Schliessen

Amtliche Bekanntmachung - Nutzungsvereinbarung Phönix PassOnline

- 09.05.2017

Der Handballverband Schleswig-Holstein hat die Nutzungsbedingungen für Phönix PassOnline (NVPPO) aktualisiert:

§6 Fristen - Anpassung an die Bestimmung - Passbeantragung nur noch Online möglich

 

Die geänderten Bedingungen vom 08.05.2017 treten nach §4 Änderung der Nutzungsbedingungen 2 Wochen nach Veröffentlichung auf der Homepage des HVSH in Kraft. In diesem Fall erhalten die NVPPO am 23.05.2017 Gültigkeit.

 

Zu den Nutzungsvereinbarung Phönix PassOnline - Stand 08.05.2017

 


amtliche Mitteilung - Änderung Gebührenordnung

- 07.09.2016

Mit Beschluss des Präsidiums vom 02.08.2016 tritt die geänderte Gebührenordnung in Kraft - Download hier...

  • Änderung: Nr. 5 A redaktionelle Änderungen – Sortierung geändert sowie Nr. 5 A h), i) und l) eingefügt


Die Änderungen erfolgten aufgrund der geänderten DHB-Spielordnung und der damit verbundenen Einführung neuer Spielrechte.

Die bisherige Ordnung tritt außer Kraft. Wir bitten um Beachtung und um Weiterleitung.

 


amtliche Mitteilung - Neufassung der Zusatzbestimmungen Spo DHB

- 24.03.2016

Mit Beschluss des Erweiterten Präsidiums vom 19.03.2016 tritt die Neufassung der Zusatzbestimmungen des Handballverbandes Schleswig-Holstein e.V. zur Spielordnung des Deutschen Handballbundes am 01.07.2016 in Kraft - Download.


Zum 01.07.2016 tritt eine neue verbindliche Spielordnung des DHB in Kraft. Die beschlossenen Änderungen der Zusatzbestimmungen des HVSH zu dieser Spielordnung nehmen diese Änderungen auf und treffen im Bereich des HVSH notwendige Regelungen.

Die bisherigen Zusatzbestimmungen des HVSH zur SpO DHB verlieren ihre Gültigkeit zum 30.06.2016.


amtliche Mitteilung: geänderte Gebührenordnung

- 07.09.2015

mit Beschluss des Präsidiums vom 02.09.2015 tritt die geänderte Gebührenordnung in Kraft:

Änderungen: in den Ziff. Nr. 5 A j) geändert und k), m) und n) eingefügt

Die Änderungen erfolgten zur Präzisierung der einzelnen Gebührensätze. Eine Erhöhung ist bei der Ausstellung einer Spielgenehmigung für Ausleihe und Zweifachspielrecht erfolgt.

Die bisherige Ordnung tritt außer Kraft.


„Eider-Harde inside“: Erste Vorbereitungsphase beendet

- 11.08.2015

„Alle haben mitgezogen“

Mit vollem Einsatz in Richtung Bundesliga: Die A-Jugend der HSG Eider-Harde hat die erste Vorbereitungsphase auf die kommende Spielzeit in der Jugendbundesliga abgeschlossen. Trainer Thies Schmalfeld und Spielführer Georg Rohwer gewähren für die Serie "Eider-Harde inside" Einblicke in die erste Vorbereitungsphase ...

Die Teilnahme an den Lübecker Handball-Tagen, die intensive Beteiligung an der Hohner und Elsdorfer Sportwoche und zwölf Trainingseinheiten in der Halle und auf dem Sportplatz liegen hinter der HSG Eider-Harde:

Der neue Jugendbundesligist hat die ersten vier Wochen der Vorbereitung auf die neue Saison erfolgreich absolviert. „Es war sehr anstrengend, weil wir das Hauptaugenmerk auf Kraft, Athletik und Ausdauer gerichtet hatten“, berichtet Mannschaftsführer Georg Rohwer. „Aber insgesamt hat die erste Vorbereitungsphase auch Spaß gemacht, weil alle Jungs mitgezogen haben.“

