Schliessen

AOK Star-Training: 22 Grundschulen dürfen sich über Handballprominenz freuen - 07.07.2016

Berlin. Die zweite Auflage des Grundschulprojekts des Deutschen Handballbundes und der AOK – Die Gesundheitskasse weckte erneut Begeisterung und Neugier bei Schülern sowie Lehrern. 1.500 Grundschulen aus ganz Deutschland haben sich seit Anfang März für das AOK Star-Training beworben. Zahlreiche Bewerber haben sich Gedanken gemacht und mit viel Kreativität in Form von Bildern, Basteleien und Videos begründet, warum die Handballstars an ihre Schule kommen sollen. Nun wurden aus den Bewerbungen 22 Gewinnerschulen ermittelt.

 

Die Gewinnerschule aus Schleswig-Holstein ist die Grund- und Gemeinschaftsschule Pönitz, 23684 Pönitz.

 

Auf die Gewinner wartet nun ein abwechslungsreiches Programm: Es startet mit einer zweistündigen exklusiven Trainingseinheit mit einer bekannten Handballgröße. Mit dabei sind AOK Star-Training-Schirmherr und Europameister-Trainer Dagur Sigurdsson, aktive und ehemalige Handballprofis, Nationalspieler sowie Welt- und Europameister. Das Training mit den Spitzensportlern findet in jedem der insgesamt 22 DHB-Landesverbände statt. Dabei wird der Handballstar den Schülergruppen Deutschlands beliebtesten Hallensport näher bringen. Neben dem Handball-Schnupperkurs werden den Kindern auch Autogramm- und Fotowünsche erfüllt. Anschließend findet auf dem Schulhof eine Handball-Party mit verschiedenen Mitmachaktionen statt.

 

Aber auch alle anderen Bewerber zählen zu den Gewinnern. Denn alle Schulen erhalten die Möglichkeit, einen Handball-Grundschulaktionstag umzusetzen. Hier absolvieren die Kinder einen Parcour, lernen Handball kennen und am Ende des Vormittags erhalten alle ein Handball-Spielabzeichen in Form einer Urkunde. Die Grundschulaktionstage werden von den Handball-Landesverbänden und ihren regionalen Vereinen organisiert und umgesetzt. 

 

Die Gewinner:

 

01.09.2016: Fichteschule, 27572 Bremerhaven

02.09.2016: Kath. Grundschule Garrel, 49681 Garrel

06.09.2016: Marienstift Arnstadt Emil-Petri-Schule, 99310 Arnstadt

07.09.2016: Grundschule Drömlingsfüchse, 39646 Oebisfelde-Weferlingen

08.09.2016: Grundschule Reusa, 08529 Plauen

12.09.2016: Grundschule St. Barbara Fell, 54341 Fell

13.09.2016: Grundschule Bad Sobernheim, 55566 Bad Sobernheim

14.09.2016: Grundschule Schwegenheim, 67365 Schwegenheim

19.09.2016: Grundschule Dreiländereck, 66706 Perl

20.09.2016: Waldschule Tempelsee, 63071 Offenbach am Main

27.09.2016: Städt. Kath. Grundschule Südschule, 52351 Düren

28.09.2016: Grundschule Uhlandstraße, 42699 Solingen

29.09.2016: St. Norbert-Schule, 48691 Vreden

30.09.2016: Montessori Schule Kösching, 85092 Kösching

05.10.2016: Grund- und Gemeinschaftsschule Pönitz, 23684 Pönitz

06.10.2016: Recknitz-Grundschule, 18320 Ahrenshagen

07.10.2016: Schule Wielandstraße, 22089 Hamburg

10.10.2016: Rosa-Parks-Schule, 10999 Berlin

11.10.2016: Grundschule Geschwister Scholl, 18348 Perleberg

19.10.2016: Grundschule Elgersweier, 77656 Offenburg

20.10.2016: Heckengäuschule, 75446 Wiernsheim

21.10.2016: Werner-von-Siemens-Schule, 76187 Karlsruhe

 

Die Übersicht der Gewinner sowie weitere Informationen zum AOK-Star-Training und den Grundschulaktionstagen finden Sie auch unter www.aok-startraining.de.

 

Quelle: http://dhb.de/detailansicht/datum/2016/06/30/artikel/aok-star-training-22-grundschulen-duerfen-sich-ueber-handballprominenz-freuen.html

Preisübergaben Grundschulaktionstag Nachbereitung

- 24.05.2017

Insgesamt acht Schulen gewannen bei der Nachbereitungsaktion des Grundschulaktionstages 2016. Neben Ballpaketen und einem Trikotsatz von KEMPA, organisierte der Handballverband Schleswig-Holstein ein Startraining mit THW Kiel Spieler Lucas Firnhaber und David Meurer. Wie bereits im Jahre 2015, war auch der Grundschulaktionstag in diesem Jahr ein großer Erfolg. Insgesamt 109 Schulen nahmen an diesem Tag teil und begeisterten ihre Schülerinnen und Schüler mit einer Handballeinheit vom Trainer des ansässigen Vereins. Auch im Jahre 2017 hoffen wir wieder auf zahlreiche Schulen, die sich zu dieser Aktion anmelden und sich anschließend an der Nachbereitungsaktion beteiligen. Denn vor allem diese Aktionen bringen den Handball in die Schule und lassen dem Mitgliederrückgang in den Vereinen entgegenwirken.

