Schliessen

DHB: amtliche Bekanntmachungen - 23.05.2016

Der Bundesrat des Deutschen Handballbundes hat am Samstag 21.05.2016 in seiner Sitzung in Leipzig nach Feststellung der Dringlichkeit Ordnungsänderungen beschlossen. Diese stehen hier zum Download zur Verfügung und treten mit Wirkung zum 1. Juli diesen Jahres in Kraft, soweit im Beschluss kein anderes Datum genannt ist.

HVSH Beachhandball-Pokal - 25.05.2016

Das Plakat für den

Beachhandball-Pokal ist fertig!„smile“-Emoticon

Unser Beachhandballteam befindet sich mitten in der Vorbereitung für 
unsere offenen Landesmeisterschaften der Jugend B & C am 16.07.2016 in Holnis sowie am 23.07.2016 für die Erwachsenen in Damp und freut sich auf Eure Anmeldungen.

Nähere Informartionen und das Anmeldeformular gibt es hier.

 

Aktualisierung: Meldung Jugendmannschaften 2016/2017 - 01.05.2016

Summe Meldungen

2015/2016

 

 

Landesebene

unterhalb Landesebene

73

76

mA

BL: 2
BL-Quali: 4
OL: 14

17 36

80

80

mB

OL: 13

17

50

102

100

mC

SHL: 25

---

77

80

74

wA

OL: 7 (3xBL)

22

51

105

101

wB

OL: 12

19

74

116

110

wC

SHL: 16

8

92

Gesamt: 556

541

letzte Aktualisierung 23.05.2016 um 13:00 Uhr

 

Die Mannschaftsmeldungen in der Übersicht - Stand 23.05.2016 - 13:00 Uhr:

Überblick Meldungen weibliche Jugend A Überblick Meldungen männliche Jugend A
Überblick Meldungen weibliche Jugend B Überblick Meldungen männliche Jugend B
Überblick Meldungen weibliche Jugend C Überblick Meldungen männliche Jugend C

Quali- und Saisonunterlagen Jugend m/w ABC - 11.05.2016

Nachfolgend stellen wir Euch die Durchführungsbestimmungen, Ausschreibungen und weitere Informationen zur Qualifikation zur Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein mA, wA, mB sowie wB zur Verfügung:

Update 1 vom 12. Mai, 15:30. – Quali zur OL der weiblichen Jugend A entfällt!

12. Mai 2015: Download Durchführungsbestimmungen / Ausschreibung Qualifiaktion zur Oberliga HH-SH mA, wA, mB sowie wB

Spielansetzungen der Qualirunden ist hier online...


Für die SH-Ligen sowie Landesligen der Jugend A, B und C m/w werden keine Qualifikationen zur Saison 2016/2017 gespielt.

Nachfolgend sind die Informationen für die weitere Saisonplanung bereitgestellt:

Download Saisonplanung 2016/2017 m/w A, B Download Saisonplanung 2016/2017 wC Download Saisonplanung 2016/2017 mC

ACHTUNG!!!: Aufgrund von Mannschaftsrückziehung mC geändert - Stand 23.05.2016


Bitte richtet alle Hinweise und Fragen oder Lob jederzeit gerne an die Jugendausschussmitglieder, Kritik oder mögliche Beschwerden bitte ausschließlich an vpjugend@hvsh.de oder telefonisch.

Beschluss Jugendausschuss vom 11.05.2016

Jugend-Teams des HVSH in drei von vier Halbfinals um die Deutsche Meisterschaft

- 20.05.2016

Deutsche Meisterschaft der Jugend: Platz 4 und Hinspiel-Sieg

wB SV Henstedt/Ulzburg viertbeste Mannschaft in Deutschland! Nach einer knappen Niederlage im Halbfinale gegen den HC Leipzig (15:17) belegen unsere Nord-Mädels nach einer Niederlage im Spiel um Platz 3 gegen JSG Mainz 05/Budenhagen den 4. Platz - Herzlichen Glückwunsch!!!

mB SG Flensburg/Handewitt: gute Ausgangsposition für das Rückspiel kommenden Samstag in Östringen durch ein 29:20-Sieg gegen die SG Kronau/Östringen - wir drücken die Daumen!!!

 

Der Handballverband Schleswig-Holstein ist nicht nur mit seinen Aushängeschildern vom THW Kiel und der SG Flensburg-Handewitt sehr erfolgreich, auch der Nachwuchs kann noch drei von vier nationalen Jugend- Titeln gewinnen. Denn in der weiblichen B- und A-Jugend haben der SV Henstedt Ulzburg und der VfL Bad Schwartau das Final Four um die Deutsche Meisterschaft erreicht und in der männlichen B-Jugend steht die SG Flensburg-Handewitt im Halbfinale.

Lediglich in der männlichen A-Jugend musste sich der THW Kiel dem amtierenden Meister und Topfavoriten SC DhfK Leipzig im Viertelfinale deutlich mit 18:27 und 24:31 geschlagen geben und die Halbfinals finden ohne Schleswig-Holsteiner Beteiligung statt. Trotzdem stellt der HVSH damit die meisten Halbfinalteilnehmer.

