Schliessen

Handball- Familien-Tag in Hohn - eine rundum gelungene Sache! - 28.03.2011

 

 Eine rundum gelungene Veranstaltung fand als Abschluss der Aktionstage in der Hohner Werner-Kuhrt-Halle statt. Die HSG Hohn/Elsdorf lud in Zusammenarbeit mit dem HVSH zu einem FAMILY-DAY ein. Eine Mannschaft, maximal aus zwei Familien bestehend, sollte aus möglichst vielen Altersgruppen zusammengesetzt sein. So kam es, dass sich 6 Teams aus jung & alt für diese Veranstaltung angemeldet hatten und neben dem Handballturnier viele Geschicklichkeitsspiele und ein Handball-Quiz lösen mussten.

 

Die gemeinsame Erwärmung gehörte zum Programm.

 

 

Auch für Projektleiterin Marie wurde es zusammen mit

ihren Eltern ein family - day.

 

Mit viel Elan begrüßten die Vizepräsidentin Frauen, Entwicklung und Breitensport des HVSH, Doris Birkenbach, und die Organisatorin Marie Kösling, FSJlerin beim Elsdorfer SV, alle Teilnehmer und übergab das Warmmachprogramm an die Referentin für Schul- und Kinderhandball des HVSH, Heidi Thiele, die innerhalb kürzester Zeit alle 60 Teilnehmer in Schwung brachte, sei es die Jüngste Elina Müller (7 Jahre) oder den Senior der Familie Schütt mit 74 Jahren.

 

Handball verbindet von 7 bis 74 Jahren

 

In einem mit viel Spaß und Freud, aber auch Ehrgeiz und großer Fairness gespieltem Turnier gab es unterschiedliche Torgewichtungen. Diese sorgten immer für schnell wechselnde Spielergebnisse, denn das Versenken des Balles im Netz zählten für Spieler der Minis, Maxis und E-Jugend 5 Tore, der Frauen und von der D- bis B-Jugend 2 Tore, A-Jugendliche und Erwachsene wurden mit einem Tor und ab 60 Jahre und älter mit 3 Toren belohnt.

In zwei Gruppen spielten die Mannschaften. Nach Vorrunde und Halbfinale erreichten die Oemeyers (Meyer Oeltjen) gegen die SchüttWitts  das Endspiel und konnten das Turnier als Spieger beenden. Platz drei wurde im Siebenmeter-Werfen ermittelt, wobei sich die BuKos (Buhmann Kotowski) gegen das Team Martens Müller durchsetzten. De Holmer (Peitsch Mentzer) spielten gegen die Flodders, die Last-Minute-Mannschaft – fragten um 11. 00 Uhr an, ob noch ein Platz frei wäre – und gewannen das Spiel um Platz 5.

 

  

Das Siegerteam der Oemeyers

 

    

                 Die schönsten Trikots

 

Neben dem Handballturnier für jung & alt meisterten alle Mannschaften das Lösen eines Quizes zum Thema Handball und Geschicklichkeitsspiele wie dem heißen Draht, Erbsen oder Büroklammern schätzen genauso wie Wurfspiele auf eine Zielscheibe oder das Malen eines Bildes zum Thema des Tages „Spielst du mit?“.

 

 

 

 

Bei der Siegerehrung konnte Marie Kösling sich herzlich bei ihren Helfern, den Schiedsrichtern, dem Kampfgericht und allen Beteiligten bedanken. Aus allen Mannschaften wurden Sieger für die einzelnen Aufgaben ermittelt. Das schönste Trikot wurde von neutralen Zuschauern gekürt, handgemalt von de Holmers, als schönstes Bild wählte die Jugendwartin der HSG Hohn/Elsdorf, Dörte Schatz, das Bild von Kathrin Witt aus, die das Logo „Spielst du mit?“ 1A gezeichnet hatte. Am besten Schätzen konnte die Familie Buhmann, die ruhigste Hand am heißen Draht hatten die Oemeyers, am genauesten Zielen konnten die Flodders.  So zeigte sich, dass jede Mannschaft ihre Stärken hatte. Eins war jedoch allen gemein, die Frage nach der Fortsetzung im nächsten Jahr. Ein Zeichen dafür, dass es sich um eine rundum gelungene Veranstaltung handelte.