Datum Grundschulaktionstag 2017: Mittwoch, 27. September 2017

Hier geht’s zur Anmeldung…


Preisübergabe Grundschule Fehmarn

- 05.05.2017

Am 01. Mai 2017 bekamen die Schüler der Grundschule Fehmarn ein Ballpaket von Kempa überreicht. Die zehn Handballsoftbälle werden ihren Einsatz sowohl im Sportunterricht, als auch während weiterer Grundschulaktionstage finden. HVSH-Vizepräsident für Leistung und Lehre überreichte der Grundschule Fehmarn diesen Preis. Stellvertretend für die Schule nahm Petra Frecke (SV Fehmarn) das Ballpaket entgegen.

 

 

Am 27. September diesen Jahres veranstaltet der Handballverband ebenfalls wieder einen Grundschulaktionstag. Hierbei sind alle Grundschulen in Schleswig-Holstein eingeladen, auch in diesem Jahr wieder einer Handballeinheit an der Schule durchzuführen.


Nachgeholter Grundschulaktionstag an Grundschule Groß Kummerfeld

- 28.04.2017

Am 26.03.2017 war es soweit: Die 24 Zweitklässler der Grundschule Groß Kummerfeld konnten sich nun endlich auf eine zweistündige Handballeinheit freuen. Darius Krai (ehemaliger Jugendnationalspieler) und Ann-Kathrin Erdmann FSJ-lerin des Handballverbandes Schleswig-Holstein leiteten das 2-stündige Training für die Schülerinnen und Schüler aus Groß Kummerfeld. Neben Lauf-und Koordinationsspielen stand vor allem der spielerische Aspekt im Vordergrund, sodass möglichst alle Kinder einen erfolgreichen Tag haben würden. Da der Grundschulaktionstag an dieser Schule leider 2016 kurzfristig ausgefallen ist, organisierte der Handballverband eine neue Handballeinheit mit qualifizierten Trainern. Den Gesichtern der Kinder zu urteilen hat es allen sehr viel Spaß gemacht, sodass sich die gesamte Schule auf den offiziellen Grundschulaktionstag am 27. September 2017 freut!

 

Als Preis für besonderes Engagement der Schule, unbedingt einen Grundschulaktionstag nachzuholen, überreichte der Handballverband der Handball-AG ein Ballpaket von Kempa.


Drei weitere Schulen mit Handballpreisen ausgestattet

- 28.04.2017

Grundschule Pellworm und Bönebüttel, sowie die Klaus-Groth-Schule in Neumünster waren unter den glücklichen Gewinnern der Nachbereitungsaktionen des Trikottages und des Grundschulaktionstages. Alle drei Schulen wurden mit individuellen Preisen ausgestattet.

 

Die Grundschule Bönebüttel durfte sich diese Woche über 10 neue Handbälle von Kempa freuen. Die 2. Klasse unter Leitung von Frau Jordt nahm am Grundschulaktionstag im September 2016 teil, sowie an dessen Nachbereitungsaktion. Als Dankeschön überreichte Präsident Karl-Friedrich Schwark der Klasse diesen Preis. Hierbei betonte Lehrerin Jordt ausdrücklich diese tolle Aktion, die jedes Jahr aufs Neue für die Schülerinnen und Schüler ein großartiges Erlebnis aus sportlicher Sicht ist. Auch in diesem Jahr wird die Grundschule Bönebüttel wieder am Grundschulaktionstag des Handballverbandes Schleswig-Holstein teilnehmen.

 

Die 25 Schülerinnen und Schüler der Grundschule Pellworm wurden im Rahmen der Nachbereitungsaktion des Grundschulaktionstages mit 25 grünen Kempashirts ausgestattet. Die Grundschule Pellworm nahm, wie 107 weitere Grundschulen, im letzten Jahr am Grundschulaktionstag des Handballverbandes Schleswig-Holstein teil. Lehrerin Frau Jensen reichte einen kleinen Film über dessen Handballtag an der Schule ein.

 

Diese Woche bekam die Klaus-Groth-Schule in Neumünster als Gewinner unserer Nachbereitungsaktion des Trikottages einen großartigen Preis übergeben. Für die schulische Handball-AG, die in Kooperation mit der SG Wift Neumünster von Sportlehrer Tommy Fängler ins Leben gerufen wurde, überreichte HVSH-Präsident Karl-Friedrich Schwark der Schule 14 beflockte T-Shirts von Kempa. Schulleiter Jörg Jesper betonte die beeindruckende Entwicklung dieser Handball-AG und das Engagements seiner Schüler, dem Handball mitzuwirken. Vor allem aus pädagogischen Gründen sieht er diese Handball-AG als sehr wichtigen Fortschritt seiner Schule und hofft auch in Zukunft weitere sportliche Reize in den Unterricht zu bringen.

 

Am 27. September diesen Jahres veranstaltet der Handballverband ebenfalls wieder einen Grundschulaktionstag. Hierbei sind alle Grundschulen in Schleswig-Holstein eingeladen, auch in diesem Jahr wieder einer Handballeinheit an der Schule durchzuführen.


Minimix des TV Laboe erfolgreich beim Trikottag

- 31.03.2017

Auch die Handballsparte des TV Laboe war während des Trikottages erfolgreich vertreten, sodass sich nun die Minis und Maxis unter Trainertrio Diana und Jan Berg, sowie Maik Starke über 12 neue Minihürden freuen kann. Trainer Maik Starke reichte ein Foto mit trikottragenden Kindern in der Grundschule Laboe als Nachbereitungsaktion des Trikottages beim Handballverband Schleswig-Holstein ein. Dieses Engagement wurde belohnt, sodass sich die Minis und Maxis jetzt nun über neue Materialien für das Training freuen können.