Die männliche B-Jugend der SG Flensburg-Handewitt konnte nach der Meisterschaft in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein (35:1 Punkte) auch die Dreiergruppe A der letzten zwölf Mannschaften souverän mit 7:1 Zählern vor dem TuSEM Essen und der punktlosen Junioren Akademie des TV Grosswallstadt gewinnen. Nun trifft die SG in zwei Halbfinalspielen am Samstag, 21. Mai, um 18.00 Uhr in Flensburg sowie am Samstag, 28. Mai, um 18.30 Uhr in Östringen auf die SG Kronau/Östringen. Der Nachwuchs der Rhein-Neckar Löwen schloss die Gruppe C mit 6:2 Punkten vor dem TSV Burgdorf und dem SC Magdeburg als Erster ab. Das zweite Halbfinale bestreiten die Füchse Berlin Reinickendorf und der SV 64 Zweibrücken. „Wir freuen uns sehr darüber, erneut unter den vier besten B-Jugend-Teams in Deutschland zu sein. Für die Entwicklung der Jungs in Richtung A-Jugend-Bundesliga sind die Spiele in der Vor- und Endrunde zur Deutschen Meisterschaft wichtige Meilensteine und nicht vergleichbar mit den Punktspielen in der Oberliga. Die SG Kronau/Östringen verfügt wie wir über eine homogene Mannschaft mit mehreren DHB-Spielern. Wenn beide Teams ihre normale Leistung abrufen, erwarte ich zwei enge Spiele auf Augenhöhe. Der Favorit auf die Deutsche Meisterschaft ist aber ganz klar der Nachwuchs der Füchse Berlin, der von DHB-Vizepräsident Leistungssport Bob Hanning trainiert wird“, äußerte sich SG-Tranier Sascha Zollinger vor der ersten Halbfinal-Partie.

 

In der weiblichen A-Jugend haben im Buxtehuder SV und im VfL Bad Schwartau der Meister und Vizemeister der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein das Halbfinale erreicht. Beide treffen nun im Rahmen eines Final Four Turniers am Samstag, 28. Mai, um 15.00 Uhr in der Leverkusener Smidt-Arena erneut aufeinander, nachdem der VfL den TSV Birkenau im Viertelfinale mit 29:28 und 25:23 bezwingen konnte und sich der Buxtehuder SV mit 33:19 und 35:19 gegen den HC Leipzig durchsetzte. In der Oberliga sicherte sich Buxtehude zuvor mit 41:3 Punkten die Meisterschaft knapp vor dem VfL mit 40:4 Zählern. Und auch das nun anstehende Halbfinale verspricht Spannung bis zum Schluss, denn beide Liga-Partien endeten mit 23:23 und 22:22 unentschieden. Der BSV gewann zudem alle zwölf Spiele in der Jugend-Bundesliga, während der VfL 16:8 Punkte holte. Außerdem wird Schleswig-Holstein auch im zweiten Halbfinale zwischen der HSG Bensheim/Auerbach und dem TSV Bayer Leverkusen durch sein junges Schiedsrichtergespann Jan Grell und Raphael Pieper vertreten sein. Das Spiel um Platz drei wird am Sonntag, 28. Mai, um 13.00 Uhr und das Finale um 15.30 Uhr angepfiffen.

 

Mit Blick auf das bevorstehende Final Four ließ Schwartaus Trainer Olaf Schimpf wissen: „Wir haben uns intensiv auf das Wochenende vorbereitet und freuen uns, bei einem solchen Ereignis dabei sein zu dürfen. Wir werden versuchen, die ‚Großen‘ weiterhin ein bisschen zu ärgern und werden dann sehen, wofür es reicht. Für mich ist Buxtehude aber der große Favorit und Leverkusen aufgrund des Heimvorteils dicht dahinter. Trotzdem fahren wir nicht als Touristen nach Leverkusen und bei einem solchen Event, wo nur einmal 60 Minuten gespielt werden, kann viel passieren und die Tagesform wird vieles entscheiden.“

 

Nach der mit 35:1 Punkten ungefährdeten Meisterschaft in der weiblichen B-Jugend der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein konnte der SV Henstedt-Ulzburg auch seine Dreiergruppe A der letzten zwölf Teams unangefochten mit 8:0 Zählern und plus 58 Toren gegen den TV Aldekerk und die HSG Würm-Mitte gewinnen.  Beim Final Four um die Deutsche Meisterschaft trifft Henstedt-Ulzburg nun am Samstag, 21. Mai, um 17.00 Uhr in der Waldsporthalle Budenheim auf den HC Leipzig. Zuvor ermitteln um 14.00 Uhr die HSG Blomberg-Lippe und die JSG Mainz 05/Budenheim den zweiten Finalisten. Das Spiel um Platz drei wird am Sonntag, 22. Mai, um 14.30 Uhr angepfiffen, bevor um 17.00 Uhr das Finale steigt. „Unsere Saisonziele haben wir mit der Meisterschaft in der Liga und der Teilnahme am Final Four schon erreicht. Dadurch haben wir uns auch für die A-Jugend-Bundesliga in der nächsten Saison qualifiziert. Im HC Leipzig treffen wir nun allerdings auf den wohl härtesten Gegner, der in der Breite sehr gut aufgestellt ist und durch die Bundesliga-Mannschaft nochmal andere Voraussetzungen hat. Aber einen Großteil der Mannschaft konnten wir beim Sauerland-Cup schlagen und beide Teams wissen, was auf sie zukommt. Wir haben schon bewiesen, dass wir auch vor größeren Kulissen spielen können und dass wir sehr variabel und dadurch schwer auszurechnen sind. Daher stehen wir zu Recht im Final Four und da es auf diesem Level nicht mehr viele Unterschiede gibt, denke ich, dass die Tagesform über den Finaleinzug entscheiden wird“, so Henstedts Trainerein Antje Kasemeyer-Strzysio vor dem anstehenden Final-Wochenende.

