 5, auch unter schwierigen Rahmenbedingungen, heute erfolgreich und zeitgemäß unterrichtet werden kann. Dabei werden Schritt für Schritt technische aber auch einfache taktische Elemente eingebaut, um den Schülerinnen und Schülern letztendlich die Spielfähigkeit für das Spiel 7 – 7 zu vermitteln.


 

- Paket: Paket "Doppelstunde Sport": 3 Bände nach Wahl zum Sonderpreis von € 54.90 (978-3-7780-0510-1)



<<< Auszug aus dem Inhalt >>>

2011. Format 15 x 24 cm, 176 S. + CD-ROM
ISBN 978-3-7780-0611-5
EUR 21.90


Amtliche Bekanntmachung

- 12.10.2011

Der DHB hat die Beschlüsse des Bundestages zu geänderten Bestimmungen von Satzung und Ordnungen als Amtliche Bekanntmachung veröffentlicht. Bitte unbedingt auf den Zeitpunkt für das Inkrafttreten  zu achten!

Für die Beantwortung von auftretenen Fragen steht der Vizepräsident Recht des jeweiligen Landesverbandes sicher gern zur Verfügung.


Auftakt MHV-Oberliga und Mitgliederversammlung

- 21.08.2011

Die neue Saison ruft die Mannschaften der Mitteldeutschen Oberliga wieder in die Sporthallen zur zweiten Spielserie.

Die Oberliga startet in diesem Jahr in drei Spielklassen: Frauen (12 Mannschaften), Männer (14) und Männliche Jugend B (10). Die Auftaktspiele finden anlässlich der Mitglieder-Hauptversammlung des MHV in Meisdorf (Salzlandkreis) in der Paul-Merkewitz-Halle am 10.09.2011 in Staßfurt statt:

Frauen: 15:00 Uhr      HC Salzland 06            vs.  SG HV Chemnitz 2010

Männer: 17:30 Uhr     HV Rot-Weiß Staßfurt  vs.  HSG Freiberg.

 

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg in der zweiten Spielserie des MHV.

Klaus Rupprich

Leiter AG Spieltechnik MHV


Schnelle Mitte

- 14.07.2011

Die DHB-Jugendsprecher haben ihren neuen Newsletter veröffentlicht.


Jugendausschuss DHB

- 14.07.2011

Der DHB hat die Zusammensetzung des neuen DHB-Jugendausschusses, der im Rahmen des Bundesjugendtages am 09. Juli 2011 gewählt wurde, veröffentlicht.


Vereinswechsel.de gestartet

- 13.07.2011

Vereinswechsel.de stellt sich als primäre Plattform für Vereine und Sportler dar, welche z.B. aufgrund eines Umzuges einen neuen Verein in einer anderen Stadt suchen.

Es ist wieder Sommer und gerade in dieser Zeit wollen sich viele Menschen sportlich betätigen oder neu orientieren. Da aber niemand gerne alleine Sport treibt, stehen Vereine und Sporttreffs hoch im Kurs. Doch wie finden die Sportler einen neuen Verein und wie machen die Vereine auf sich aufmerksam?

Das neue Sportnetzwerk www.vereinswechsel.de aus Thüringen versucht genau dieses Problem zu lösen! Innerhalb der ersten Woche nach unserem offiziellen Start haben sich bereits über 300 Sportler und 60 Vereine angemeldet. Infoflyer

• Die einzelnen Vereine können ohne viel Aufwand nach außen kommunizieren und ihre Mitglieder über anstehende Wettkämpfe oder Veranstaltungen informieren.

• Sie können Ihre Sportstätten darstellen und vermarkten um eine volle Auslastung zu gewährleisten.

Sie sind noch nicht überzeugt? Dann lehnen Sie sich zurück und schauen Sie sich das Vereinswechsel.de Video (1:47min) an.

Bei Fragen oder Anregungen, stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Das Vereinswechsel.de Team wünscht viel Spaß und heißt Sie herzlich „Willkommen im Club“!


Rückblick Aktionstage

- 20.04.2011

Auch die mitteldeutschen Handballvereine haben sich mit vielfältigen Ideen in die Aktionstage "Spielst DU mit?" eingebracht.

 

Mittlerweile sind die Impressionen auf der Aktionshomepage veröffentlicht. Leider haben sich die Gestalter an der noch bestehenden Regionalverbandsstruktur orientiert. Dies erschwert die Suche, da der Mitteldeutsche Handball-Verband, obwohl als solcher direkt vom DHB einbezogen, nicht aufgeführt ist!

 

Ballstafette des HVS                Koweg Görlitz                  TSV Oppurg


Handball-Spot der Deutschen Sporthilfe

- 20.04.2011

Seit Anfang Februar trommeln die TOYOTA Handball-Bundesliga, die 54 Clubs des Ligaverbandes und ihre Handballer für die Stiftung Deutsche Sporthilfe. Im Rahmen der Partnerschaft hat sich der deutsche Profi-Handball auf die Fahne geschrieben, vor allem den Nachwuchs des deutschen Spitzensportes zu fördern, daher ist die Unterstützung der Sporthilfe-Kampagne „Dein Name für Deutschland“ ein zentraler Bestandteil des Engagements.