Landschule an der Eider

- 24.03.2017

Die Landschule an der Eider in Wattenbek nahm ebenfalls am Grundschulaktionstag teil und konnte auf Grund eines Plakates bei der Nachbereitungsaktion beim Handballverband Schleswig-Holstein punkten. Als Preis überreichten wir am 21. März 2017 Konrektorin Marion Albrecht 5 bunte Vranjes-Handbälle für den Sportunterricht an der Schule. Wir wünschen viel Spaß und gutes Gelingen bei weiteren handballspezifischen Aktionen!


Hiort-Lorenzen-Skolen in Schleswig mit Ballpaket ausgestattet

- 24.03.2017

Nachdem die 2. Klassen der Hiort-Lorenzen-Skolen in Schleswig erfolgreich am Grundschulaktionstag und an dessen Nachbereitungsaktion teilnahmen, überreichte Ihnen HVSH-Vizepräsident für Frauen, Entwicklung und Breitensport Werner Loges ein Ballpaket von Kempa. Die Schüler reichten für die Nachbereitungsaktion einen selbstgedrehten Film ein und schafften es unter die glücklichen Gewinner. Ein großes Dankeschön für tollen Engagement geht an die Klassenlehrerinnen der 2. Klassen, sowie der Schulleiterin Susanne Larsen.


Pansdorf gewinnt Nachbereitung beim Trikottag

- 24.03.2017

Im Rahmen des ,,Tag des Handballs‘‘ am 19. März 2017 überreichte der Handballverband Schleswig-Holstein dem TSV Pansdorf neue Kempabälle für ihre Mini-und Maxi-Mix. Da der TSV Pansdorf bei der Nachbereitungsaktion des Trikottages 2017 teilnahm, waren sie mit einem tollen Foto einer von sieben Gewinnern dieser Aktion.


Preisübergabe für die Grundschule Mühlenredder in Reinbek

- 20.03.2017

Im Rahmen der Nachhaltigkeit des Grundschulaktionstages 2016 wurde auch die Grundschule Mühlenredder in Reinbek mit einem neuen Ballpaket von der Fa. KEMPA ausgestattet. Lehrerin Frau Klank bekam den Preis und die Urkunde von HVSH-Vizepräsident Werner Loges überreicht.  Mit einem selbst gemalten Bild, einem Foto und einem netten Text bezüglich des Grundschulaktionstages bewarb sich die Schule bei unserer Nachbereitungsaktion und war eine unter acht Gewinnerschulen.

,,Die Teilnahme am Grundschulaktionstag und an der Nachhaltigkeitsaktion ist kinderleicht‘‘, so Klank bei der Preisübergabe am 17. März 2017 beim Jugendtag der HG Lauenburg/Stormarn. ,,Die Schule selbst hat keinen organisatorischen Aufwand, sondern muss lediglich eine Sporthalle für die Handballeinheit zur Verfügung stellen.‘‘ Der Verein TSV Reinbek übernahm diese Trainingseinheit über 90 Minuten für die Klasse 3a der Grundschule Mühlenredder in Reinbek.

Insgesamt nahmen 109 Schulen beim Grundschulaktionstag 2016 teil und Frau Klank ist sich sicher, dass sich ihre Schule auch im Jahre 2017 am 27. Septmeber wieder an dieser tollen Aktion beteiligt.


2017 HVSH-Grundschulaktionstag am 27. September

- 17.03.2017

Der diesjährige Grundschulaktionstag und das AOK-Startraining finden in Schleswig-Holstein am 27. September statt!

 

Am letztjährigen Aktionstag haben sich 109 Grundschulen beteiligt. Alle Kinder hatten viel Spaß, dass AOK-Spielabzeichen abzulegen und haben durch grundschulgerechte Spielformen die Sportart Handball besser kennengelernt.

Die Grundschulen müssen lediglich eine Halle zur Verfügung stellen und Ihre Anmeldung bis zum Freitag, 14.07.2017 an grundschulaktionstag@hvsh.de senden. Wenn Sie sich für das AOK Star-Training anmelden, senden Sie bitte auch uns das Anmeldeformular zu.

 

Die Organisation des Tages übernimmt ein Handballverein vor Ort. Der Kontakt zwischen Schule und Verein kann bereits im Voraus hergestellt werden. Wenn nicht, klären wir das gern nach Eingang der Grundschul-Anmeldung. Das Ziel dieses Grundschulaktionstages ist es somit auch, die Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein zu verbessern.

 

In der Nachbereitung des Handball-Tages können kreative Ideen für ein Gewinnspiel eingeschickt werden. Im Jahr 2016 wurden einige tolle Preise für die Schülerinnen und Schüler verlost, wie zum Beispiel Einlaufkinder zu einem Bundesligaspiel, Training mit einem Handballstar, ein KEMPA-Ballsack oder ein Gutschein von Teamsport Friedrichsort u.v.a.m..

Mit einer Bewerbung für das AOK Star-Training bei Brand Unit in Berlin meldet sich die Grundschule gleichzeitig für den HVSH-Grundschulaktionstag an. Die Gewinnerschule unter den AOK Star-Training Bewerbungen erhält am Grundschulaktionstag, den 27.09.2017, Besuch von professionellen Trainern und Spielern der Nationalmannschaft.

Wir hoffen, dass sich auch dieses Jahr wieder viele Grundschulen anmelden und uns viele Vereine bei der Aktion unterstützen.

Im Voraus schon einmal ein herzliches Dankeschön und wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen!