 

Anja Kösling

HSG Hohn/Elsdorf    

                                                                

                                                     Großes Abschlussfoto am Ende eines tollen Tages.

 

Totale Begeisterung in der Handball-Schule Großkummerfeld - 28.03.2011

 

Heidi und Steffi hatten jede Menge zu tun.

Vor den Spielen erwärmte man sich gemeinsam

Beim Handball ist viel Körperbeherrschung gefragt.

Das gesunde Sporlterfrühstück durfte nicht fehlen.

.Natürlich wurde auch Hadball gespielt. 

 

Ein langes Wochenende - 22.03.2011

So, am Wochenende hatte ich viel vor und nun komme ich endlich dazu, etwas darüber zu schreiben. Am Samstag war ich in Buxtehude. Dort traf ich die beiden Weltmeisterinnen Heike Axmann und Andrea Bölk. Sie waren Teil der Mannschaft, die 1993 sich den Titel holte. Ich unterhielt mich ein bisschen mit ihnen und sie gaben mir natürlich noch ihre Unterschrift hauf den Ball. Im Anschluss sah ich noch den Teil eines Jugendspiels. Der Ausflug nach Buxtehude hatte mir jedenfalls Spaß gemacht und dass nun nicht nur Weltmeister, sondern auch Weltmeisterinnen auf dem Ball zu finden sind, ist auch eine tolle Sache.

           

Heike Axmann                                                    Andrea Bölk

Am Sonntag war ich dann beim THW Kiel und hab mir einen Haufen Unterschriften auf einmal geholt. Ich durfte mir auch das Spiel zwischen der SG Flensburg-Handewitt und dem THW Kiel ansehen. Ich muss schon sagen als Flensburg Fan tat das Spiel doch ein wenig weh. Kiel dominierte klar das ganze Spiel, aber ich fand trotzdem, dass Flensburg sich doch sehr unter Wert verkauft hatte. Lange Zeit funktionierte nichts bei der SG und der THW nutzte dies natürlich souverän aus. Man muss aber auch sagen, dass der THW ein wirklich gutes Spiel ablieferte. Omeyer hielt seinen Kasten sauber und setzte die doch recht starken Flensburger Außen komplett außer Gefecht. Christian Zeitz darf ich hier auch nicht vergessen, der unglaubliiche Schlagwürfe machte, wie nur er sie kann. Mit 38:26 gewann Kiel dann haushoch.

  

Nach dem Spiel ging ich dann auf die Spielfläche und konnte mir da schon mal die Unterschriften vom wieder fitten Daniel Narcisse und Dominik Klein holen. Ich konnte beiden auch noch ein paar Fragen Stellen, was ich natürlich auch machte.

                                                              

Dann, etwas nach dem Spiel, mussten wir erstmal die restlichen Spieler suchen. Jerome Fernandez fanden wir dann auch sofort. Er unterschrieb gerne und wir unterhielten uns noch ein bisschen.

                                

Die Suche nach den weiteren Spielern führte mich dann in Richtung  der Umkleiden. Dort kam uns dann überraschend Stefan Lövgren entgegen. Er hatte es zwar eilig, aber er hatte noch genug Zeit, um kurz auf dem Ball zu unterschreiben.

Bei den Umkleiden traf ich dann noch mal Dominik Klein. Ich unterhielt mich noch etwas mit ihm während wir auf Thierry Omeyer warteten. Als dieser dann aus der Umkleide kam, unterschrieb er dann auch noch auf dem Ball.

          


Christian Zeitz verpasste ich leider, aber der THW hatte ja genug Weltmeister zu bieten, die mir ihre Unterschrift gaben. Soviele Legenden des Handballs auf einmal zu treffen und ich kann mir das noch gar nicht vorstellen, wie dass beim HSV mit ganzen acht Weltmeistern sein wird.