 


einheitliche Durchführungsbestimmungen im Kinder- und Jugendhandball

- 17.05.2016

Aufgrund des Beschlusses des DHB sind die einheitlichen DfB für den Kinder- und Jugendhandball seit dem 01.07.2015 in den Landesverbänden verbindlich umzusetzen. Die Landesverbände haben die Ermächtigung erhalten, bestimmte Ergänzungen, verbindliche Sanktionen pp. einzubringen. Die vom Präsidium erarbeiteten Richtlinien und Bestimmungen lagen bei der EJA-Sitzung am 08.12.2015 als Tischvorlage vor. Ergänzungs- oder Änderungswünsche der Jugendvertreter aus den Kreishandballverbänden sind bis zum 31.12.2015 schriftlich an die Geschäftsstelle eingegangen. Diese wurden nach Prüfung eingearbeitet.

Die jetzt gültige Fassung steht hier zum Download bereit. 

Zum Download stehen hier auch die Durchführungsbestimmungen für eine einheitliche Wettkampfstruktur im Kinder- und Jugendhandball  zur Verfügung. 


Zwei neue Referentinnen beim HVSH

- 13.05.2016

Der HVSH hat zwei neue Referentinnen berufen. Svenja Jessen (Foto) und Kerstin Felgentreu werden zukünftig die Bereiche Beachhandball-Schiedsrichter sowie Kinder- und Schulhandball verantworten. Im Folgenden wollen wir die neuen Mitglieder des Verbandes einmal kurz vorstellen.


Als Referentin für Kinder- und Schulhandball fungiert zukünftig Svenja Jessen, die damit auch Mitglied in der Entwicklungskommission sowie im Erweiterten Jugendausschuss des HVSH ist. Die gebürtige Flensburgerin wohnt in Handewitt und ist dem Handball bereits seit ihrem zehnten Lebensjahr verbunden. Damals begann sie als Spielerin bei der SG Weiche-Handewitt, wo sie auch schon mit 14 Jahren Kinder trainierte und als Jugendwartin tätig war, bevor es sie später als Spielerin und Trainerin im männlichen Jugend-Bereich zur SG Flensburg-Handewitt zog.

Zudem war Svenja Jessen als Jugendwartin beim Handewitter SV am Aufbau der HSG Handewitt/ Nord Harrislee beteiligt. Seit 2012 ist die 42-Jährige als Jugendwartin und Trainerin im weiblichen Kinderhandball bei der SG Flensburg-Handewitt sowie beim Förderverein ‚get in touch‘ beschäftigt. Dort leitet sie die Geschäftsstelle und verschiedene Projekte, unter anderem in Schulen.

Nachdem der Bereich der Referentin für Kinder- und Schulhandball in den letzten Jahren etwas brach lag, gibt es auch kein offizielles Stellenprofil. Dementsprechend wird dieser Bereich nicht an alten Vorgaben gemessen und kann mit neuen Impulsen gefüllt werden. Für Svenja Jessen bedeutet dies: „Eine Hilfestellung für die Kreishandballverbände und Vereine zu geben, um keine Konkurrenzaktionen zu planen, sondern bestehende Projekte zu unterstützen. Wo keine Projekte vorhanden sind, möchte ich den Vereinen und Verbänden Möglichkeiten für eine eigene Umsetzung aufzeigen und Kontakte zu Schulen herstellen, um Kinder wieder für Handball zu begeistern und sie in die Vereine zu bekommen.“ Zu ihren Erwartungen und Zielen für die Arbeit in ihrer neuen Funktion sagt sie: „Ich hoffe, dass ich mit den Vereinen und Kreishandballverbänden gut zusammenarbeiten kann, um bestehende Projekte zu unterstützen und neue anschieben zu können. Es wird am Anfang zwar viel Zeit in Anspruch nehmen, sich einen Überblick zu verschaffen, aber meine Motivation ist es, wieder mehr Kindern das ‚Handball spielen‘ beizubringen.“


Kerstin Felgentreu ist die neue Referentin für Beachhandball-Schiedsrichter. Die Neumünsteranerin wurde in Lutherstadt Wittenberg geboren und begann 1990 schon mit vier Jahren mit dem Handball. Bis 2007 war sie als Spielerin bei ihrem Heimatverein SV Blau-Rot Coswig aktiv, bevor sie nach drei Jahren beim Jessener SV 53 zur SG WIFT Neumünster wechselte. Dort beendete sie ihre aktive Karriere im Jahr 2013, ist seitdem, wie bei ihren vorherigen Stationen, aber weiterhin als Schiedsrichterin aktiv. Nach einem Jahr als Unparteiische beim THW Kiel pfeift Kerstin Felgentreu momentan für den Wellingdorfer TV, sitzt im Schiedsrichter-Ausschuss der Region Förde und ist zudem Zeitnehmerin bis zur 3. Liga. Die 30-jährige Physiotherapeutin betreute in dieser Saison außerdem den Preetzer TSV in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein, für den sie ab der kommenden Spielzeit auch pfeifen und am Kampfgerichtstisch sitzen wird.