 

 


HVSH-FSJ'lerin aktiv an Förderschulen

- 15.03.2017

Seit Oktober 2016 bietet der Handballverband Schleswig-Holstein e.V. an den Förderzentren Lütjenburg und Schönkirchen eine Handball-AG durch die FSJ'lerin Ann-Kathrin Erdmann an. Da die schuleigenen Handbälle nicht mehr brauchbar sind, sponserte der Handballverband beiden Schulen ein Ballpaket von Kempa. Wir freuen uns sehr, dass beide Schulen an diesem Projekt großes Interesse zeigen!

Beide Förderzentren werden am 17. Juni im Rahmen eines ,,Kieler Woche Turniers‘‘ gegen andere Mannschaften mit und ohne Behinderung ihr Können unter Beweis stellen.

Wir wünschen weiterhin viel Spaß am Handball und an Ann-Ka vielen Dank für die tolle Umsetzung des Projektes!


Glückliche Gesichter bei der Nachbereitungsaktion des Grundschulaktionstages

- 02.03.2017

Die Grund- und Gemeinschaftsschule Kisdorf nahm am Grundschulaktionstag des Handballverbandes Schleswig-Holstein im vergangenen Oktober teil. Initiator Kai Rosendahl nahm sich unsere Nachbereitungsaktion zu Herzen und schickte einen selbst geschriebenen Text der Schüler mit Foto, sowie einen selbst gebastelten Styropor-Handball per Post an die Geschäftsstelle.

So viel Engagement muss belohnt werden!

Aus diesem Grund überreichte Werner Loges (Vizepräsident HVSH) beim Final Four der Frauen am 26.02.2017 in Henstedt/Ulzburg der Grundschule ein Ballpaket mit Kempa-Handbällen für die Handball-AG der Schule.


Ein Training mit einem THW-Star gewonnen!

- 21.02.2017

Insgesamt 40 Grundschulkinder der Gustav-Peters Schule Außenstelle ,,Am See‘‘ in Eutin durften sich am 20.02.2017 ganz besonders auf die Schule freuen. Nachdem Lehrerin Barbara Kleinmann mit Ihrer Schule bereits erfolgreich am HVSH-Grundschulaktionstag im vergangenen Oktober teilgenommen hatte, bewarb diese sich ebenfalls bei der Nachbereitungsaktion und gewann.

Aus diesem Grund organisierte der Handballverband Schleswig-Holstein für die Grundschule ,,Am See‘‘ ein Star-Training mit THW Kiel Nachwuchstalent Lukas Firnhaber. Zusammen mit A-Jugend Bundesligatorhüter David Meurer und THW-Oberligatrainer Dennis Olbert, leitete Firnhaber zwei Handballtrainingseinheiten je 90 Minuten. ,,Unsere Schüler sind alle begeisterte Handballer und freuen sich immer, wenn sie ihre Stars live erleben dürfen‘‘, so Lehrerin Kleinmann.

Neben Prell-und Wurfübungen wurde ebenfalls der Teamgeist der Klasse gestärkt. Besonders im Fokus stand die kleine Autogrammstunde mit Lukas Firnhaber am Ende der jeweiligen Einheiten. ,,Dieser Tag wird den Kindern noch lange in Erinnerung bleiben‘‘, betonte Petra Stock, Jugendtrainerin des örtlichen Vereins, welche auf eine bereits bestehende Kooperation zwischen Schule und dem HSC Rosenstadt hinwies. Für die Grundschüler und Lehrerin Barbara Kleinmann war dieser Vormittag ein beeindruckendes und spannendes Ereignis. ,,Wir bleiben am Ball und werden auch in Zukunft bei den Aktionen des Handballverbandes Schleswig-Holstein teilnehmen.‘‘


‚Schule spielt Handball‘ – Ein erfolgreiches Projekt in Schleswig und Flensburg

- 05.01.2017

Um dem anhaltenden Rückgang der Mannschaftsmeldezahlen entgegenzuwirken, hat der Handballverband Schleswig-Holstein bereits einige Projekte initiiert. Zum Beispiel das Projekt ‚Schule spielt Handball‘ von get in touch, das sich an Schulen in Schleswig und Flensburg wendet. Und genau diese Kreishandballverbände konnten zu dieser Saison, neben Ostholstein, als Einzige einen Zuwachs der Meldungen bei männlichen E- und D-Jugend-Teams verzeichnen. Grund genug, dieses Projekt etwas genauer vorzustellen.

Das Projekt ‚Schule spielt Handball‘ von get in touch hat beinahe schon Tradition. Es läuft mittlerweile bereits im vierten Jahr und richtet sich hauptsächlich an Grundschüler der dritten Klassen in Schleswig und Flensburg. Pro Jahr können dort ca. 20 Schulen mit mindestens zwei Klassen an dem Projekt teilnehmen und so in etwa 1.000 Grundschüler erreicht werden.

Diese sollen in erster Linie motiviert werden, in die Vereine zu gehen, aber es soll auch den Vereinen, die es nicht durch ein Ehrenamt ermöglichen können, sich in Schulen zu engagieren, geholfen werden, neue Mitglieder zu gewinnen. Über einen Zeitraum von acht Wochen wird den Kindern dabei einmal pro Woche von zwei get in touch-Trainerinnen, zwei FSJlern sowie zwei Trainern des KHV Flensburg der Handballsport nähergebracht, mit dem Ziel, am Ende ein Abschlussturnier mit mehreren Schulen durchzuführen. Dabei wird get in touch vom Kreishandballverband Flensburg unterstützt – die Schulen müssen nur über eine Sporthalle verfügen sowie eine Hallenzeit und eine den Kindern bekannte Lehrkraft zur Verfügung stellen. „Wir haben ein Programm erarbeitet, das wir in den acht Wochen mit den Kindern durchführen können. Darin sind die wichtigsten Bausteine enthalten, die die Kinder benötigen, um das Abschlussturnier absolvieren zu können. Da aber jede Klasse ihr Eigenleben hat, ändern wir das Programm manchmal auch spontan“, sagt Svenja Jessen, die als Referentin für Kinder- und Schulhandball im HVSH auch bei get in touch arbeitet, „wir wollen mit diesem Projekt natürlich keine Profis ausbilden, sondern bei den Kindern das Interesse wecken, Handball in einem umliegenden Verein auszuprobieren“. Und dieses Konzept funktioniert, wie sich beispielsweise am TSV Lindewitt belegen lässt, der durch das Projekt sowie einen engagierten Trainer bereits eine neue männliche E-Jugend melden konnte.

