Schliessen

HVSH ruft zu unbürokratischer Integration von Flüchtlingen auf

- 10.09.2015

Sport spricht alle Sprachen, ist international und grenzenlos, schrieb der DOSB jüngst in einer Erklärung. Auch der HVSH nimmt sich des momentan sehr akuten Themas rund um Flüchtlinge und Hilfsmöglichkeiten an, möchte aufmerksam machen und unterstützen – mit Hilfe seiner Mitgliedsvereine.

Sport ist eine der besten Möglichkeiten, um Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft und Sprache, ihres Alters oder Glaubens, zu vereinen. Durch das soziale Miteinander im Sport werden sprachliche und kulturelle Brücken überwunden und Integration gefördert. In Vereinen – und besonders bei Mannschaftssportarten wie Handball – können Neuankömmlinge, egal, ob aus einer anderen Stadt oder einem anderen Land, schnell Kontakte knüpfen und eine neue Heimat finden.

Um neben den bereits vielfältigen Hilfen für Flüchtlinge einen weiteren Beitrag zu einer möglichst einfachen Integration zu leisten, hat das Präsidium des Handballverbandes Schleswig-Holstein beschlossen, die bürokratischen Hürden für einen internationalen Verbandswechsel so niedrig wie möglich zu halten. So soll es Flüchtlingen ermöglicht werden, schneller in ihrer neuen Umgebung fußzufassen und sich heimisch zu fühlen.

 „Durch diese Maßnahme wollen wir einen kleinen Beitrag leisten, um den Flüchtlingen den Beginn eines neuen Lebens zu vereinfachen und sich möglichst schnell in unsere Gesellschaft zu integrieren. Daher empfehlen wir den Kreishandballverbänden, die Möglichkeiten einer unbürokratischen Zulassung von Flüchtlingen oder Flüchtlingsmannschaften zu prüfen. Zudem möchten wir die Vereine ermutigen, auf die Flüchtlinge in ihrer Nähe zuzugehen und ihnen die Angebote des Vereins näherzubringen. Initiative ist in diesem Fall viel wichtiger als Bürokratie“, so Karl-Friedrich Schwark, der Präsident des HVSH.


Flüchtlinge in unsere Vereine – wie und warum?

- 20.11.2015

Schleswig-Holstein erwartet dieses Jahr ca. 25.000 Flüchtlinge. Das sind 17.000 mehr als im letzten Jahr. Um diese großen Zahlen unterzubringen werden stets und ständig neue Aufnahmeeinrichtungen gebaut oder andere Räumlichkeiten zu ihnen umfunktioniert. Diese Erstaufnahmeeinrichtungen sind die 1. Station für Flüchtlinge, die nach Schleswig-Holstein kommen. Dort werden sie betreut, registriert, ihr Asylantrag wird bearbeitet und sie bekommen bereits den ersten Sprachunterricht. In der Erstaufnahmeeinrichtung erhalten die Flüchtlinge ihre Aufenthaltsgestattung und sollen bestmöglich nur 6 Wochen dort wohnen. Doch diese 6 Wochen können schon längst nicht mehr eingehalten werden.

Städte und Kreise sind mit den großen Zahlen überfordert. Die Einrichtungen in Neumünster und Boostedt haben 2000 Plätze für Flüchtlinge, aber auch die sind schon regelrecht überfüllt. In Neumünster leben zurzeit 5000 Menschen. Unter all diesen Menschen befinden sich vor allem Kinder und Jugendliche, welche besonderer Unterstützung bedürfen. Kleine Kinder haben Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz und schulpflichtige Kinder sollen in die Schule gehen. Flüchtlingskinder werden in Vorbereitungsklassen geschickt, um dann in eine Klasse integriert werden zu können. Ehrenamtliche Helfer können sich hier in der Hausaufgabenbetreuung oder im Sprachunterricht betätigen. 

Von sehr großer Bedeutung sind aber auch die altersgerechten, außerschulischen Beschäftigungsmöglichkeiten für die Kinder und Jugendlichen. Hier kommen jetzt unsere Vereine ins Spiel. Sie können den jungen Flüchtlingen eine rasche Integration in die Gesellschaft durch den Sport bieten. Sie bringen für die Kinder Abwechslung und bringen sie zum Lachen. Und wie wir alle wissen: Lachen macht glücklich!

Bedenken bezüglich der Versicherung können wir nehmen. Der Landessportverband hat mit der ARAG – Sportversicherung einen Zusatzvertrag abgeschlossen, der beinhaltet, dass die Flüchtlinge die gleiche Absicherung wie reguläre Vereinsmitglieder besitzen. Der Landessportverband übernimmt außerdem die Kosten für den Versicherungsvertrag, um die Vereine zu entlasten und zu ermutigen. Auch anfallende Mitgliedsbeiträge können vom Bildungspaket finanziert werden. Das Bildungspaket stellt 10€ pro Monat für Freizeitaktivitäten zur Verfügung. Handballvereine, die Spielerpässe beantragen möchten, können dies auch ohne Probleme tun. Die Bearbeitungsgebühren für den Freigabeantrag auf Internationalen Verbandswechsel werden bei dem Antrag für einen Flüchtling nicht erhoben. Voraussetzung dafür ist jedoch eine Aufenthaltsgestattung, welche die jungen Flüchtlinge wie oben genannt in ihrer Erstaufnahmeeinrichtung erhalten. Was bei Auswärtsspielen oder Fahrten ins Ausland beachtet werden sollte, können sie in unserem Merkblatt für Flüchtlingshilfe nachlesen. Außerdem erhalten Sie dort auch noch weitere Information zum Versicherungsschutz und zur Integration der hilfebedürftigen Kinder in unsere Sportvereine.


 
Handballverband...
Zuklappen
  •  
    Handballverband S...
    •  
      Aktionstage
      •  
        Klaas
      •  
        Marie
    •  
      Breitensport
      •  
        Beachhandball
      •  
        Flüchtlinge i...
      •  
        Frauen im HVSH
      •  
        Handball für ...
      •  
        Kinderhandball
      •  
        Projekte - Fr...
      •  
        Schulhandball
    •  
      HVSH: amtliche ...
    •  
      Handball
    •  
      Jugend im HVSH
      •  
        bundesweiter ...
    •  
      Landesauswahlen
      •  
        Förderkader
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        Jugendaustaus...
    •  
      Lehrwesen
      •  
        B-Trainerausb...
      •  
        C-Trainerausb...
      •  
        C-Trainerausb...
      •  
        Termine in de...
    •  
      Perspektive 2020
    •  
      Schiedsrichter
      •  
        Aktive
      •  
        SR-Erlebnisbe...
    •  
      Software Verban...
    •  
      Spielbetrieb
      •  
        Final Four
    •  
      Turniere
    •  
      Verbandstag 2011
    •  
      Verbandstag 2012
    •  
      Verbandstag 2014
    •  
      Verbandstag 2017
    •  
      WM 2015 Kolumne
    •  
      aoVerbandstag 2...
    •  
      häufig gestellt...
    •  
      verbindliche Ve...
Übersicht
Termine
Mediathek