Aufgrund der Berufung des HVSH hat Kerstin Felgentreu auch eine beratende Stimme im Schiedsrichter-Ausschuss des Verbandes. Zu ihren Aufgaben sagt sie: „Ich bin für die Ausbildung von Beachhandball-Schiedsrichtern und für ihre Betreuung bei Turnieren des HVSH verantwortlich. Zudem unterstütze ich die AG Beachhandball des HVSH bei Fragen rund um das Schiedsrichterwesen.“ In ihrer neuen Funktion möchte Kerstin Felgentreu das Image des Beachhandballs von einer ‚Party-Sportart‘ zum Leistungsgedanken in diesem Sport erweitern. „Beachhandball ist nicht in Konkurrenz zum Hallenhandball zu sehen, sondern als gute Ergänzung dazu, da man im Sand eine abwechslungsreiche Saisonvorbereitung gestalten kann. Es ist möglich, die Koordination und Kondition zu verbessern und dies im Sommer, bei Sonne, am Strand und mit jeder Menge Spaß. Beim Beachhandball steht der Fairplay-Gedanke an erster Stelle und diesen würde ich gerne weiter mit in die Handballhalle bringen. Ich freue mich darauf, dies alles gemeinsam mit der AG Beachhandball des HVSH und in Zusammenarbeit mit dem DHB anzugehen“, so Kerstin Felgentreu.


HVSH Beachhandball-Pokal

- 12.05.2016

Das Plakat für den

Jugend-Beachhandball-Pokal ist fertig!„smile“-Emoticon

Habt ihr euch eigentlich schon angemeldet?
Noch sind in jeder Kategorie Startplätze frei!

Nähere Informartionen und das Anmeldeformular gibt es unter hier.

 


Relegationsspiele zur SH-Liga - Erwachsene

- 04.05.2016

Der SV Sülfeld hat seine Mannschaft von den Relegationsspielen zur SHLF zurückgezogen. Somit wird bei den Frauen nur 1 Spiel notwendig, welches über die normale Spielzeit = 2 x 30 Minuten mit eventueller Verlängerung ausgetragen wird.


Der Spielplan muss wegen des Ausscheidens des SV Sülfeld wie folgt geändert werden:
 

08.05.2016 11:00 Uhr Frauen TSV Alt Duvenstedt   SG Dithmarschen Süd
  12:45 Uhr Männer TSV Büdelsdorf - HSG Holsteinische Schweiz
  14:30 Uhr Männer HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve - Verlierer Spiel 12:45 Uhr
  16:30 Uhr Männer Sieger Spiel 12:45 Uhr - HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve

Landesmeisterschaft der C-Jugend

- 01.05.2016

Die Landesmeister der C-Jugend wurden in der Schäferberg-Sporthalle in Form eines Final Four Turniers in Bad Bramstedt ermittelt.

Bei den Mädchen gewann der VfL Bad Schwartau im Finale knapp mit 24:23 gegen die HSG Marne/Brunsbüttel. Im Spiel um Platz 3 gewann die HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg gegen HG OKT mit 21:16.

Die Jungs des THW Kiel gewannen souverän mit 23:14 den Landesmeister-Titel im Finale gegen den VfL Bad Schwartau. Die SG Oeversee/Jarplund-Weding gwann das Spiel um Platz 3 und setzte sich mit 29:27 gegen die SG Flensburg/Handewitt durch.

Herzlichen Glückwunsch!

Wir bedanken uns recht herzlich beim Ausrichter Bramstedter TS und dessen gesamten Team für dieses tolle Wochenende!


Landesmeisterschaft der C-Jugend

- 29.04.2016

Was passiert in Sachen Handball kommendes Wochenende neben dem REWE Final Four in Hamburg?
 

Wieder Jugendhandball der Spitzenklasse!!!


Landesmeisterschaft der C-Jugend in Bad Bramstedt - Final Four der SH-Liga:
30.04.2016 ab 12.30 Uhr finden die 4 Halbfinals der Mädchen und der Jungen statt
01.05.2016 ab 10.00 Uhr finden die Spiele um Platz 3 und die beiden Finals statt
Wo? Schäferberghalle, Schäferberg in 24576 Bad Bramstedt


Deutsche Meisterschaft ml.Jgd. A - Viertelfinale:
01.05.2016 um 16:00 Uhr: SC DHfK Leipzig gegen den THW Kiel in Rödertal SH Großenhain, Am Marstall 4, 01558 Großenhain


Wir wünschen Allen viel Erfolg!