„In den ersten beiden Jahren haben wir sehr viele Schulen angeschrieben und das Projekt denen, die noch nichts damit anfangen konnten, persönlich vorgestellt. In den letzten beiden Jahren wurden die Anfragen der Schulen aber immer mehr und viele ehemalige Teilnehmerschulen melden sich gleich für das nächste Schuljahr an. Zudem steigen die Anfragen für andere Altersklassen und auch weiterführende Schulen wünschen sich ein Angebot. Zuletzt konnten wir das Projekt so erstmals mit ein paar vierten Klassen durchführen“, berichtet Jessen. Dabei wird versucht, möglichst alle Anfragen zu bedienen. Falls die Distanz zwischen den Schulen ein Abschlussturnier erschwert, wird flexibel darauf reagiert: „In so einem Fall versuchen wir, noch andere Schulen im Umkreis für unser Projekt zu begeistern oder bieten Alternativen an, denn das Abschlussturnier ist immer das Highlight.“ Am Ende hat es dann meistens fast allen Kindern gut gefallen. Jessen: „Es gibt Klassen, in denen sich von Anfang an alle total auf unsere Einheiten freuen. Diese Kinder wissen aber meistens auch schon, was Handball ist. Andere muss man erst begeistern und ihnen erklären, was wir mit ihnen vorhaben. Manche sagen in den ersten vier Stunden, dass sie Handball total doof finden. Dann flitzen sie aber beim Abschlussturnier wie die Weltmeister hin und her und sind unheimlich dankbar, diese Erfahrung machen zu dürfen. Das sind die Augenblicke, in denen wir Trainer uns dann sehr freuen und auch dankbar sind.“

Zu möglicher Unterstützung von Vereinen sagt die Schulhandball-Expertin: „Wir freuen uns natürlich immer, wenn Vereine Lust haben, sich zu engagieren. Ob es ein Besuch in den Schulsportstunden oder zum Abschlussturnier ist, ist dabei völlig egal. Die Möglichkeit für Vereine, sich beim Abschlussturnier zu präsentieren, wird allerdings noch kaum wahrgenommen, aber die Kontaktdaten und ein paar Trainingszeiten der Vereine für die entsprechenden Altersklassen haben wir meistens und geben diese bei Bedarf immer gerne weiter. Falls ein Verein dieses Projekt ebenfalls an einer Schule anbieten möchte, stehen wir jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung.“ Da get in touch ein Förderverein ist und sein Projekt für die Schulen kostenfrei anbietet, ist indes auch jede Spende oder Mitgliedschaft willkommen.

Dieses tolle Projekt ist nur ein Beispiel für die vielfältigen Möglichkeiten, sich als Kreishandballverband oder Verein zu engagieren und damit mehr Kinder für Handball zu begeistern. Der HVSH steht Interessierten als Ansprechpartner zur Verfügung und unterstützt diese gerne in allen Fragen, beispielsweise bei der Kontaktaufnahme zu Schulen, passenden Projekten, Möglichkeiten der Umsetzung sowie der Finanzierung.


Mannschaftszahlen weiter rückläufig – andere Entwicklungen dagegen positiv

- 09.11.2016

Wie schon in der vergangenen Saison sind die Mannschaftsmeldezahlen beim HVSH auch in der Saison 2016/17 zurückgegangen. Im Vergleich zum letzten Jahr wurden insgesamt 56 Mannschaften weniger gemeldet und im Jugendbereich gingen die Zahlen in acht von elf Altersklassen zurück. Es gibt aber auch positive Beispiele, die belegen, dass sich diesem Trend entgegenwirken lässt – dafür muss aber etwas getan werden und neben dem HVSH sind hier auch die einzelnen Kreise und Vereine gefordert.

Diesen Trend gilt es zu stoppen: Die Gesamtzahl der Mannschaften im Handballverband Schleswig-Holstein ist schon länger rückläufig. Im Gegensatz zum Höchststand von 2005 – 2.410 Teams –, verzeichnet der HVSH in dieser Saison nur noch 1.677 Mannschaften. Ein Verlust von 733 Teams in elf Jahren.

Im Vergleich zur Vorsaison meldeten sich 56 Mannschaften weniger für den Spielbetrieb an. Dabei wurden im Erwachsenen-Bereich 32 Teams weniger gemeldet und auch im Jugend-Bereich in fast allen weiblichen und männlichen Altersklassen. Positive Ausnahmen sind dagegen die männlichen E- und D-Jugenden. Dort gibt es hinzugekommene 20 Teams zu registrieren.

Dafür gibt es gute Gründe, denn genau diese Altersklassen wurden durch verschiedene Projekte angesprochen und damit motiviert, den Weg in die Vereine zu finden. So konnten die Kreishandballverbände Flensburg, Ostholstein und Schleswig einen Zuwachs von sieben, fünf und zwei Teams verzeichnen, im KHV Rendsburg/Eckernförde blieben die Zahlen konstant und in den anderen acht Kreishandballverbänden waren die Meldungen weiter rückläufig.