Auch Trainer Thies Schmalfeld zog ein positives Fazit und lobte die Einsatzbereitschaft seiner Spieler. „Wir konnten viel machen und sind in den Sachen Kondition und Kraft echt vorangekommen“, bilanzierte der Coach. „Die Jungs waren die ganze Zeit bereit, vollen Einsatz zu bringen - und dementsprechend ist es uns gelungen, die Ziele umsetzen zu können.“ Am 29. Juni war Schmalfeld mit seinem Kader in die erste Vorbereitungsphase gestartet. „Zu jedem Hallentraining sind Laufsachen mitzubringen“, hieß es auf dem Vorbereitungsplan. Kraftraum, Halle und ein Fünf-Kilometer-Lauf — so sah der Trainingsalltag aus, mindestens vier Einheiten pro Woche standen auf dem Programm. „Sonst haben wir immer nur anderthalb Stunden trainiert, dieses Mal ging jede Einheit mindestens zwei Stunden“, weißt Schmaldfeld auf die höhere Belastung hin, die er seinen Spielern für die Vorbereitung auf die Bundesliga zumutet. „Meine Jungs haben das komplett mitgezogen.“

Nach der Teilnahme an den Lübecker Handball-Tagen waren die Hohner und Elsdorfer Sportwochen die nächsten Abwechslungen neben der Schufterei auf Halle und Laufbahn. Neben einem Seelauf standen unter anderem ein Fußball- und Wasserballturnier auf dem Programm. „Wir haben daran teilgenommen, um in den Dörfern Werbung für uns zu machen“, erklärt Schmalfeld die Intention. „Das ist gut angekommen.“

In der vierten Vorbereitungswoche ging es aus der Halle komplett auf die Laufbahn - da die Halle aufgrund der Sommerferien geschlossen wurde. Am 24. Juli endete die erste Vorbereitungsphase mit einem letzten Termin auf der Elsdorfer Sportwoche. „Die urlaubsbedingte Pause passte deshalb jetzt ganz gut“, erklärte Schmalfeld. Der an die Halle angeschlossene Kraftraum ist ebenfalls dicht, was den Trainer aber nicht stört: „So können die Jungs wirklich Pause machen. Das ist, denke ich, ganz gut.“

Im Gegensatz zu den Nachwuchsteams der SG Flensburg-Handewitt und des THW Kiel, auf welche die HSG in der Bundesliga treffen wird, hat man in Eider-Harde keinen großen Verein mit seiner Infrastruktur im Rücken. Im vergangenen Jahr schlossen sich die HSG Hohn/Elsdorf und die HSG Hamdorf/Breiholz zu dem neuen Klub zusammen, der nun unter dem Namen HSG Eider-Harde firmiert. Doch trotz des Zusammenschlusses ist die Spielgemeinschaft weiterhin ein kleiner Verein vom Land, zwar mit einem Förderverein für die Jugend, aber ohne Internat, Hauptamtlichkeit oder lange gewachsene Strukturen im Rücken.

Das spielt natürlich auch in den Planungen für die Bundesliga - einem Abenteuer, mit denen keiner im Verein wirklich gerechnet hatte - eine Rolle. „Wir mussten überlegen, wie wir mithalten können“, erklärt Schmalfeld. „Wir können nicht täglich oder in den Ferien sogar mehrmals täglich trainieren; mein Co-Trainer und ich müssen ja normal arbeiten.“

Deshalb werden die Schüler des Kaders nach dem Start in die zweite Vorbereitungsphase am kommenden Montag vormittags alleine arbeiten. „Sie sind im Kraftraum ausgebildet“, macht Schmalfeld sich keine Sorgen um falsche Belastung. Zusätzlich wird abends in der Halle trainiert. „So kommen wir auf mehr Trainingseinheiten als in den vergangenen Jahren.“ In der Saison hat die Mannschaft drei Trainingszeiten, in der Vorbereitung kommen welche hinzu, da nicht alle Teams des Vereins in den Ferien trainieren und man sich Zeiten am Wochenende mit anderen Mannschaften teilt - so wie am kommenden Wochenende, wenn neben einer Trainingseinheit ein kleines Turnier gemeinsam mit der 1. Männermannschaft bestritten wird. Die Unterstützung des Vereins ist groß, Neid ob der vielen Hallenzeiten gibt es auch in den anderen Mannschaften nicht. Schmalfeld weiß: „Es stehen alle hinter uns und dem Projekt Bundesliga.“