Weiterführende Meisterschaften der Jugend

- 25.04.2016

Für einige der Jugendteams aus Schleswig-Holstein ist die Saison noch lange nicht beendet und es wird oder wurde noch um verschiedene Titel gekämpft. Die männliche A-Jugend des THW Kiel sowie die B-Jugend der SG Flensburg-Handewitt spielen ebenso noch um die Deutsche Meisterschaft, wie die weibliche A-Jugend des VfL Bad Schwartau und die B-Jugend des SV Henstedt-Ulzburg. Zudem fand am vergangenen Wochenende das C-Jugend Final Four der Landesliga in Dänischenhagen statt und am kommenden Wochenende wird das Final Four der Schleswig-Holstein Liga in Bad Bramstedt ausgetragen.

Der THW Kiel wurde mit 35:9 Punkten Vizemeister der Nord-Staffel in der männlichen A-Jugend Bundesliga hinter dem SC Magdeburg mit 42:2 Zählern und steht damit im Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft. Gegen den amtierenden Meister und Sieger der Ost-Staffel, den SC DHfK Leipzig, musste sich der Nachwuchs des Rekord-Meisters allerdings mit 18:27 geschlagen geben und hat nur geringe Chancen, das Halbfinale im Rückspiel am Sonntag, 1. Mai, in Leipzig noch zu erreichen.

In der B-Jugend steht die SG Flensburg-Handewitt als souveräner Meister der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein mit 35:1 Punkten vor dem HSV Handball und dem MTV Lübeck mit jeweils 30:6 Zählern in der Gruppenphase der Deutschen Meisterschaft und spielt um den Einzug ins Viertelfinale. Am ersten von drei Spieltagen trennte sich die SG in Flensburg mit einem 24:24-Untentschieden vom TuSEM Essen und konnte den TV Grosswallstadt deutlich mit 33:19 bezwingen. Am Sonntag, 8. Mai, muss Flensburg nun in Essen gegen den TuSEM antreten, bevor erst nach den letzten beiden Spielen am Wochenende 14./15. Mai feststeht, welches Team eine Runde weiterkommt.

Das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft bereits erreicht hat die weibliche A-Jugend des VfL Bad Schwartau. Nach der Vize-Meisterschaft in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein, die mit 40:4 Punkten hinter dem Buxtehuder SV mit 41:1 Zählern geholt wurde, konnte im Viertelfinale der TSV Birkenau knapp mit 29:28 und 25:23 ausgeschaltet werden.

In der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein der weiblichen B-Jugend wurde der SV Henstedt-Ulzburg mit 35:1 Zählern unangefochten Meister vor dem AMTV Hamburg mit 26:10 Punkten. In der Gruppenphase der letzten zwölf Mannschaften konnte am vergangenen Wochenende der TV Aldekerk in Aldekerk mit 23:19 bezwungen werden, der seinerseits die HSG Würm-Mitte mit 34:12 besiegte. Am Samstag, 7. Mai, muss der SV Henstedt-Ulzburg nun zunächst bei der HSG Würm-Mitte antreten, bevor die Entscheidung über das Erreichen des Halbfinals am Wochenende 14./ 15. Mai in Henstedt-Ulzburg fällt.

Beim Final Four der männlichen C-Jugend Landesliga in Dänischenhagen sicherte sich die HKUF Harrislee den Titel mit einem knappen 32:30-Erfolg nach Verlängerung  über den TSV Kappeln, nachdem die HG OKT im Halbfinale mit 23:18 besiegt werden konnte. Im weiblichen Bereich krönte sich der MTV Dänischenhagen nach einem 19:16 gegen Slesvig IF im Halbfinale mit einem 25:18-Finalerfolg zum Meister der C-Jugend Landesliga.

Die Landesmeister der männlichen und weiblichen C-Jugend in der Schleswig-Holstein Liga werden am kommenden Wochenende 30. April/1. Mai im Rahmen eines Final Four in Bad Bramstedt ermittelt. Dabei treffen in den Halbfinalspielen im männlichen Bereich der THW Kiel und die SG Oeversee/Jarplund-Weding sowie die SG Flensburg-Handewitt und der VfL Bad Schwartau aufeinander. Im weiblichen Bereich kommt es zu den Halbfinals zwischen der HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg und der HSG Marne/Brunsbüttel  bzw. dem VfL Bad Schwartau und der HG OKT.


Der Grundschulaktionstag steht wieder vor der Tür!

- 25.04.2016

Im letzten Jahr haben sich 109 Grundschulen an dieser Mit-Mach-Aktion beteiligt.

 

Alle Kinder hatten viel Spaß dabei, dass AOK-Spielabzeichen abzulegen und durch grundschulgerechte Spielformen die Sportart Handball besser kennenzulernen. Mit einer Bewerbung für das AOK Star-Training bei Brand Unit in Berlin meldet sich die Grundschule gleichzeitig für den Grundschulaktionstag an. Die Gewinnerschule unter den AOK Star-Training Bewerbungen erhält am Grundschulaktionstag, den 05.10.2016, Besuch von professionellen Trainern und Spielern der Nationalmannschaft.

 

Im letzten Jahr gewann die Bürgerschule Glückstadt. Die Rekord-Nationalspielerin Grit Jurack und Welthandballer Daniel Stephan führten das Handballtraining vor Ort durch. Die Schülerinnen und Schüler verbrachten mit Ihnen einen ganzen Vormittag voll mit Handball und alle waren hellauf begeistert.