Ein Grund für die positive Entwicklung in Flensburg und Schleswig indes ist die dortige Arbeit von get in touch. Mit dem Projekt ‚Schule spielt Handball‘ wird hauptsächlich Grundschülern der dritten Klassen der Handballsport nähergebracht. „Wir trainieren Schüler verschiedener Schulen über einen gewissen Zeitraum und versuchen im Anschluss, zusammen mit dem KHV Flensburg Schulturniere zu organisieren. Dort können sich dann auch die Vereine der Umgebung präsentieren, allerdings wird dieses Angebot noch kaum wahrgenommen“, berichtet Svenja Jessen, die als Referentin für Kinder- und Schulhandball im HVSH auch bei get in touch arbeitet. Das Interesse an dem Projekt ist mittlerweile sehr groß und wird im Rahmen der Möglichkeiten mit zwei Trainerinnen von get in touch, zwei FSJlern sowie zwei Trainern aus dem KHV Flensburg umgesetzt. „Pro Jahr können ca. 20 Schulen mit mindestens zwei Klassen an dem Projekt teilnehmen und wir erreichen so in etwa 1.000 Grundschüler. In erster Linie wollen wir diese Kinder motivieren, in die Vereine zu gehen. Aber wir wollen auch die Vereine, die es nicht durch ein Ehrenamt ermöglichen können, sich in den Schulen zu engagieren, helfen, neue Mitglieder zu gewinnen“, so Jessen. Und das Konzept funktioniert, wie sich beispielsweise am TSV Lindewitt belegen lässt, der in dieser Saison durch das Projekt sowie einen engagierten Trainer eine neue männliche E-Jugend melden konnte.

Helge Thomsen hat als Kreisvorsitzender in Dithmarschen noch früher angesetzt und vor allem Projekte in Kindergärten initiiert. „Wir haben gesehen, dass es immer mehr Kinder gibt, die keinen Sport machen und die Ballschule im Kindersport so gut wie keine Rolle mehr spielt. Daher haben wir überlegt, wie wir diese Kinder in Bewegung und zugleich mit Handball in Verbindung bringen können. Vor drei Jahren haben wir uns dann für die ‚Heidelberger Ballschule‘ entschieden und sind aktiv auf die Kindergärten in Dithmarschen zugegangen, wo wir die Ballschule nun einmal in der Woche anbieten, was auch vom Landessportbund gefördert wird. Mittlerweile gibt es 22 Kurse an zwölf Kindergärten und unser Ziel ist es, alle Kindergärten in Dithmarschen mit ins Boot zu holen“, so Thomsen. Und dieses Projekt trägt bereits die ersten Früchte: Der TSV Büsum unterstützt dieses Projekt, konnte seitdem einen großen Zulauf verzeichnen und hat bereits einen Sponsorenpool, der sein Engagement unterstützt. „Wir sind aber noch lange nicht am Ende und wollen die Ballschule Schleswig-Holstein im nächsten Schritt auf eigene Füße stellen, um in Zukunft noch mehr Einheiten anzubieten und auch denen gerecht zu werden, die über die eine Einheit hinaus Handball spielen wollen. Momentan ist dafür ein selbständiger Honorartrainer engagiert, der von FSJlern unterstützt wird und mit denen auch Kurse an Schulen anbietet. Im nächsten Schritt sind wir aber auch auf die Vereine angewiesen, da wir Trainer mit einer entsprechenden Ausbildung sowie Hallen in den für die Interessierten passenden Zeiten brauchen. Zurzeit ist dafür auch eine Trainerausbildung in Zusammenarbeit mit der CommEvent Management GmbH geplant“, so Thomsen über die nächsten Ziele.

„Die Schulen haben großes Interesse an solchen Projekten, aber kaum Leute, die sie umsetzen können. Da sind wir auf ‚positiv Verrückte‘ angewiesen“, weiß auch HVSH-Geschäftsführer Gert Adamski, der ergänzt: „Wir suchen immer Leute aus den verschiedenen Kreisen und Vereinen, um Handball in der Schule zu integrieren. Dafür gibt es diverse Möglichkeiten, wie die genannten Beispiele, Projektwochen oder AGs. Davon profitieren dann die Vereine, die einen größeren Zulauf haben und am Ende natürlich der Handball insgesamt.“ Dass Adamski damit Recht hat, belegt auch die Auswertung des zum zweiten Mal durchgeführten Grundschul-Aktionstages. In diesem Jahr beteiligten sich daran 124 zweite Klassen von Grundschulen, von denen 52 schon im letzten Jahr dabei waren. Am 5. Oktober leiteten Trainer von ansässigen Vereinen pro Klasse eine zweistündige Handballeinheit. Im Anschluss daran bekamen alle Teilnehmer eine Urkunde und darüber hinaus wird der Tag von den Klassen in Form von Filmen, Fotos oder Basteleien dokumentiert und nachbearbeitet. Die ‚Gewinner‘ erhalten dafür Preise, wie Einlaufen mit den Stars des THW Kiel, Ballpakete oder Leibchen.

Dies sind allerdings nur ein paar Beispiele für gelungene Aktionen. Hinzu kommen beispielsweise die HVSH-Projekte ‚Schule macht Handball‘, der ‚Trikot-Tag‘, oder das ‚AOK STAR Training‘ in Zusammenarbeit mit dem DHB. Und auch einige Vereine betreuen bereits erfolgreich weitere Projekte: Der THW Kiel zum Beispiel ‚Stars machen Schule‘, Treia Jübeck die ‚Grundschulliga 2016‘, oder die HSG Jörl DE Viöl ein ‚Feldhandballturnier für Schulen‘.