Den Schwerpunkt für die ersten Tage der zweiten Phase hat Schmalfeld bereits gesetzt. „Wir haben konditionell schon gut was getan, jetzt müssen wir vor allem an der Sprintschnelligkeit und der Schnelligkeitsausdauer arbeiten“, blickt Schmalfeld voraus. Für Rohwer ist die Vorfreude auf die Spielzeit Motivation genug: „Ich freue mich riesig auf die Saison, weil die wenigsten mit dem Aufstieg gerechnet haben. Am meisten freue ich mich aber auf die Freitagsspiele gegen Kiel und Flensburg. Ich werde mit meinen Mannschaftskollegen, die ich seit Jahren kenne, diese Saison in vollen Zügen genießen.“


amtliche Mitteilung: geänderte Gebührenordnung

- 26.06.2015

mit Beschluss des Präsidiums vom 25.06.2015 tritt die geänderte Gebührenordnung in Kraft - geändert im Abschnitt D a) aa).

Die bisherige Ordnung tritt außer Kraft.

Wir bitten um Beachtung.


amtliche Mitteilung: HVSH-Zusatzbestimmungen zur DHB SRO und SpO

- 26.06.2015

zum 01.07.2015 tritt eine neue DHB-Schiedsrichterordnung in Kraft.

Mit Beschluss des Erweiterten Präsidiums vom 25.06.2015 treten die Zusatzbestimmungen des HVSH zur SRO des DHB zum 01.07.2015 in Kraft.

Mit Beschluss des Erweiterten Präsidiums vom 25.06.2015 treten die geänderten Zusatzbestimmungen des HVSH zur SpO des DHB zum 01.07.2015 in Kraft - geändert in den § 40 Abs. 3, Abschnitt XIII sowie § 76.

Die bisherigen Ordnungen treten zum 30.06.2015 außer Kraft.


amtliche Mitteilung neue Ehrungsordnung und Gebührenordnung

- 23.04.2015

Gemäß § 48 der Satzung des Handballverbandes Schleswig-Holstein e.V. wird folgendes bekanntgegeben:

mit Beschluss des Erweiterten Präsidiums vom 20.03.2015 tritt die geänderte Ehrungsordnung in Kraft:
 

am

in den §§

20.03.2015

2, 4, 6, 7, 8, 10, 11, 12, 13 und 14


mit Beschlüssen des Präsidiums vom 21.02.2015 und vom 20.04.2015 tritt die geänderte Gebührenordnung in Kraft:
 

am

in den Ziff.

21.02.2015 Präsidiumssitzung

20.04.2015 Präsidiumssitzung

Nr. 5 A. k) eingefügt

Nr. 5 G. eingefügt


Die bisherigen Ordnungen treten außer Kraft.

Daniel Kreher

VP Recht


amtl. Bekanntmachung der Änderung der HVSH Spesen- und Reisekostenordnung

- 21.01.2015

Gemäß § 48 der Satzung des Handballverbandes Schleswig-Holstein e.V. wird folgendes bekanntgegeben:

Durch einstimmigen Beschluss des Präsidiums des Handballverbandes Schleswig-Holstein e.V. wurde die Spesen- und Reisekostenordnung des Handballverbandes Schleswig-Holstein e.V. in § 6 e) geändert und wie folgt neugefasst:

§ 6           Spielleitungs- und Teilnahmeentschädigung

Die Spielleitungs- bzw. Teilnahmeentschädigung für Meisterschafts-Runden, Entscheidungs-, Ausscheidungs- und Pokalspiele auf Landesebene sowie für Aufstiegs- und Qualifikationsspiele zur Oberliga beträgt einschließlich Tagegeld pro Schiedsrichter, Schiedsrichterbeobachter, Zeitnehmer und Sekretär:

...

e) für die Leitung von mehreren in Turnierform ausgetragenen Jugendspielen einmalig 30,00 €

...

Die vollständige Fassung der Spesen- und Reiskostenordnung ist im Downloadbereich möglich.