 

Als Grundschule müssen Sie lediglich eine Halle zur Verfügung stellen und Ihre Anmeldung bis zum 15.07.16 an grundschulaktionstag@hvsh.de senden. Wenn Sie sich bei Brand Unit in Berlin für das AOK Star-Training anmelden, senden Sie bitte auch uns das Anmeldeformular zu. Ansonsten schicken Sie das Anmeldeformular für den Grundschulaktionstag bei uns ein.

 

Die Organisation des Tages übernimmt ein Handballverein vor Ort. Der Kontakt zwischen Schule und Verein kann bereits im Voraus von Ihnen hergestellt werden. Wenn nicht, klären wir das gern nach Eingang der Anmeldung. Das Ziel dieses Grundschulaktionstages ist es somit auch, die Zusammenarbeit von Schule und Verein zu verbessern.

 

Im Anschluss an den Tag können Präsentationen in Form von Fotos, Plakaten oder Basteleien für ein Gewinnspiel eingeschickt werden. Im Jahr 2015 wurden Preise, wie das Einlaufen mit dem THW oder das Miterleben eines Trainings beim VfL Bad Schwartau, verlost.

 

Wir hoffen, dass sich auch dieses Jahr wieder viele Grundschulen anmelden und uns viele Vereine bei der Aktion unterstützen. Im Voraus schon einmal ein herzliches Dankeschön!


Landesliga Final Four der C-Jugend

- 21.04.2016

 

In einer Doppelveranstaltung finden die Spiele des Landesliga Final Four der

C-Jugend am kommenden Wochenende in Dänischenhagen statt.

 

Am Samstag, 23.04.2016, finden ab 14.15 Uhr die Halbfinals statt.

Am Sonntag, 24.04.2016, ab 13.15 Uhr werden die Spiele um Platz 3 und die Finals angepfiffen.


Ausrichtender Verein ist der MTV Dänischenhagen -
Hans-Bernd-Sporthalle, Anfahrt über den Erlenweg in 24229 Dänischenhagen


Meister, Aufsteiger und Absteiger im HVSH Saison 2015/2016

- 19.04.2016

Thor-Heyerdahl-Gymnasium in Kiel ist neue ‚Kooperationsschule für Talentförderung im Sport‘

- 15.04.2016

Mit der Ernennung des Thor-Heyerdahl-Gymnasiums in Kiel-Mettenhof zur ‚Kooperationsschule für Talentförderung im Sport‘ hat der Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV) eine weitere Schule in sein Verbundsystem zur Talentförderung junger Sportlerinnen und Sportler aufgenommen. Die neu entstandene Partnerschaft wird durch den Schleswig-Holsteinischen Leichtathletikverband, den Tischtennis-Verband Schleswig-Holstein und den Handballverband Schleswig-Holstein unterstützt.

Ziel dieser Initiative des Landessportverbandes ist es, Schulen auszuzeichnen, die ihren Schülerinnen und Schülern geeignete Voraussetzungen bieten, die schulische Ausbildung mit der gleichzeitigen Förderung besonderer sportlicher Begabungen zu verbinden. Dies geschieht durch die konsequente Abstimmung der Inhalte einer leistungssportlichen Ausbildung und der Organisation der schulischen Abläufe.

„Mit dem Modell der ‚Kooperationsschule für Talentförderung im Sport‘ wollen wir engagierte Schulen unterstützen, denen die bestmögliche Entwicklung begabter Kinder und Jugendlicher in sportlicher und schulischer ebenso wie in sozialer und persönlicher Hinsicht besonders am Herzen liegt“, so LSV-Präsident Hans-Jakob Tiessen bei der Übergabe des Schildes. Tiessen hob dabei die notwendige enge Abstimmung hinsichtlich der Terminplanung der Schule und dem Individualtraining der Sportlerinnen und Sportler hervor.

Das Thor-Heyerdahl-Gymnasium verfügt über eine Vielzahl von sportlichen Talenten und hat schon in der Vergangenheit ein großes Engagement im Zusammenhang mit der Förderung von Nachwuchsathletinnen und -athleten gezeigt. So wurde z.B. eine sogenannte ‚Sportklasse‘ eingerichtet, die für die jungen Talente ein noch stärker sportbezogenes Schulprofil anbietet. Durch die Sportklassen sollen auch die Einrichtung von Schulmannschaften gefördert und die Teilnahmemöglichkeiten am Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ verbessert werden. Im Rahmen dieses Profils engagieren sich insbesondere die an der Kooperation beteiligten Fachverbände z.B. durch den Einsatz ihrer jeweiligen Landestrainer. „Durch die Zusammenarbeit mit den Sportvereinen vor Ort sollen die sportlichen Kinder auch an geeignete Vereinsmannschaften herangeführt werden, in denen sie ihre Leistungsfähigkeit im Wettkampf- und Spielbetrieb weiterentwickeln und ausbauen können“, so der LSV-Präsident weiter.

Die Kieler Schule ist nach dem Gymnasium Schwarzenbek (Europaschule) (Tischtennis), dem Friedrich-Schiller-Gymnasium in Preetz (Fußball, Rudern, Kanu, Tauchen), dem Alten Gymnasium Flensburg (Handball, Synchronschwimmen), der Oberschule zum Dom in Lübeck (Leichtathletik) und der Gemeinschaftsschule Brachenfeld in Neumünster (Badminton) bereits die sechste Schule dieser Art in Schleswig-Holstein.