Es war definitiv ein anstrengendes Wochenende, aber ich würde sagen, dass alles gut lief und ich bin mit dem Verlauf der ganzen Sache zufrieden.
Heute am Dienstag fahre ich dann nach Hamburg zum HSV, wo ich mir die letzten Unterschriften für den Ball holen werde.
Ich melde mich dann.
Also, bis dann.
Klaas

Morgen großer Handballtag in Großkummerfeld - 17.03.2011

Seit mehr als vier Wochen schon fiebern die 100 Kinder der Grundschule Großkummerfeld in der Nähe von Neumünster ihrem großen Handballtag entgegen. Morgen ist es nun endlich soweit.

Hier einige Stimmen der Kinder zu dieser Aktion:

 Celina (8 Jahre): "Ich finde es toll und es ist eine gute Idee."
Nico (8 Jahre): "Ich finde es cool, mal ein anderer Sport. Ich kann es 
gar nicht abwarten bis es soweit ist."
Zipora (9 Jahre): "Es bringt viel Spaß und ich könnte es immer weiter 
machen."
Emilie (9 Jahre): "Hoffentlich ist es bald soweit. Ich finde es gut, 
dass die ganze Schule mit macht. Dann kann ich allen zeigen, wie gut 
ich bin."
Frau Alexander (Lehrerin): "Es macht viel Spaß. Die Schüler sind sehr 
aktiv und eifrig dabei. Von den Eltern erhalten wir große 
Unterstützung. Es wird bestimmt für uns alle ein super Tag, den wir 
nicht vergessen werden."
Lauris (9 Jahre): "Es bringt mir viel Spaß und es ist einfach nur toll."


 

Top-Ballversteigerung: Mitmachen lohnt sich!

- 15.11.2011

Der HVSH-Ball brachte 201,- €!

Die Ballversteigerung geht weiter:
Im Rahmen der Ballstafette der DHB-Handball-Aktionstage hat der Bayerische Handball-Verband Akzente gesetzt! Startpunkt der Ballstafette im März 2011 war der höchste Berg Deutschlands, die Zugspitze. Heiner Brand und Rosi Mittermaier haben es sich nicht nehmen lassen, die ersten Unterschriften auf dem Ball zu leisten. Sie sollten aber nicht die einzigen Persönlichkeiten bleiben: Die absolute nationale und internationale Ski-Elite hat an unserer Aktion teilgenommen u.a. Maria Höfl-Riesch, Lindsey Vonn, Magdalena Neuner, Felix Neureuther, Anja Pärson, Viktoria Rebensburg. Auch die Unterschrift des vielfach dekorierten Langstreckenschwimmers Thomas Lurz ist auf dem Ball wiederzufinden. Aufgrund der vielen Unterschriften wurden direkt zwei Bälle signiert, die zusammen mit dem Begleitheft versteigert werden. Ebenso wie der Erlös der bereits versteigerten Bälle des HV Mittelrhein, des HV Sachsen und des HV Schleswig-Holstein fliest auch der Erlös dieser Versteigerung dem Freundeskreis des Deutschen Handballs (FddH) zu, der dieses Geld an caritative Einrichtungen weiterleitet, die junge Nachwuchshandballer unterstützt, deren sportliche Karriere aufgrund einer Krankheit oder eines Unfall gestoppt wurde. Mitmachen lohnt sich!

Hier zum Mitbieten klicken: zur Auktion...

Quelle DHB-Homepage von: mj


Die letzten Unterschriften!

- 24.03.2011

Am Dienstag war ich nun bei meiner letzten Etappe durch den Norden angekommen. In Hamburg holte ich beim HSV die restlichen Unterschriften für den Ball. Ursprünglich sollte ich die Unterschriften, ähnlich wie in Kiel und Flensburg, nach einem Spiel des HSV einsammeln. Da das Spiel jedoch verschoben wurde, musste ich zu einem Training der Mannschaft.

Als ich dann nach 2 Stunden Autofahrt, dann in Hamburg ankam, suchten wir erstmal die Trainingshalle des HSV auf. Dort angekommen musste ich nicht lange warten, bis die ersten Spieler aus den Umkleiden kamen. Der erste, der dann auf dem Ball unterschrieb war Bertrand Gille.