Daniel Kreher
Vizepräsident Recht


amtliche Mitteilung: geänderte HVSH-Zusatzbestimmungen zur Spielordnung

- 30.05.2014

Liebe Sportfreundinnen,
Liebe Sportfreunde,

mit Beschluss des 45. Ordentlichen Verbandstages wurden die HVSH-Zusatzbestimmungen mit Hinweisen und Erläuterungen zur Spielordnung des DHB in den folgenden Paragraphen geändert:

Geändert auf dem Ordentlichen Verbandstag am 17. Mai 2014: zu § 12, zu § 13, zu § 22 Abs. 5 und zu § 55 Abs. 12 - zum Download...

Diese Zusatzbestimmungen treten am 17.05.2014 in Kraft, die bisherigen Bestimmungen mit Ablauf des 16.05.2014 außer Kraft. Wir bitten um Beachtung.

Daniel Kreher
VP Recht


DHB: Erläuterungen zum Festspielen nach § 55 DHB-SpO

- 08.10.2013

Kommentierung von Heinz Winden

Änderung des § 55 Abs. 12a) SpO auf dem DHB-Bundestag 2013 zum 01.07.2014

§ 55 SpO stellt eine komplexe Regelung zahlreicher Fallkonstellationen von Einsätzen eines Spieler in mehreren Vereinsmannschaften dar. Je mehr Sachverhalts- und Spielereinsatzvarianten die Verbände ausdifferenziert und reglementiert haben möchten, desto komplizierter wird leider zwangsläufig die Augestaltung und Anwendung der entsprechenden Vorschriften.Folgender Beitrag soll mit seinen Erläuterungen und seiner Systematik eine Anwendungshilfe für Vereine und Spieltechniker darstellen, wobei der Schwerpunkt auf der ab 01.07.2013 gültigen Ausnahmevorschrift des § 55 (12) SpO liegt.

zum Download der Erläuterungen hier klicken


Korrektur des DHB-EP-Beschlusses vom 20.04.2013

- 10.06.2013

Das DHB-EP hatte am 20.04.2013 auf Antrag des Jugendausschusses vom 26.02.2013 u. a. neue Ballmaße für die Jugend von 8 – 10 Jahren beschlossen. Im Nachhinein haben die Experten festgestellt, dass es sich bei Vorgabe und Beschluss dieser Maße um einen Irrtum handelt. Nicht 48 cm Umfang und 290 g Gewicht, sondern 46 – 48 cm und bis zu 260 g sind die idealen und erprobten Maße. Die Ziffernfehler sind uns allen wie auch den Fach- und Jugendwarten in den Verbänden nicht aufgefallen.

In der Überzeugung, dass dem kollektiven Antrags- und Beschlussirrtum Glaube, Wille und Absicht zugrunde lagen, die richtigen Maße zu beantragen und zu beschließen, werden mit der Anlage die korrigierten Ballmaße amtlich veröffentlicht.

Heinz Winden

DHB Vizepräsident Recht

 

Download geänderte amtliche Bekanntmachung im pdf-Format hier...


HVSH amtliche Bekanntmachung: HVSH Geschäftsordnung

- 09.04.2013

Erweitertes Präsidium des HVSH beschließt Geschäftsordnung

Auf seiner turnusmäßigen Sitzung am 23.03.2013 in Trappenkamp hat das Erweiterte Präsidium des HVSH - die Vorsitzenden der Kreishandballverbände und das HVSH-Präsidium, nebst Ehrenpräsidenten - einstimmig eine neue HVSH-Geschäftsordnung beschlossen. Diese tritt mit dieser Bekanntmachung in Kraft. (zum Download hier...)


HVSH: amtliche Mitteilung

- 10.12.2012

Das Präsidium des Handballverbandes Schleswig-Holstein e.V. hat beschlossen, die Gebührenordnung des Handballverbandes Schleswig-Holstein e.V.zu ergänzen.

bh)    für die Ermittlung einer Post- und Rechnungsanschrift oder
          Kontaktdaten eines Vereines bzw. Kreishandballverbandes        15,00 €

Begründung: In den letzten Monaten ist unsere Geschäftsstelle in einer Vielzahl von Fällen über den Wechsel in der Leitung von Handballabteilungen nicht informiert worden.Dieses hatte zur Folge,dass mit erheblichem Aufwand Ermittlungen durchgeführt werden mussten.