Auch zukünftig können sich weitere Schulen in Kooperation mit den im Landessportverband organisierten Fachverbänden und dem Landessportverband um den Titel ‚Kooperationsschule für Talentförderung im Sport‘ bewerben. Davon sollen insbesondere Sportarten profitieren, die nicht zu den Schwerpunktsportarten (Rudern, Beachvolleyball, Segeln) gehören.

Zuständiger Ansprechpartner beim Landessportverband Schleswig-Holstein für interessierte Schulen ist der LSV-Geschäftsführer Leistungssport Thomas Behr, Tel. 04523 - 984433, thomas.behr@lsv-sh.de.


SpielberichtOnline (SBO) Saison 2016/2017

- 14.04.2016

 

Auf Beschluss des Präsidiums und der Spielkommission erfolgt in folgenden Spielklassen zur Saison 2016/2017 die Einführung des SpielberichtOnline verbindlich bzw. freiwillig:


 

  Männer Frauen A-Jugend B-Jugend C-Jugend
Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein verbindlich verbindlich verbindlich verbindlich  
SH-Liga bzw. Landesebene Jugend verbindlich verbindlich verbindlich freiwillig freiwillig
Landesliga verbindlich verbindlich      

 


Meldeunterlagen Erwachsene für die Saison 2016/2017

- 13.04.2016

Nachfolgend findet Ihr alle aktuellen Meldebögen und Unterlagen  für Erwachsenenmannschaften für die Saison 2016/2017. 

Der angegebende Rücksendetermin ist bitte dringend zu beachten:

 
 
Anschreiben - Meldetermin Pokal PDF  
Meldebogen Erwachsene HVSH Pokal PDF (zum ausfüllen) Rücksendetermin 13.05.2016
Meldebogen Erwachsene MS SH-Liga PDF Rücksendetermin 20.05.2016
Meldebogen Erwachsene MS LL-Liga PDF Rücksendetermin 20.05.2016
Anschreiben - Rahmenspielplan/Staffeltag PDF  
Rahmenspielplan Erwachsene PDF Rücksendetermin 29.05.2016

 


Meldeunterlagen Jugend für die Saison 2016/2017

- 13.04.2016

Nachfolgend findet Ihr alle aktuellen Meldebögen für Jugendmannschaften für die Saison 2016/2017.

Der angegebende Rücksendetermin ist bitte dringend zu beachten:

 

Vereinsmeldebogen Jugend Saison 2016/2017 Download Rücksendetermin 01.05.2016 

 


Beachsaison 2016 mit 1. HVSH Beachhandball-Workshop eröffnet!

- 11.04.2016

HVSH-Beachhandball-Pokalsieger 2016 gesucht – Anmeldung beginnt!

Kiel, 11. April 2016. Mit dem Beachhandball-Workshop hat der Handballverband Schleswig-Holstein e. V. am Sonntag, den 10. April 2016, die Beachhandballsaison eröffnet. Das Interesse am Beachhandball steigt. Dieses zeigte sich auch bei der Teilnehmerzahl des ersten Workshops - 36 Teilnehmer folgten der Einladung ins ostsee resort damp. Neben der HVSH-Referentin für Beachhandball, Katharina Pohle, war auch die Beachhandball-Bundestrainerin Denise Westhäusler zu Gast, um im Theorie- und Praxisteil ihre internationalen Erfahrungen an die neugierigen Teilnehmer weiterzugeben. Im Theorieteil wurden Grundkenntnisse des Beachhandballs vermittelt bevor es anschließend für den in den Sand des Fun & Sport Centers ging. Dort wurden Tipps und Tricks gezeigt und jeder konnte einmal ausprobieren, wie man spektakuläre Tore, die im Beachhandball doppelt zählen, erzielen kann.

 

Der Workshop war der Startschuss für die anstehende Beachhandballsaison. Der Handballverband Schleswig-Holstein e.V. spielt auch in diesem Jahr wieder seine Pokalsieger im Beachhandball aus. Zum ersten Mal findet das Turnier in diesem Jahr im ostsee resort damp statt. Am 23. Juli wird am Aktionsstrand im Ostseebad Damp in den Kategorien Männer, Frauen und Handicap der diesjährige Pokalsieger und auch der Landesmeister ermittelt. Gespielt wird in jeder Kategorie mit maximal 12 Teams auf insgesamt vier Spielfeldern.

 

Bereits eine Woche früher kommt es zu einer Premiere. Zum ersten Mal werden auch die Pokalsieger/offene Landesmeisterschaft in der Altersstufe der weiblichen und männlichen C- und B-Jugend im Beachhandball gesucht. Das erste Jugend-Beachhandball-Turnier zur Ermittlung der offiziellen Pokalsieger wird am 16. Juli in Holnis/Glücksburg ausgetragen. Hier stehen pro Turnierkategorie jeweils 8 Plätze für interessierte Mannschaften zur Verfügung. Wie in den beiden vergangenen Jahren wird in Holnis/Glücksburg auch wieder ein Turnier für Handicap-Mannschaften angeboten.

 

Interessierte Mannschaften können sich ab sofort zu den Turnieren anmelden. Die Ausschreibung der Turniere sowie das Anmeldeformular kann unter www.hvsh.de heruntergeladen werden.  