Die Möglichkeiten, sich als Kreishandballverband oder Verein für ein Projekt einzusetzen und damit mehr Kinder für den Handballsport zu begeistern, sind vielfältig. Der HVSH steht Interessierten als Ansprechpartner zur Verfügung und unterstützt diese gerne in allen Fragen, wie z.B. der Kontaktaufnahme zu Schulen, passenden Projekten, Möglichkeiten der Umsetzung sowie der Finanzierung. In den nächsten Monaten werden einige der laufenden Projekte genauer vorgestellt.


Grundschulaktionstag 2016 ... und was passiert danach?

- 07.10.2016

Am Grundschulaktionstag 2016 nahmen 124 Schulen mit insgesamt 6.300 SchülerInnen teil - aber was passiert nach diesem Tag?

Um eine Nachhaltigkeit des Tages zu erreichen, werden wir die Dokumentationen, ob Video, Plakat, Fotos, Basteleien - den Ideen sind keine Grenzen gesetzt -, prämieren. Für attraktive Preise haben wir unsere Bundesligamannschaften und Förderer des Handballs in Schleswig-Holstein gewinnen können - getreu dem Motto: "Wir sind auch dabei!"

Gewinnbeispiele: T-Shirt's, Kempaflaschen, Bälle für den Unterricht, Besuch eines Bundesligaspiels, ein weiterer Handballtag und und und...

Also: Mitmachen lohnt sich! Einsendeschluss ist der 12. November 2016!

- aufgrund der Herbstferien verlängert! -

Kontakt: HVSH-Geschäftsstelle, Winterbeker Weg 49, 24114 Kiel - Email: geschaeftsstelle@hvsh.de


Nur noch 1 Tag bis zum Grundschulaktionstag!

- 30.09.2016

Der Countdown läuft: Nur noch 1 Tag, bis 6.300 Grundschüler in Schleswig-Holstein den Füller durch einen Handball eintauschen, um am AOK-Grundschulaktionstag teilzunehmen. Dank der großartigen Unterstützung der umliegenden Vereine, stehen 124 Schulen bereits in den Startlöchern, am
05. Oktober 2016 ihren Zweitklässlern einen Handballtag anzubieten. Nicht nur, dass die Grundschüler die Möglichkeit bekommen, ihre sportlichen Fähigkeiten auszutesten, sondern vor allem der Spaß an der Bewegung steht hierbei im Vordergrund.

Eine neue Sportart kennenlernen und Kinder für den Sport begeistern: Genau das ist unser Ziel! Bereits im letzten Jahr traf der Grundschulaktionstag auf großen Zuspruch, sodass wir in 2016 eine weitere Steigerung von 30 Schulen verzeichnen können.

Ob Kiel oder Kollmar, Heide oder Herzhorn: Das Band der teilnehmenden Schulen legt sich über ganz Schleswig-Holstein.

Vor allem Vereine, die ihre Trainer an diesem Tag in die Grundschulen schicken, profitieren von Jugendzuwachs in der Handballsparte. Doch auch die hohen Anmeldezahlen der Schulen, lassen daraus schließen, dass ,,Handball‘‘ immer populärer wird.

Während dieses Tages kooperieren Schule und Verein eng miteinander und wenn der Kontakt einmal hergestellt ist, können und natürlich sollen weitere gemeinsame Sportveranstaltungen nach dem HVSH-Grundschulaktionstag stattfinden.

Organisatorisch regelt die/der Vereinstrainer/in die Aktion, und bietet den jungen Schülern eine Trainingseinheit in der Regel von jeweils zwei Schulstunden. Nebst Lauf-, Pass-, und Wurfübungen werden die Kinder ebenfalls in ihren koordinativen Fähigkeiten geschult. Doch nicht nur die individuelle Förderung, sondern ebenfalls das Teambuilding, sowie der gemeinsame Spaß am Sport sind Erfolgsgaranten für unser in die Wege geleitetes Konzept.

Vor allem durch eine Nacharbeitung der Handballeinheit in Form eines  Wettbewerbes soll die Schule diese Aktion dokumentieren. Den Gewinnern winken großartige Preise, wie ,,Einlaufkinder‘‘ bei den Bundesligamannschaften oder ein neuer Handball-Ballsack für die Schule u.v.a.m.

Ebenfalls wollen wir uns, als Initiator des Grundschulaktionstages, bei den teilnehmenden Schulen bedanken, die ihren Zweitklässlern diese tolle Aktion ermöglichen. Des Weiteren gilt unser Dank den vielen großartigen, ehrenamtlichen Trainern der Vereine, ohne die diese Aktion nicht stattfinden könnte.

Wir, der Handballverband Schleswig-Holstein e.V., wünschen viel Erfolg, jede Menge Spaß und eine Sporthalle mit vielen motivierten Kindern!


Nur noch 12 Tage bis zum Grundschulaktionstag!

- 22.09.2016

Der Countdown läuft: Nur noch 12 Tage, bis 6.300 Grundschüler in Schleswig-Holstein den Füller durch einen Handball eintauschen, um am AOK-Grundschulaktionstag teilzunehmen. Dank der großartigen Unterstützung der umliegenden Vereine, stehen 124 Schulen bereits in den Startlöchern, am 05. Oktober 2016 ihren Zweitklässlern einen Handballtag anzubieten. Nicht nur, dass die Grundschüler die Möglichkeit bekommen, ihre sportlichen Fähigkeiten auszutesten, sondern vor allem der Spaß an der Bewegung steht hierbei im Vordergrund.