Ich konnte mich noch kurz mit ihm unterhalten, bevor schon die nächsten Weltmeister die Halle betraten, die beiden Kroaten Igor Vori und Blaženko Lacković. Sie unterschrieben auch auf dem Ball und ich konnte noch ein bisschen mit Lacković unterhalten.

Bis dahin war alles noch recht übersichtlich, als dann jedoch die deutschen Weltmeister in die Halle kamen, war ich doch etwas überfordert. Auf einmal war ich von Stefan Schröder, Torsten Jansen, Michael Kraus und Pascal Hens umgeben. Wir machten ein paar Fotos und sie gaben mir alle auch noch ihre Unterschrift für den Ball. Das ganze schien so ein bisschen an mir vorbei zu fliegen.

Naja, am Ende kam dann noch Jogi Bitter. Er unterschrieb auch noch und hatte dann noch ein bisschen Zeit sich mit mir zu unterhalten. Dann musste ich aber auch weg, denn die Mannschaft sollte mit dem Training anfangen.

Der Besuch beim HSV war schon ziemlich geil. Beim THW hatte ich zwar schon viele Weltmeister getroffen, aber praktisch 8 Weltmeister auf einmal zu treffen war schon eine krasse Sache.
So und jetzt ist meine Reise durch den Norden, um Unterschriften von Weltmeistern zu sammeln, schon fast am Ende. Am Samstag werden die Bälle der verschiedenen Ballstafetten aus ganz Deutschland nach Blomberg gebracht, wo sie dann zurückgegeben werden und dann für einen guten Zweck versteigert werden. Also ganz fertig bin ich noch nicht.

Also bis zum nächsten Mal.

Klaas


Toyota unterstützt die DHB-Aktionstage

- 17.03.2011

Die ersten Fahrten hat Doris Birkenbach, Vizepräsidentin Frauen/Entwicklung/Breitensport des HVSH, mit den Urban Cruiser von Toyota schon hinter sich. Im Rahmen der DHB-Aktionstage "Spielst du mit?" ging es am letzen Sonntag nach Halle in Westfalen und gestern Abend war man in Flensburg bei der SG zu Gast. Dabei erwies sich das Auto, das das Toyota Autohaus Lass dem HVSH  zur Verfügung gestellt hat, als  zuverlässiger Partner. Für Stefan Schmitz, Geschäftsführer des Autohauses Lass in Rendsburg, war es übrigens völlig klar den HVSH zu unterstützen. "Sie können natürlich auf uns zählen" , war seine Antwort auf die Frage des Präsidenten Karl-Freidrich Schwark, ob sein Autoaus dem HVSH  während der DHB-Aktionstage ein Fahrzeug zur Verfügung  stellen  könne. Tolles Sponsering!


 
Handballverband...
Zuklappen
  •  
    Handballverband S...
    •  
      Aktionstage
      •  
        Klaas
      •  
        Marie
    •  
      Breitensport
      •  
        Beachhandball
      •  
        Flüchtlinge i...
      •  
        Frauen im HVSH
      •  
        Handball für ...
      •  
        Kinderhandball
      •  
        Projekte - Fr...
      •  
        Schulhandball
    •  
      HVSH: amtliche ...
    •  
      Handball
    •  
      Jugend im HVSH
      •  
        bundesweiter ...
    •  
      Landesauswahlen
      •  
        Förderkader
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        HVSH-Auswahl ...
      •  
        Jugendaustaus...
    •  
      Lehrwesen
      •  
        B-Trainerausb...
      •  
        C-Trainerausb...
      •  
        C-Trainerausb...
      •  
        Termine in de...
    •  
      Perspektive 2020
    •  
      Schiedsrichter
      •  
        Aktive
      •  
        SR-Erlebnisbe...
    •  
      Software Verban...
    •  
      Spielbetrieb
      •  
        Final Four
    •  
      Turniere
    •  
      Verbandstag 2011
    •  
      Verbandstag 2012
    •  
      Verbandstag 2014
    •  
      Verbandstag 2017
    •  
      WM 2015 Kolumne
    •  
      aoVerbandstag 2...
    •  
      häufig gestellt...
    •  
      verbindliche Ve...
Übersicht
Termine
Mediathek