 

Termine:

16.07.2016      HVSH Jugend-Beachhandball-Pokal in Holnis/Glücksburg

            (Kategorie: wJC, mJC, wJB, mJB & Handicap)

Ausschreibung - Anmeldeformular

 

23.07.2016      HVSH Beachhandball-Pokal im ostsee resort damp

                        (Kategorie: Männer, Frauen & Handicap)

Ausschreibung - Anmeldeformular


auf dem Weg zum C-Trainer

- 04.04.2016

Kinderhandball-Grundkurs absolviert und Teil 1 der C-Trainerausbildung hinter sich - vergangene Woche startete der neue C-Trainer-Ausbildungskurs in Bad Malente. 16 Trainer absolvierten das 1 Modul der C-Trainerausbildung vom 31.03.-03.04.2016. Wir bedanken uns bei allen Referenten, die den Teilnehmern mit viel Spaß in Theorie und Praxis ihr Wissen weitergegeben haben. Der zweite Teil der Ausbildung findet in den Sommerferien statt. Bis dahin haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Aufgabe das Erlernte mit Ihrer Heimmannschaft zu üben. Zu Beginn des zweiten Ausbildungsteiles steht gleich die Abnahme der Lehrproben auf dem Programm.


Ehrentafel Meister Saison 2015/2016 - Erwachsene

- 04.04.2016

Die Saison 2015/2016 ist zu Ende. Folgende Meister und bestplatzierte HVSH-Mannschaften stehend fest:

Herzlichen Glückwunsch!!!

Oberliga HH/SH Männer 2. Platz SG WIFT Neumünster  
Oberligameister HH/SH Frauen HSG Jörl-Doppeleiche Viöl Foto
SH-Liga Meister Männer HSG Ostsee Neustadt/Grömitz  
SH-Liga Meister Frauen VfL Bad Schwartau Foto
Sieger Landesliga Nord Männer HSG Nord-NF  
Sieger Landesliga Nord Frauen MTV Heide  
Sieger Landesliga Mitte Männer HSG Horst/Kiebitzreihe Foto
Sieger Landesliga Mitte Frauen HSG Mönkeberg-Schönkirchen Foto
Sieger Landesliga Süd Männer SC Union Oldesloe Foto
Sieger Landesliga Süd Frauen HSG Tills Löwen 08 Foto

 

Alle Abschlusstabelle der Saison 2015/2016 mit Auf-und Absteigern sind hier einzusehen.


Ehrentafel Meister Saison 2015/2016 - Jugend

- 04.04.2016

Die Saison 2015/2016 ist zu Ende. Folgende Meister und bestplatzierte HVSH-Mannschaften stehen fest:

Herzlichen Glückwunsch!!!

Oberligameister HH/SH männliche Jugend A VfL Bad Schwartau Foto
Oberligameister HH/SH weibliche Jugend A 2.Platz VfL Bad Schwartau  
Oberligameister HH/SH männliche Jugend B SG Flensburg/Handewitt Foto
Oberligameister HH/SH weibliche Jugend B SV Henstedt/Ulzburg Foto
Landesmeister männliche Jugend A TSV Hürup Foto
Landesmeister weibliche Jugend A HSG Mönkeberg/Schönkirchen  
Landesmeister männliche Jugend B HFF Munkbrarup Foto
Landesmeister weibliche Jugend B TSV Ratekau Foto
Landesmeister männliche Jugend C THW Kiel Foto
Landesmeister weibliche Jugend C VfL Bad Schwartau Foto
Sieger Landesliga männliche Jugend C HKUF Harrislee Foto
Sieger Landesliga weibliche Jugend C MTV Dänischenhagen Foto
Landesbester männliche Jugend D SG Flensburg/Handewitt  
Landesbester weibliche Jugend D SV Henstedt/Ulzburg  

 

Alle Abschlusstabelle der Saison 2015/2016 sind hier einzusehen.


 
Handballverband...
Zuklappen
  •  
    Handballverband S...
    •  
      Aktionstage
      •  
        Klaas
      •  
        Marie
    •  
      Breitensport
      •  
        Beachhandball
      •  
        Frauen im HVSH
      •  
        Handball für ...
      •  
        Kinderhandball
      •  
        Projekte - Fr...
      •  
        Schulhandball
    •  
      HVSH: amtliche ...
    •  
      Handball
    •  
      Jugend im HVSH
      •  
        bundesweiter ...
    •  
      Landesauswahlen
      •  
        Förderkader
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        Jugendaustaus...
    •  
      Lehrwesen
      •  
        B-Trainerausb...
      •  
        C-Trainerausb...
      •  
        C-Trainerausb...
      •  
        Termine in de...
    •  
      Perspektive 2020
    •  
      Schiedsrichter
      •  
        Aktive
      •  
        SR-Erlebnisbe...
    •  
      Software Verban...
    •  
      Spieltechnik
      •  
        Final Four
    •  
      Turniere
    •  
      Verbandstag 2011
    •  
      Verbandstag 2012
    •  
      Verbandstag 2014
    •  
      WM 2015 Kolumne
    •  
      aoVerbandstag 2...
    •  
      häufig gestellt...
    •  
      verbindliche Ve...
Übersicht
Termine
Mediathek