Eine neue Sportart kennenlernen und Kinder für den Sport begeistern: Genau das ist unser Ziel! Bereits im letzten Jahr traf der AOK-Grundschulaktionstag auf großen Zuspruch, sodass wir in 2016 eine weitere Steigerung von circa 30 Schulen verzeichnen können.

Ob Kiel oder Kollmar, Heide oder Herzhorn: Das Band der teilnehmenden Schulen legt sich über ganz Schleswig-Holstein.

Vor allem Vereine, die ihre Trainer an diesem Tag in die Grundschulen schicken, profitieren von Jugendzuwachs in der Handballsparte. Doch auch die hohen Anmeldezahlen der Schulen, lassen daraus schließen, dass ,,Handball‘‘ immer populärer wird.

Während dieses Tages kooperieren Schule und Verein eng miteinander, sodass auch nach dem AOK-Grundschulaktionstag gemeinsame Sportveranstaltungen stattfinden können.

Organisatorisch regelt der Vereinstrainer die Aktion, und bietet den jungen Schülern eine Trainingseinheit von jeweils zwei Schulstunden. Nebst Lauf-,Pass-, und Wurfübungen werden die Kinder ebenfalls in ihren koordinativen Fähigkeiten geschult. Doch nicht nur die individuelle Förderung, sondern ebenfalls das Teambuilding, sowie der gemeinsame Spaß am Sport sind Erfolgsgaranten für unser in die Wege geleitetes Konzept.

Vor allem durch eine Nacharbeitung der Handballeinheit in Form eines  Wettbewerbes soll die Schule diese Aktion dokumentieren. Den Gewinnern winken großartige Preise, wie ,,THW Kiel Einlaufkinder‘‘ oder ein neuer Handball-Ballsack für die Schule.

Ebenfalls wollen wir uns, als Initiator des AOK-Grundschulaktionstages, bei den teilnehmenden Schulen bedanken, die ihren Zweitklässlern diese tolle Aktion ermöglichen. Des Weiteren gilt unser Dank den vielen großartigen, ehrenamtlichen Trainern der Vereine, ohne die diese Aktion nicht stattfinden könnte.

Wir, der Handballverband Schleswig-Holstein e.V., wünschen viel Erfolg, jede Menge Spaß und eine Sporthalle mit vielen motivierten Kindern!


130 Grundschulen sind dabei!

- 22.07.2016

.... wenn am 05. Oktober 2016 der Grundschulaktionstag in eine neue Runde geht.

Die Anmeldefrist ist verstrichen und die Vorbereitungen werden konkreter.

Nach einem Anmeldezeitraum  von 2 Monaten haben wir 130 Anmeldungen von Grundschulen aus ganz Schleswig-Holstein.
Regional decken die Anmeldungen ganz Schleswig-Holstein ab, von Süderlügum bis Wentorf ist alles dabei.


Knapp 3.500 Kinder werden am 05.10.2016 vormittags am Grundschulaktionstag teilnehmen und die Sportart Handball näher kennenlernen. 3.500 Kinder werden sich an den verschiedensten Stationen mit dem Ball ausprobieren und hoffentlich Gefallen an unserer Sportart finden.

Das ist die Chance für die örtlichen Vereine neue, junge und begeisterte Mitglieder zu gewinnen.

Für einige Schulen steht schon fest, welcher Verein die Aktion an dem Tag durchführen wird, für andere organisieren wir eine Zusammenarbeit mit einem naheliegenden Verein. Wir hoffen, dass am Ende an 130 Grundschulen der Grundschulaktionstag erfolgreich durchgeführt wird und 3.500 Kinder vom Handball begeistert werden.

Die Grund- und Gemeinschaftsschule Pönitz hat das AOK-Startraining gewonnen und wird am 05.10.2016 außerdem Besuch von einem Nationalspieler bekommen. Herzlichen Glückwunsch nochmal an die Schule!

Wir gehen nun weiter in die Vorbereitungen für den Grundschulaktionstag und wünschen allen schöne Sommerferien.

Euer Grundschulaktionstag-Team


 
Handballverband...
Zuklappen
  •  
    Handballverband S...
    •  
      Aktionstage
      •  
        Klaas
      •  
        Marie
    •  
      Breitensport
      •  
        Beachhandball
      •  
        Flüchtlinge i...
      •  
        Frauen im HVSH
      •  
        Handball für ...
      •  
        Kinderhandball
      •  
        Projekte - Fr...
      •  
        Schulhandball
    •  
      HVSH: amtliche ...
    •  
      Handball
    •  
      Jugend im HVSH
      •  
        bundesweiter ...
    •  
      Landesauswahlen
      •  
        Förderkader
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        Jugendaustaus...
    •  
      Lehrwesen
      •  
        B-Trainerausb...
      •  
        C-Trainerausb...
      •  
        C-Trainerausb...
      •  
        Termine in de...
    •  
      Perspektive 2020
    •  
      Schiedsrichter
      •  
        Aktive
      •  
        SR-Erlebnisbe...
    •  
      Software Verban...
    •  
      Spielbetrieb
      •  
        Final Four
    •  
      Turniere
    •  
      Verbandstag 2011
    •  
      Verbandstag 2012
    •  
      Verbandstag 2014
    •  
      Verbandstag 2017
    •  
      WM 2015 Kolumne
    •  
      aoVerbandstag 2...
    •  
      häufig gestellt...
    •  
      verbindliche Ve...
Übersicht
Termine
Mediathek