Als weitere Maßnahme ergänzt nun ein TV-Werbespot das Engagement der TOYOTA Handball-Bundesliga. In dem 30-Sekünder machen sich namhafte Handballspieler stark für die Sporthilfe-Kampagne „Dein Name für Deutschland“. Nationalspieler und Weltmeister wie Lars Kaufmann von Frisch Auf Göppingen und Adrian Pfahl vom VfL Gummersbach sowie Welthandballer und Champions League-Sieger Filip Jicha vom THW Kiel rufen ebenso dazu auf, die Sporthilfe-Kampagne zu unterstützen, wie Handballidol und SPORT1-Handball-Experte Stefan Kretzschmar.

Der TV-Spot wird ab sofort beim TV-Partner SPORT1, bei zahlreichen Web- und Online-Portalen, bei Facebook und auf den Websites der Clubs zu sehen sein. Abgerundet wird die Medien-Kampagne, in dem der Spot in den Arenen auf den Bildschirmen der VIP-Bereiche und auf den Video-Würfeln der Hallen zu sehen sein wird.

TOYOTA HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann: „Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, dass Spitzensportler finanziell und gesellschaftlich mehr Unterstützung erfahren. Die Sporthilfe-Kampagne „Dein Name für Deutschland“ macht es nun möglich, dass jung und alt einen sehr persönlichen Beitrag zur Machbarkeit von Spitzensport hierzulande leisten kann. Dies publik zu machen liegt uns und den Handballern, für deren tatkräftige Unterstützung ich mich sehr bedanke, am Herzen. Der TV-Spot unterstreicht unser gesellschaftliches Engagement.“

Als kostenfreier Download stehen der TV-Spot und das „Making off“ im internen Pressebereich unter http://www.toyota-handball-bundesliga.de und http://www.M4-TV.com, dem Videoportal der Fernsehagentur Mhoch4 zur Verfügung. Der TV-Spot und weitere Informationen zu „Dein Name für Deutschland“ und der Stiftung Deutsche Sporthilfe unter http://www.sporthilfe.de.

Pressekontakt:

TOYOTA Handball-Bundesliga GmbH
Oliver Lücke
Tel: +49 (0)231) 911 91 -69
mobil (0163) 20 43 757
E-Mail: luecke@toyota-handball-bundesliga.de


Stiftung Deutsche Sporthilfe
Hans-Joachim Elz
Tel.: +49 (0)69 / 678 03-500
mobil (0171) 4488445
E-Mail: hans-joachim.elz@sporthilfe.de


Danke Ehrenamt!

- 09.03.2011

Würdigung³ unter www.dankeEhrenamt.de


Achten, respektieren, hochleben lassen

Stellen Sie sich vor: Es gäbe einen Ort, an dem sich alles um das Ehrenamt dreht. Egal ob Funktionär,
Schiedsrichter, Übungsleiter oder die gute Seele des Vereins  – nur diese würden im Mittelpunkt
stehen. Und als besonderes Extra: Nicht nur wenige, sondern alle Ehrenamtliche wären eingeladen.

 


Lassen Sie sich überraschen, denn dieser Ort ist keine Fiktion, sondern Realität. Die Europäische
Union hat 2011 zum offiziellen Jahr des Ehrenamtes ausgerufen und damit einen würdigen Rahmen
für  eine besondere Ehrenamtsaktion geschaffen. Unter dem Namen www.dankeEhrenamt.de wurde
ein einzigartiges  Internetportal  ausschließlich zur Würdigung des ehrenamtlichen Engagements  und
zur Belohnung der Ehrenamtlichen  konzipiert und umgesetzt.  Unterstützt wird die Aktion von
zahlreichen Sportverbänden.


Auf der Internetseite erwartet Sie Würdigung³. So können  Sie Ihre kuriosen, lustigen oder
spannenden Erfahrungen als Ehrenamtlicher mit anderen Ehrenamtlichen teilen und  erhalten  direkt
eine lukrative Dankeschön-Prämien. Unter allen  Erfahrungsberichten werden  ferner  über das ganze
Jahr Preise im Wert von über  €  60.000,- verlost. Übrigens: Auch  Ihr  Verein  profitiert und  kann
spannende Preise gewinnen.


Oder Sie informieren sich in der ersten bundesweiten Datenbank über Ehrungen und Veranstaltungen
speziell für Ehrenamtliche, umfangreiche Filtermöglichkeiten inklusive.


Zu guter Letzt  können Sie sich über das  erste offizielle Auto-Angebot für alle  sportlichen
Ehrenamtlichen  informieren. Nach über 10 Jahren erfolgreicher Erprobung im deutschen
Leistungssport ist dieses einzigartige Angebot erstmals  zur Feier des „Jahr des Ehrenamts“  für alle
Ehrenamtlichen zugänglich. Zahlreiche interessante Nutzerberichte stehen zur Verfügung.
Sie sehen: www.dankeEhrenamt.de bietet für jeden etwas Passendes.


Sie wollen mehr erfahren, haben gerade aber nur ein Telefon zur Hand? Dann  informieren Sie sich
gerne  telefonisch  unter  0234/ 9512822. Natürlich  beantworten wir auch gern  per E-Mail an
kontakt@dankeEhrenamt.de Ihre Fragen.

 

Pressematerial als Download verfügbar.


 
Übersicht
Termine
Mediathek