Das Präsidium vertritt die Auffassung, dass nicht die Vereine, die ihre Verpflichtungen erfüllen, sondern diejenigen, die die erforderlichen Informationen nicht weitergeben, die dabei einstehenden Kosten tragen müssen.

hier findet Ihr die neue Gebührenordnung


HVSH: amtliche Mitteilung

- 21.11.2012

Das Erweiterte Präsidium des Handballverbandes Schleswig-Holstein e.V. hat während seiner Sitzung am 17.11.2012 in Rickert einstimmig die sich aus der Anlage ergebenden Neufassungen der Zusatzbestimmungen mit Hinweisen und Erläuterungen zur Spielordnung des DHB sowie der Rechtsordnung des DHB für den Bereich des Handballverbandes Schleswig-Holstein beschlossen. Sie treten mit sofortiger Wirkung in Kraft.

HVSH-Zusatzbestimmungen SpO DHB gültig ab 17.11.2012 - hier...

HVSH-Zusatzbestimmungen RO DHB gültig ab 17.11.2012 - hier...


HVSH: amtliche Mitteilung

- 21.11.2012

zur Saison 2012/13 wurden die internationalen Handballregeln in der Form geändert, dass die Halbzeitpause von 10 auf 15 Minuten verlängert wurde, die Anzahl der möglichen Team-Time-Outs von 2 auf 3 und die maximale Spielerzahl von 14 auf 16 erhöht wurde. Der DHB hat in seiner EP-Sitzung vom 14.04.2012 beschlossen, dass die Verbände (hier Landesverbände) abweichende Reglungen (§ 87 Abs. 2 SpO DHB) treffen können. Es besteht somit die Möglichkeit, abweichende Regelungen über die Dauer der Halbzeitpause, die Anwendung und Anzahl der Team-Time-Outs sowie die Anzahl der Spieler zu treffen.

Das Erweiterte Präsidium des Handballverbandes Schleswig-Holstein hat im Mai 2012 im schriftlichen Abstimmungsverfahren mehrheitlich beschlossen, diese Änderungen der internationalen Handballregeln nicht zu übernehmen.

Für den gesamten Spielbetrieb in Schleswig-Holstein, auf Landes- und Kreisebene (auch kreisübergreifender Spielbetrieb), gilt verbindlich:

• 10 Minuten Halbzeitpause
• es können maximal 14 Spieler pro Spiel eingesetzt werden
• es kann maximal ein Team-Time-Out pro Halbzeit genutzt werden

Axel Ostrowski
VP Recht HVSH


 
Handballverband...
Zuklappen
  •  
    Handballverband S...
    •  
      Aktionstage
      •  
        Klaas
      •  
        Marie
    •  
      Breitensport
      •  
        Beachhandball
      •  
        Flüchtlinge i...
      •  
        Frauen im HVSH
      •  
        Handball für ...
      •  
        Kinderhandball
      •  
        Projekte - Fr...
      •  
        Schulhandball
    •  
      HVSH: amtliche ...
    •  
      Handball
    •  
      Jugend im HVSH
      •  
        bundesweiter ...
    •  
      Landesauswahlen
      •  
        Förderkader
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        Jugendaustaus...
    •  
      Lehrwesen
      •  
        B-Trainerausb...
      •  
        C-Trainerausb...
      •  
        C-Trainerausb...
      •  
        Termine in de...
    •  
      Perspektive 2020
    •  
      Schiedsrichter
      •  
        Aktive
      •  
        SR-Erlebnisbe...
    •  
      Software Verban...
    •  
      Spielbetrieb
      •  
        Final Four
    •  
      Turniere
    •  
      Verbandstag 2011
    •  
      Verbandstag 2012
    •  
      Verbandstag 2014
    •  
      Verbandstag 2017
    •  
      WM 2015 Kolumne
    •  
      aoVerbandstag 2...
    •  
      häufig gestellt...
    •  
      verbindliche Ve...
Übersicht
Termine
Mediathek